Herner Basketballer erfüllen sich ihren Meistertraum

Die Spieler sind am Ziel ihrer sportlichen Wünsche.Foto: Verein
  • Die Spieler sind am Ziel ihrer sportlichen Wünsche.Foto: Verein
  • Foto: BBC Herne
  • hochgeladen von Dirk Marschke

Basketball: Der Basketball-Club Herne hat in der Bochumer Rundsporthalle das Play-Off-Finale der Basketball-Kreisliga gegen den BC Langendreer mit 66: 62 gewonnen und steigt in die Bezirksliga auf.
Nach Spielende gab es nur glückliche Gesicher. Denn den Hernern gelang nicht nur der Aufstieg. Zudem erfüllten sich die Akteure einen lang gehegten Wunsch: Endlich einmal Kreismeister werden! Denn obwohl die Herner Korbjäger in der Vergangenheit schon ein paar Mal den Sprung in die Bezirksklasse geschafft haben, konnten sie sich nun zum ersten Mal in der 32-jährigen Vereinsgeschichte zudem den Kreismeistertitel erkämpfen.
In der ersten Spielhälfte sah alles nach einer lockeren Angelegenheit für den BBC Herne aus. Denn die Mannschaft zeigte einen starken Start. In Bestbesetzung angetreten, erspielte sich die Truppe gegen Langendreer im ersten Viertel einen 14:6-Vorsprung.
Im zweiten Abschnitt steigerten sich die Herner weiter und distanzierten den Gegner zur Halbzeitpause locker mit 33:19.
Wer nun dachte, das Spiel sei früh entschieden, sah sich aber getäuscht. Die routinierten Bochumer stellten auf Pressdeckung, um und der BBC verlor den Faden. Der Vorsprung schmolz bis auf sieben Punkte zum Ende des dritten Viertels dahin. Zu allem Überfluss mussten die Herner im letzten Spielabschnitt auch noch auf ihre beiden Besten, Sven Trettkowski und Marcin Gajos verzichten, die beide wegen des fünften Fouls vom Feld mussten.
Es kam also noch einmal richtig Spannung auf. Denn die BCL-Spieler aus Langendreer gaben nicht auf und witterten ihre Siegchance. Drei Minuten vor Ende der Partie stand es nur noch 53:55 für den BBC.
Doch in dieser kritischen Situation schlug die Stunde von Spielertrainer Raimund Langewellpoth. Er behiehlt die Ruhe und erzielte zusammen mit Flügelspieler Pietro Mirnes genug Punkte, um den Vorsprung über die Zeit zu retten.
„Dass ich das noch erleben darf", zeigte sich Geschäftsführer und Gründungsmitglied Michael Cibien nach dem Schlusspfiff dieses Basketball-Krimis ergriffen vom ersten Kreismeistertitel für den Verein.
„Ich bin heute um zwei Jahre gealtert", gestand er glücklich.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen