Knapper Sieg im Testspiel
Hallenhockey: TuS Iserlohn siegt nach Rückstand

8Bilder

Hallenhockey, Testspiel

TuS Iserlohn : ETG Wuppertal 3      4:3 (1:1)

Am Nachmittag des 11.11. empfingen die Hockeyherren des TuS Iserlohn die Drittvertretung der Wuppertaler ETG zu einem Testspiel in der Hemberghalle in Iserlohn. Wie im Vorfeld bereits erwartet war es ein hartumkämpftes Spiel auf Augenhöhe, bei dem die letzten taktischen Vorgaben geübt und justiert wurden, bevor die 46er am kommenden Sonntag in Datteln in die 3. Verbandsliga starten. Die ETG startet etwas später, am 24.11., mit einem Heimspiel in die 2. Verbandsliga.

Insbesondere zu Beginn des Spiels war den Iserlohnern anzumerken, dass einige Abläufe und taktische Einstellungen noch deutlichen Übungsbedarf aufwiesen. Das Aufbauspiel wirkte statisch und viele Pässe fanden nicht den richtigen Empfänger. In der 4. Minute setzte sich dann aber Lennart Serafini auf der rechten Seite im gegnerischen Schusskreis durch und fand in der Mitte in Gianluca Bonelli einen Abnehmer, welcher sich gegen 2 Verteidiger durchsetzte und zum 1:0 vollstreckte. 6 Minuten später traf dann allerdings Dennis Decker für die ETG durch einen gut ausgespielten Angriff zum Ausgleich. Bis zum Halbzeitpfiff konnten beide Mannschaften nur wenige offensive Akzente setzen. Jan Hebbinghaus im Tor der Iserlohner konnte mit mehreren Paraden einen Rückstand in der ersten Hälfte verhindern. Und als Hebbinghaus dann doch überwunden werden konnte, wehrte Marvin Barabo den Schuss des Wuppertalers Fabian Ramlau auf das leerstehende Tor im letzten Moment ab.

In den ersten 10 Minuten der zweiten Hälfte sahen sich die Gastgeber mehreren Strafecken gegenüber, welche zunächst gut herausgelaufen werden konnten. In der 34. und 39. Minute musste Keeper Hebbinghaus dann allerdings 2 Mal hinter sich greifen. Mit zwei von der rechten Torseite gespielten Strafecken erhöhten Lasse Ebhardt und Dominik Hoviele auf 1:3. Der TuS geriet somit unter Zugzwang und konnte dann in der 42. Minute eine Strafecke herausholen, welche Marvin Barabo zum Anschlusstreffer vollendete. Nur zwei Minuten später spielte Barabo den mittig im gegnerischen Schusskreis stehenden Bonelli frei, welcher mit seinem zweiten Treffer in der 44. Minute zum Ausgleich traf. In der letzten Viertelstunde des Spiels starteten beide Teams einige Offensivbemühungen, welche allerdings in fast allen Fällen in keine Tore umgemünzt werden konnten. In der 54. Minute konnten die Iserlohner dann aber eine Strafecke durch Jann Rinke zur 4:3 Führung verwandeln, welche auch bis zum Schlusspfiff verteidigt werden konnte.

Ein Dank des Teams um Trainer Alexander Barabo geht auch an die rund 35 Zuschauer, welche den Weg in die Hemberghalle gefunden haben, um die neuformierten Hockeyherren zu unterstützen.

TuS: Hebbinghaus - Barabo, Beckmann, Reidick, Rinke - Domininghaus, Miczka - Atay, Bonelli, Lichtenheld, Oberste, Serafini

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen