Karnevalsauftakt in Hilden nach Maß
11.11. um 11.11 Uhr: Hoppedine ist erwacht

Die karvenevalsfreie Zeit hat ein Ende: Pünktlich um 11. 11 Uhr erwachte zum 1x11 Jubiliäum Hildenes Hoppedine "Fanny" Pook auf dem Dr.-Ellen-Wiederhold-Platz standesgemäß im Trabi. 

Unter dem Motto" Närrisch sein mit groß und KLEIN", leitet der Präsident des Carnevals Comitees Hilden, Daniel Pitschke,  die fünfte Jahreszeit ein. ""Närrisch sein mit groß und KLEIN ist wie gemacht für die Narrenakademie", meint Bürgermeisterin Birgit Alkenings. Sie wünscht den Narren eine "tolle Session" und der Fanny Pook zu ihrem 1x11 Jubiläum als Hoppedine alles Gute. 
Die ersten Narren stehen bereits ab 10 Uhr auf dem Dr. Ellen Wiederhold-Platz.  Die Schlange für den Vorverkauf der Karten für Altweiber, den Seeräuberball und Rosenmontag ist wieder lang. 
Aber dann knattert er heran: Der Trabbi mit der erwachenden Hoppedine. Die krabbelt schnell aus dem Plastegefährt und stellt sich auf das Dach:

"Durch meine Kindheit wurde ich mit so nem Ding kutschiert,
jetzt werde ich an meinem Geburtstag damit her chauffiert!
Ich komme hier raus und steige aufs Dach,
das hat man vor 30 Jahren doch schon so gemacht!", erinnert sie an die Grenzöffnung. Positiv schaut sie zurück auf die vergangene Session:
Das Comitee ging mit neuer Führung an den Start.
Haben einiges verändert, das war für manchen hart.
Soviel Harmonie im Führungsdreigestirn
will mir fast gar nicht in mein Hirn."
 Und mit Blick auf den neuen Rosenmontagspin in den Farben der Narrenakademie meint die Hoppedine:
"Auch um die Erhaltung des bunten Wurmes
habt ihr Euch Gedanken gemacht
in diesem Jahr wird zum ersten Mal ein Rosenmontagspin rausgebracht."

Zum Hoppeditzerwachen auf dem Dr. Ellen-Wiederhold-Platz meinte die Hoppedine:
"An Tagen wie diesen wär ich doch lieber an der Hauptmeile geblieben,
Oder besser noch, das wäre stark,
wie wäre es mal wieder dem dem Alten Markt?" ...
"heute machen wir es beamtengerecht,
die brauchen von ihrem Bürostuhl noch nicht einmal wech.
Im Rathaus wurden jaetzt alle ans Fenster geschoben,
dreht Euch und winkt mal nach oben."
Als Narr bedauert sie den Frieden unter den sieben Hildener Karnevalsgesellschaften:
"Was geht ihr mir auf den Keks mit euer friedlichen Einigkeit,
für mich halte ihr so keine Themen bereit."
Wenig erfreut ist die Hoppedine über die Baustellen:
"Der größte Irrsinn, ich sag es hier laut,
sind Baustellen, an denen keiner baut!"
Viele meinen die kirchhofstraße ist Schikane pur,
doch halt, das ist Hildens Umweltspur!
Im Namen der Umwelt wird sie uns heimlich untergejubelt,
was wird da im Stau für CO2 ausgenudelt."

Autor:

Lokalkompass Langenfeld - Monheim - Hilden aus Monheim am Rhein

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.