Tag des Ehrenamtes
Rund einhundertvierzig Kamener Bürgerinnen und Bürger wurden geehrt

Vergnügt warten die Gäste auf den Veranstaltungsbeginn
4Bilder
  • Vergnügt warten die Gäste auf den Veranstaltungsbeginn
  • Foto: Carsten Grunwald
  • hochgeladen von Carsten Grunwald

Schier unendlich, scheint die Liste mit den Ehrenamtlichen der Stadt Kamen. Alle zwei Jahre lädt die Stadt zur Ehrung der selbigen ein. Diesmal im Rahmen der Veranstaltungsreihe „50 Jahre Neue Stadt Kamen“ Auf den Abend, der von Thorsten Wagner (Chefredakteur Antenne Unna) moderiert wurde, stimmte das Holzbläserensemble der Städtischen Musikschule unter der Leitung von Richard Smuda ein. Ein Potpourri mit Stücken der legendären Popgruppe ABBA, Musik aus Mary Poppins, Herr der Ringe und Piraten der Karibik verwöhnte die Ohren der Zuschauer.
Die Eröffnungs- und Begrüßungsrede hielt Bürgermeisterin Elke Kappen, die selbst ehrenamtlich tätig war und ist. Sie betonte, dass sie stolz ist, in einer Stadt zu leben, in der so viele Bürger ihre Freizeit opfern und einem Ehrenamt nachgehen. Sei es bei der Feuerwehr, in Sportvereinen, in den Kirchengemeinden, Verbänden und den zahlreichen anderen Organisationen. Sie stellte sich die Frage, was passieren würde, wenn all diese Menschen ihr Amt mal nur an einem Tag, z. B. am Wochenende nicht ausüben würden?
Wir alle müssen die Arbeit der Freiwilligen würdigen und dürfen dabei die Ansprüche an sie, die immer größer werden nicht zu hoch schrauben.

Auch Bürgermeister a. D. Hermann Hupe der die Festrede hielt, dankte den anwesenden Ehrengästen und unterstrich die Wichtigkeit des Ehrenamtes. Mit einem Ehrenamt gehe so manche große Verantwortung einher und erwähnte als Beispiel den Kassenwart eines großen Sportvereines, der mit einer hohen sechstelligen Summe im Jahr in der Bilanz arbeiten muss. Zitate wie: „Willst Du froh und glücklich leben, lass kein Ehrenamt dir geben! Willst du nicht zu früh ins Grab lehne jedes Amt gleich ab!“ zitierte Hupe und erntete dafür Applaus und ein Lachen.
Nach der Festrede verwöhnten die „Frohsinn“-Chöre Heeren-Werve die Gäste mit ihren Stimmen.
Dann endlich ging es an die Ehrungen der Ehrenamtlichen. Diese hier alle namentlich aufzuzählen, würde den Rahmen dieses Artikels deutlich sprengen, wurden doch rund 140 Bürgerinnen und Bürger für Ihre Verdienste an der Gesellschaft geehrt. Erwähnt werden soll aber , das folgende Vereine, Organisationen und Einrichtungen in diesem Jahr seit 50 Jahren bestehen:
Freiwillige Feuerwehr Kamen Löschzug 1 Kamen Mitte, Freiwillige Feuerwehr Kamen Löschzug 2 Kamen Methler, Freiwillige Feuerwehr Kamen Löschzug 3 Kamen-Heeren-Werve, Luftsportfreunde 2000-Kamen-Dortmund, NaturFreunde Ortsgruppe Kamen und die Siedlergemeinschaft Wasserkurl.
Herzlichen Glückwunsch!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen