Imkervereine bitten um Mithilfe der Bevölkerung
Erneut Bienendiebstähle im Nordkreis

Im Nordkreis werden wieder Bienenstöcke gestohlen.
  • Im Nordkreis werden wieder Bienenstöcke gestohlen.
  • Foto: Stephan Faber
  • hochgeladen von Stephan Faber

Die Serie der Bienendiebstähle aus dem Vorjahr setzt sich im Nordkreis fort. Nach einem Diebstahlversuch in Menden-Hüingsen im Februar waren Diebe im zweiten Versuch erfolgreich und entwendeten zwei Völker von der städtischen Streuobstwiese an der Horlecke in Menden. Die Täter sind gut organisiert, schlagen nach bisherigen Erkenntnissen meist zu Mehreren im Dunklen zu, suchen sich gezielt die besten und größten Zuchtvölker heraus und nutzten zumindest in einem Fall gefälschte Nummernschilder an Kombis oder Kleintransportern.

Die Imkervereine des Nordkreises reagieren nun in einer konzertierten Aktion und bitten über die örtliche Presse in einem gleichlautenden Appell um die Mithilfe der Bevölkerung. Zwar liegen viele Außenstände etwas abseits aber schon bisher konnten aufmerksame Spaziergänger einige Hinweise an die federführende Mendener Polizei geben. Die Vereine bitten darum, auffällige Vorkommnisse (z.B. Manipulation von mehreren Personen an den Völkern, Verbringen von Bienenkästen etc., meist in oder nach Einbruch der Dämmerung) zu melden. Beschreibungen der Vorgänge, der Täter oder benutzten Fahrzeuge wären wertvolle Hinweise für die Polizei.

Standorte von Imkerständen sind in der näheren Nachbarschaft in der Regel bekannt, ebenso die betreuenden Imker, die bei ihrer Arbeit auch gerne Auskunft geben. Bienendiebe scheuen Kontakte, dennoch können Beobachtungen hilfreich sein. Die Vereine setzen jetzt einerseits auf soziale Kontrolle. Außerdem greifen sie zur Selbsthilfe, indem sie zunehmend ihre besten Völker auf den Außenständen mit Trackern zur Nachverfolgung ausstatten. Auch durch den zusätzlichen Einsatz von Wildkamera hoffen die Märker, der „Bienenmafia“ wie in einigen anderen Regionen Deutschlands ihr „Handwerk“ zu verleiden.

Für sachdienliche Hinweise, die zur Feststellung der Täter führen, setzen die Vereine aus Menden und Hemer eine Belohnung von insgesamt 1.000 Euro aus.

Autor:

Stephan Faber aus Hagen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

16 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen