Cheerleaderinnen beenden ihre Meisterschaftsaison
Vize-Titel nach Herten

Am letzten Juni Wochenende trotzten die Teams  der Hitze und brachten zwei sehr gute Durchgänge ihrer Routinen auf die Bühne, womit sie den Sprung aufs Treppchen schafften.Foto: ST
  • Am letzten Juni Wochenende trotzten die Teams der Hitze und brachten zwei sehr gute Durchgänge ihrer Routinen auf die Bühne, womit sie den Sprung aufs Treppchen schafften.Foto: ST
  • hochgeladen von Thorsten Seiffert

Die Meisterschaftssaison 2019 ist für die Cheerleader der Hertener Löwen nun offiziell Geschichte. Während die Damen der Magic Paws in diesem Jahr leider nicht aktiv an der Meisterschaftssaison teilnehmen konnten, gingen sowohl die Tapsy Paws als auch die Magic Kitten an den Start und das Ergebnis kann sich sehen lassen.
Bei den Tapsy Paws studierten neun aktive Tänzerinnen und ein Ersatzmädchen ein großartiges Programm ein, das unter dem Motto „Dschungel und der König der Löwen“ stand.
Die Magic Kitten starteten im letzten Herbst mit 15 Mädchen in das Meisterschaftstraining. Aufgrund von verletzungsbedingten und privaten Ausfällen bis zum Jahresanfang, blieben jedoch nur elf Tänzerinnen übrig. Es musste immer wieder einiges am Programm geändert werden, doch die elfverbliebenen Mädchen ließen sich nicht unterkriegen und trainierten fleißig weiter.
Beide Teams starteten ihre Meisterschaftssaison am Pfingstwochenende bei der Elite Cheerleading Championship im Movie Park in Bottrop. Teams aus ganz Europa sorgten für ein sehr starkes und großes Starterfeld in beiden Kategorien. Während die Tapsy Paws nur kleine Fehler in ihrer Performance hatten, waren die Magic Kitten zu aufgeregt und hatten ein paar größere Patzer, die leider auch den Juroren aufgefallen waren. Die Tapsy Paws getanzten sich in der Kategorie Peewee Freestyle Pom den zehnten Platz und die Magic Kitten erreichten in der Kategorie Junior Freestyle Pom den dreizehnten Platz. Die Teams aus Russland, der Ukraine, Slowenien, Italien, den Niederlande, Belgien und auch das ein oder andere Deutsche Team waren einfach besser an diesem Tag. Die Punkteabstände zwischen den Teams waren jedoch zum Teil sehr eng, so dass die Tapsy Paws nur 0,60 Punkte unterschied zum vierten Platz hatten. Beide Teams setzten sich das Ziel für die zweite und letzte Meisterschaft der Saison an den Fehler zu arbeiten, um bei den Summer All-Level Championships in Düsseldorf die kleinen Punkteabstände aufzuholen.
Gesagt, getan! Am letzten Juni Wochenende trotzten beide Teams der Hitze und brachten zwei sehr gute Durchgänge ihrer Routinen auf die Bühne, womit sie den Sprung aufs Treppchen schafften. Sogar Teams von der vorherigen Meisterschaft wurden diesmal hinter sich gelassen und die Tapsy Paws schafften es sogar ein Team aus der Ukraine zu schlagen, womit vorher niemand gerechnet hatte. Zwei Vizemeistertitel gehen somit nach Herten. Einen schöneren Abschluss der Meisterschaftssaison 2019 hätte es nicht geben können.

Autor:

Thorsten Seiffert aus Herten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.