Karl-Heinz Gagelmann führt die Kinderlobbby

Peter Bochynbek übergibt Unterlagen an seinen Nachfolger Karl-Heinz Gagelmann (r.).
  • Peter Bochynbek übergibt Unterlagen an seinen Nachfolger Karl-Heinz Gagelmann (r.).
  • Foto: Hilde Goor-Schotten
  • hochgeladen von Rainer Tüttelmann

Elf Jahre lang war Peter Bochynek mehr als jeder andere das Gesicht der Kinderlobby. „Jetzt müssen mal Jüngere ran“, meint der 76-Jährige und übergibt an einen 67-Jährigen. Der muss ob des angekündigten „Generationenwechsels“ schon etwas schmunzeln, nimmt die Herausforderung aber gerne an. Die Mitglieder der Kinderlobby wählten Karl-Heinz Gagelmann zum neuen Vorsitzenden. Breite Unterstützung gibt es auch von den anderen, seit vielen Jahren engagierten Vorstandsmitgliedern, die gemeinsam mit Peter Bochynek für einen reibungslosen Chefwechsel sorgten. Ein beruhigendes Gefühl für den neuen Vorsitzenden der Kinderlobby, der weiß, dass er in große Fußstapfen tritt. Sein Vorgänger Peter Bochynek war schon bei der Gründung treibende Kraft. Für Kinder einsetzen, sich einmischen, ihre Interessen durchsetzen – das waren die Ziele, die er charmant und mit Witz, unermüdlich und beharrlich verfolgte – und als Ehrenvorsitzender auf Lebenszeit mit Sicherheit auch weiter verfolgen wird. Lang ist die Liste der Initiativen, Diskussionen und Aktionen, die die Kinderlobby unter seinem Vorsitz angestoßen und umgesetzt hat, von der Werbung für günstige nichtalkoholische Getränke in Gaststätten und bei Veranstaltungen über die Geräuschdämmung in Schulen und Kindergärten bis zu den konkreten Hilfen wie dem heilpädagogischen Angebot an Grundschulen oder der Versorgung von Kindern aus sozial schwachen Familien mit Schulbedarf über die „Neue Brücke“. Den Kindern in der Stadt mit diesen Aktionen den Weg ins Leben zu erleichtern und auf ihrer Seite zu stehen, wird auch zukünftig Ziel der Kinderlobby sein. Daran lässt Karl-Heinz Gagelmann keinen Zweifel. 42 Jahre lang lag ihm als Lehrer und zuletzt Rektor der Realschule am Hemberg das Schülerwohl am Herzen. Seit seiner Pensionierung organisiert er die Hausaufgabenbetreuung im „Lichtblick“. „Ich kann nicht so allgegenwärtig sein“, warb Gagelmann bei den Kinderlobby-Mitgliedern um Unterstützung und Hilfe. Eine Zukunftswerkstatt soll demnächst neue Ideen für die Vereinsarbeit entwickeln. Interessierte Mitstreiter sind willkommen, denn ein Ziel hat Peter Bochynek nicht erreicht: Bei der Gründung wünschte er sich für die Kinderlobby mehr Mitglieder als der Tierschutzverein.
Der weitere Vorstand: Jürgen Schwerter (2. Vorsitzender), Ricarda Kamp (Schriftführerin), Sabine Nölle (Kassiererin) sowie die Kinder- und Jugendbeauftragte Petra Lamberts, Jugendamtsleiter Kai Maibaum und die Beisitzer Ute Berkenhoff, Georg Christophery, Erika Groh, Petra Meier und Anneliese Krolzik-Schmidt.

Autor:

Rainer Tüttelmann aus Iserlohn

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.