Delegation auf Zeche Ewald begrüßt
Besuch aus der Ukraine

Bürgermeister Fred Toplak (mittig) und Stadtbaurätin Janine Feldmann (links) begrüßte die Delegation um Energieministerin Olga Buslavets (3. v. l.) auf Ewald.
  • Bürgermeister Fred Toplak (mittig) und Stadtbaurätin Janine Feldmann (links) begrüßte die Delegation um Energieministerin Olga Buslavets (3. v. l.) auf Ewald.
  • hochgeladen von Thorsten Seiffert

Von der Kohle zu neuen Energien – ein erfolgreiches Beispiel für solch eine Entwicklung ist die ehemalige Zeche Ewald im Hertener Süden. Über die Strategie und die sozialverträgliche Umsetzung informierte sich nun die ukrainische Ministerin für Energie und Umweltschutz Olha Buslavets in Begleitung einer Delegation. Bürgermeister Fred Toplak und Stadtbaurätin Janine Feldmann begrüßten die Gäste gemeinsam im Anwenderzentrum H2Herten.

Auf Einladung der deutschen Energieagentur (dena) und der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) erfuhren die Anwesenden, die von Dr. Falk R. Bömeke vom Referat für Internationale Energiekooperationen des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie begleitet wurden, viel über den erfolgreichen Strukturwandel vor Ort: Rund 1.600 neue Arbeitsplätze sowie der Bau und die Entwicklung eines Wasserstoffzentrums mit dem Schwerpunkt Technologie und Forschung sind ein gelungenes und in Europa einmaliges Beispiel.
"Die Ukraine erlebt einen ähnlichen Strukturwandel, weshalb wir uns über viele gemeinsame Erfahrungen austauschen konnten. Wir freuen uns auf eine gute Partnerschaft und sind davon überzeugt, mit dem Wasserstoff-Kompetenz-Zentrum H2Herten einen Leuchtturm in der Emscher-Lippe-Region und damit in NRW gesetzt zu haben", betont Bürgermeister Fred Toplak.
Die deutsch-ukrainische Energiepartnerschaft hat das Ziel, die Abhängigkeit der Ukraine von fossilen Energien zu verringern und neue Technologien zu fördern. Darüber, wie das gelingen kann und die aktuellen Pläne in Herten informierten Dr. Babette Nieder, Wasserstoffkoordinatorin für die Emscher-Lippe Region und Dr. Thomas Panagiotidis, technischer Berater des Anwenderzentrums H2Herten die Besucherinnen und Besucher.

Autor:

Thorsten Seiffert aus Herten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen