Bildungsveranstaltung der EAB
Abschied vom Kohlebergbau

3Bilder

Im Ev. Gemeindezentrum Ackerstr.1 fand der Thementag unter dem Motto: "Der Kohlebergbau im Wandel der Zeit", der Evangelischen Arbeitnehmerbewegung EAB Bezirk Recklinghausen statt. Auch die EAB, die von Bergleuten gegründet wurde, wollte damit an das Ende des Deutschen Kohlebergbaus erinnern. Zu Beginn trug Rudi Refke das Gedicht "Die Bergmannstracht" vor. 
Danach begrüßte Monika Burmeister, (Vorsitzende der EAB Langenbochum/ Paschenberg) die Anwesenden und übergab dem EAB Bezirksverbandsvorsitzenden Rudi Krause die weitere Durchführung der Veranstaltung.
Rudi Krause begrüßte die Anwesenden und Egon Kopatz, den Referenten aus GE-Hassel. Er erinnerte aus seiner Sicht an den Bergbau in Herten, dabei stärkte man sich mit Kaffee und Plätzchen.
Anschließend zeigte Egon Kopatz seinen Diavortrag - vom Beginn des Bergbaus im Muttental an der Ruhr, bis in die heutige Zeit. Er zeigte uralte Bilder von der Arbeit der Kumpels unter Tage, von Grubenpferden und auch kritische über Kinderarbeit. Den Wandel der Arbeit mit Hammer und Schlägel, dem Holzausbau, dem Abbauhammer, bis hin zum Panzerförderer, der Industrialisierung mit Schreitausbau, Kohlenhobel und Schrämmaschine. 
Nach dem gemeinsamen Mittagessen sangen die drei Tenöre vom Männerquartett Schlägel und Eisen, Johann Göttfert, Georg Mauth und Rudi Refke, mit den Anwesenden das Steigerlied.
Es war ein interessanter und gelungener Vormittag.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen