Volldampf gegen Dorsten: Löwen gehen mit Rückenwind ins Derby

Kofi Josephs war kaum zu stoppen. Er war mit 51 Punkten der Mann des Spiels.
  • Kofi Josephs war kaum zu stoppen. Er war mit 51 Punkten der Mann des Spiels.
  • hochgeladen von Thorsten Seiffert

Vor heimischer Kulisse starten die Löwen in das vorletzte Saisonspiel. Am Samstag, 25. März, erwartet die Hertener Mannschaft in der ersten Basketball-Regionalliga West das Team der BG Dorsten.

Die Löwen gehen gestärkt in das Derby, obwohl Dorsten in der Tabelle auf Platz fünf steht, sie auf Platz zehn. Denn am vergangenen Wochenende gewannen die Hertener bei der BBG Herford klar mit 116:75 (22:33, 17:28, 18:26, 18:29).
51 der 116 Punkte gingen auf das Konto des US-Amerikaners Kofi Josephs. Ohne ihn hätten die Hertener Löwen in Herford deutlich schlechter ausgesehen. Josephs spielte knapp 34 Minuten. Die Gastgeber schafften es in der Zeit nicht, den Flügelspieler aufzuhalten, weder in der Zone noch von außerhalb.
Zwischen 60 und 70 Prozent betrugen Josephs Trefferquoten am Ende, dazu knapp 80 Prozent bei Freiwürfen. Damit lag Josephs über den Durchschnittswerten der Löwen, aber auch das Team als Ganzes lag deutlich über den Trefferquoten der Herforder.

Löwen kennen ihre Schwächen

„Im letzten Spiel wurden uns schonungslos unsere Schwächen aufgezeigt. An diesen haben wir in der Trainingswoche gearbeitet und wollen uns vor allem im Angriff verbessert zeigen. Trotz einiger Verletzungen wollen wir das Spiel in Herford siegreich gestalten. Wir müssen vor allem Herfords Guillermo de la Puente in den Griff bekommen", so Hüsken vorab. De la Puente spielte am Samstag allerdings gar nicht, was es den Hertenern einfacher machte als gedacht.
Herten als Tabellenzehnter hat damit den Abstand zum Neunten Salzkotten verkürzt. Beide haben nun 22 Punkte aus 24 Spielen. Mit einem Sieg mehr als Salzkotten könnten sich die Löwen noch nach vorne schieben in der Tabelle, doch einen echten Unterschied macht das nicht mehr.
Auch für ihren nächsten Gegner BG Dorsten ist der Aufstieg nicht mehr machbar, doch stehen die Dorstener besser dar als die Löwen. 26 Punkte haben sie, führen damit die Riege der punktgleichen Teams auf den Plätzen fünf bis sieben an.

Dorsten in der Favoritenrolle

Das Hinspiel in Dorsten hatten die Löwen mit 89:73 klar verloren. Da es sich um ein Derby und das letzte Heimspiel der Saison für die Löwen handelt, dürfte es voll werden. Gespielt wird am Samstag, 25. März, in der Sporthalle der Rosa-Parks-Schule, Fritz-Erler-Straße 2, in Herten. Sprungball ist um 19.30 Uhr. Das letzte Saisonspiel führt die Löwen in der Woche danach nach Ibbenbüren.

Autor:

Thorsten Seiffert aus Herten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.