Herne: Polizei sucht junges Trio, das Bushaltestellen und Fensterscheiben zerschossen hat

Anzeige
Die Bushaltestelle am Heinz-Rühmann-Platz wurde auch verwüstet. (Foto: Polizei)

Trotz intensiver kriminalpolizeilicher Ermittlungsarbeit sind die drei Jugendlichen noch nicht gefasst worden, die in der Nacht vom 6. auf den 7. April in Wanne - durch Abgabe von Schüssen - mehrere Sachbeschädigungen begangen haben. Darum wendet sich jetzt die Polizei an die Öffentlichkeit.

Am 6. April (Freitag), gegen 23.30 Uhr, wurden Polizeibeamte zur Heidstraße 132 gerufen. Dort hatte ein Zeuge drei junge Männer beobachtet. Einer schoss augenscheinlich mehrfach mit einer schwarzen Pistole auf die Verglasung der dortigen Bushaltestelle, die dann auch zersprang. Danach rannte das Trio in Richtung Rathausstraße davon.
Die Jugendlichen sind circa 15 bis 20 Jahre alt und waren dunkel gekleidet. Einer der Tatverdächtigen hatte sich eine schwarze Kapuze über den Kopf gezogen, ein zweiter Tatbeteiligter trug eine weiße Kappe.
Identische Beschädigungen wurden auch an den Wartehäuschen an der Berliner Straße/Heinz-Rühmann-Platz (siehe Foto), an der Gerichtstraße 40 sowie an der Rathausstraße 77 entdeckt. Darüber hinaus wurden drei Fensterscheiben und eine Lampe der Schule an der Stöckstraße 41 sowie eine Scheibe des Jobcenters an der Heidstraße 2 ebenfalls durch Geschosse beschädigt.
Die Ermittler aus dem Bochumer Kriminalkommissariat 11 gehen davon aus, dass obiges Trio auch diese Sachbeschädigungen begangen haben könnte.Das KK 11 bittet unter den Rufnummern 0234 / 909-4610 (KHK Schüttauf) und 0234 / 909-4441 (Kriminalwache) um Hinweise.
0
1 Kommentar
41.220
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 13.04.2018 | 18:49  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.