Sie lassen den Kegeln keine Chance

Annika Hilkmann und Katrin Schröder freuten sich über Gold im Paarkampf.
  • Annika Hilkmann und Katrin Schröder freuten sich über Gold im Paarkampf.
  • Foto: KV Wanne-Eickel
  • hochgeladen von Dirk Marschke

Einige Erfolge feierten die Teilnehmer des KV Wanne-Eickel bei den Westdeutschen Jugendmeisterschaften in Gütersloh. Neben den Titeln ging es auch um die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften. Insbesondere die Mädchen der U18 hinterließen dabei einen bleibenden Eindruck.
Annika Hilkmann und Katrin Schröder ließen der Konkurrenz im Paarkampf keine Chance. Mit einem deutlichen Vorsprung von 35 Holz erspielten sie sich souverän Gold.
Unglaublich eng ging es dagegen im Mannschaftswettbewerb zu. Das ganz große Happy-End blieb hier zwar aus. Denn Annika Hilkmann, Katrin Schröder, Friederike Hönig und Celine Selge und Ersatzspielerin Martina Gmelin mussten sich mit insgesamt 2953 Holz nur hauchdünn um zwei Holz den Konkurrentinnen aus Siegen geschlagen geben. Doch Silber war ein schöner Trost.
Auch im Einzelwettbewerb war Annika Hilkmann gut dabei. Sie konnte zwar ihren Vorjahres-Titel nicht verteidigen. Doch mit dem dritten Rang machte sie den Medaillensatz komplett. Celine Selge belegte am Ende Platz 7. Im Mixed erreichten Annika Hilkmann und Kai Klebaniak zudem Platz 11.
Marc König, einziger Junge aus der U-14-Jugend des KV Wanne-Eickel, startete nur im Einzel für Wanne, wo er Achter wurde. Für die weiteren Wettbewerbe wurde er an die Niederrheiner Kegler ausgeliehen. Und das zahlte sich für ihn aus. Denn in der Mannschaft gelang der Titelgewinn. Im Tandem mit Nick von Voss sicherte er sich den zweiten Rang.
Wenig Grund zu Freude hatten dagegen die U-18-Jungen. Im Mannschaftswettbewerb sprang für Danny Ruda, Patrick Grebe, Kai Klebaniak und Jason Kempka nur Platz 7 heraus. Ohne Chance auf den Titel waren die Wanne-Eickeler auch im Paarkampf. Danny Ruda und Patrick Grebe belegten den 8. Platz, zum 10. Platz reichte es für Kai Klebaniak/Jason Kempka.
Damit sind fünf Wanner bei bei den deutschen Jugendmeisterschaften in Trier mit von der Partie, die Anfang Juni ausgetragen werden. Annika Hilkmann darf im Einzel, im Tandem mit Katrin Schröder und in der U-18-Mannschaft mit Katrin Schröder, Friederike Hönig und Celine Selge ihr Glück versuchen. Marc König geht in zwei Disziplinen für den Niederrhein an den Start.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen