Um- und Ausbaupläne für die Hildener Feuerwache
Solarstrom, Dachgrün und mehr Platz

Hildens Feuerwache steht vor einer Erweiterung.
  • Hildens Feuerwache steht vor einer Erweiterung.
  • Foto: Archiv-Foto: Lokalkompass
  • hochgeladen von Corinna Rath

Mitte des Jahres soll die Ausschreibung für An- und Umbauten an der Hauptwache beginnen. Das geht aus einer Antwort der Verwaltung auf eine Anfrage der SPD-Ratsfraktion hervor. Ein Architekturbüro hatte in Abstimmung mit der Feuerwehr Pläne ausgearbeitet.

In Summe werden rund 2.300 Quadratmeter umgebaut beziehungsweise neu errichtet. Das Erdgeschoss erhält einen Anbau, in dem Umkleiden Platz finden. Auf gleicher Ebene ertüchtigt man den jetzigen Fitnessraum unter anderem für die Aufnahme eines Notstromaggregats. In der ersten Etage des „Altbaus“ sollen Büros, Ruheräume sowie Kleiderkammer, Bettwäschelager, TV-Raum und die Erweiterung des Essbereiches angeordnet werden. Weiterhin ist beabsichtigt, das erste Obergeschoss des 2010 errichteten Gebäudeteils zu verändern. Gut die Hälfte der großen Terrasse wird zur Aufnahme weiterer Büros überbaut. Die übrigen Diensträume werden an die westliche Fassade „verschoben“.
Im zweiten neu zu errichtenden Obergeschoss entstehen Planspiel- und Lernräume sowie Stabräume, zusätzliche Toilette und Duschen. Der neue Baukörper wird bis zum Eingangsbereich der Feuerwache vorgezogen. Die Überbebauung des Altbaus zu etwa einem Drittel soll sich anschließen, um Platz für den Schulungs- und Sitzungsraum sowie den Sportraum über dem Altbau zu schaffen.
Wie der derzeitige Neubau erhalten auch die neuen Dachflächen eine extensive Begrünung zur Verbesserung des Mikroklimas. Des Weiteren ist eine Photovoltaikanlage geplant. Zur Reduzierung der Wärmelasten ist eine Klimatisierung vorgesehen. Im Rahmen der Planung wurden die statischen Auswirkungen auf den Bestandsbau sowie die verkehrlichen Auswirkungen auch unter Berücksichtigung der neu zu erstellenden Kindertagesstätte Am Holterhöfchen untersucht. Als Interimslösung ist eine Büro-Container-Lösung zur Miete vorgesehen.
Die Verwaltung versichert, dass neben den Belangen der Berufs- auch die der Freiwilligen und Jugendfeuerwehr bei den Planungen berücksichtigt wurden.

Autor:

Corinna Rath aus Hilden

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen