Geburtstagsparty am 25. Mai
Der Hertener Süder Markt wird 30 Jahre alt

Der Süder Markt wird 30 Jahre alt. Am Samstag, 25. Mai, steigt die große Jubiläumsfeier in Herten-Süd auf dem Markt. Los geht es um 14.15 Uhr.

Ursprünglich war der Süder Markt ein Gelände und Stellwerk der Vestischen Straßenbahnen. Nach und nach wurde der Platz zu einem Nahversorgungszentrum für den „vernachlässigten“ Stadtteil Süd. Architekt Helmut Jeromin (77) hatte den großflächigen Entwurf geliefert, der Einzelhandel, Dienstleistungen und Wohnen miteinander verband. Hoch umstritten war damals unter anderem  das Schicksal des historischen Pförtnerhäuschens an der Ecke Ewaldstrasse/Herner Straße, die der Neubebaung im Wege stand. Der damalige Bürgermeister Willi Wessel und Baurat Horst Günter setzten den Abriss durch. Doch es mussten noch mehr Hürden überwunden werden. Investor sollte nach Vorstellung der Stadtväter die Arcus-Bauträgergesellschaft des ehemaligen Präsidenten der Hertener Löwen, Karl Diehl sein. Doch nach dem ersten Bauabschnitt ging dem Unternehmen die Puste aus.

Wieder war es Willi Wessel, der eine Lösung parat hatte und das Wanne-Eickeler Wohnungsunternehmen Schettler gewinnen konnte. Die Baupläne wurden überarbeitet, wirtschaftlicher gemacht und nahtlos weiter gebaut. Die Gefahr einer peinlichen Bauruine an einer der meistbefahrenen Kreuzungen in Herten war damit gebannt. Zwischen 1988 - 1995 realisierte die Schettler Verwaltung in drei Bauabschnitten den SüderMarkt und fand so viel Gefallen an der Bergbaustadt, dass sogar der Firmensitz des 1924 gegründeten Unternehmens von Wanne-Eickel nach Herten in den CIRKEL verlegt wurde.

Die Besucher des Festes am Samstag dürfen sich auf rockige Live-Musik und diverse Leckereien freuen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen