Hertener Löwen heute zu Gast bei den Dragons aus Rhöndorf

65 Punkte sind zu wenig - das befand Löwen-Trainer Cedric Hüsken und sah darin auch einen Grund für die Niederlage.
2Bilder
  • 65 Punkte sind zu wenig - das befand Löwen-Trainer Cedric Hüsken und sah darin auch einen Grund für die Niederlage.
  • hochgeladen von Thorsten Seiffert

„Defensiv ist das aufgegangen, was wir besprochen haben. Da können wir nicht viele Haare in der Suppe finden. Pickett war schwer zu stoppen und hat auch Würfe mit der Hand im Gesicht getroffen.
Wichtig war, dass wir seine Mitspieler gut verteidigen“, äußerte sich Löwen-Trainer Cedric Hüsken nach der verlorenen Partie positiv über die Verteidigungsarbeit seiner Spieler, und erläuterte weiter: „In den ersten drei Minuten kassieren wir 13 Punkte und in den übrigen 37 Minuten nur 56. Daher ist der Punkt nicht die Verteidigung gewesen.“
Kritisch sah er dagegen die Offensive seines Teams. „Wenn du zuhause nur 65 Punkte machst, ist das einfach zu wenig. Dennoch bin ich mit der kämpferischen und leidenschaftlichen Leistung zufrieden. Wir müssen weiter selbstbewusst im Angriff sein und nicht alles schlecht reden heute. Es waren jetzt zwei schwächere Spiele im Angriff, aber wir wissen was wir können und müssen wieder dahin kommen“, bilanzierte Hüsken die beiden Niederlagen in Folge gegen Köln und Dorsten.
Der Vest-Rivale und die Löwen stehen nun punktgleich dar, lediglich die bessere Korbbilanz führt dazu, dass die BG Dorsten Platz zwei der Tabelle besetzt vor der BBG Herford, den Hertener Löwen auf Platz vier und Ibbenbüren. Fünf der bisherigen sieben Spiele der Hinrunde haben die Löwen gewonnen. „Trotz der Niederlage, die schmerzhaft ist, bin ich mit dem bisherigen Saisonverlauf zufrieden. Die Saison ist mit den Playoffs noch lang und wir werden weiter an uns arbeiten“, fasste dementsprechend Hertens Trainer Hüsken zusammen.
Der nächste Gegner der Löwen, die Dragons aus Rhöndorf, stehen nicht viel schlechter dar als die Hertener. Mit vier Siegen und drei Niederlagen rangieren sie auf Tabellenplatz sechs. Am Samstag, 19. Oktober, findet die Begegnung der beiden Teams statt, die einst in der Zweiten Bundesliga ProB Meister (Dragons) und Vizemeister (Löwen) wurden. Gespielt wird ab 19 Uhr in der Sporthalle des Sportzentrums Menzenberg an der Menzenberger Straße 72 in Bad Honnef.

65 Punkte sind zu wenig - das befand Löwen-Trainer Cedric Hüsken und sah darin auch einen Grund für die Niederlage.
 Redebedarf hatte Löwencoach Hüsken während des Spiels.
Autor:

Thorsten Seiffert aus Herten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.