Lünen - Natur + Garten

Beiträge zur Rubrik Natur + Garten

7 Bilder

Natur fängt vor der Haustür an
Platz ist in der kleinsten Hütte

Unsere Untermieter: Platz ist in der kleinsten Hütte - unter diesem Motto brüteten auch in diesem Jahr wieder einige Vögel unter unserem Dach. Familie Star: Am auffälligsten waren die Stare, die zum zweiten Mal im Giebel nisten. Zum Schluss reckten die Kleinen ihren Hals weit nach draußen, um Futter zu ergattern. Familie Meise: Kaum zu entdecken war das Meisenpärchen, das auch schon im letzten Jahr die Nische im Mauerwerk für sich entdeckt hatte. Wäre die Meise nicht regelmäßig ein- und...

  • Lünen
  • 28.06.22
  • 3
  • 2

Rund um den Spargel
Ein letztes Mal Spargel

Spargelernte an vielen Stellen beendet: In diesem Jahr haben viele Verkaufsstellen ihren Spargelverkauf schon eingestellt. Es lief nicht wie erwartet, das Geschäft - viele haben verzichtet, obwohl der Genuss günstiger war als in den vergangenen Jahren. Offiziell endet die Spargelsaison am Johannitag, dem 24. Juni eines jeden Jahres, bei unserm "Verkaufsstand" am 19. Juni. Also heute noch ein letztes Mal genießen und dann bis zur nächsten Ernte warten. Wer ein bisschen mehr über den Spargel...

  • Lünen
  • 19.06.22
  • 2
  • 1
4 Bilder

Natur fängt vor der Haustür an
Junge Rabenkrähe

Rabenkrähen in Brambauer: In der letzten Woche fiel mir eine junge Rabenkrähe auf, die auf einer Bordsteinkante saß. Als ich mit dem Fotoapperat näher kam, beschimpfte mich ein Elternteil lauthals aus dem Baum über mir: Die kleine Krähe blickte in die andere Richtung - ganz nach dem Motto, dich ignoriere ich doch: Die alte Rabenkrähe kam näher, fast zum Greifen nah: Da ich die zwei nicht stören wollte, bin ich weiter gegangen und eine Weile später waren sie verschwunden.

  • Lünen
  • 16.06.22
  • 10
  • 5

Stadtgrün bittet um Hilfe
Bäume brauchen Wasser

Wärme und Trockenheit machen Bäumen zu schaffen: In den kommenden Tagen soll es in Lünen bis zu 30 Grad warm werden. Was viele Menschen freut, ist hingegen für viele Bäume eine Qual. Die Stadt Lünen bittet deshalb um Mithilfe bei der Bewässerung von städtischen Bäumen. "Auch in Lünen ist der Klimawandel spürbar angekommen. Die verheerenden Folgen der Dürrejahre 2018 bis 2020 sind bis heute in unseren heimischen Wäldern deutlich zu erkennen. Aber auch innerstädtische Straßen- und Parkbäume...

  • Lünen
  • 15.06.22

zum 3. Mal am 12. Juni 2022
Tag der offenen Gartenpforte in Lünen

Zum dritten Mal veranstaltet die Stadt Lünen am Sonntag, 12. Juni, den "Tag der offenen Gartenpforte", der in diesem Jahr mit der Veranstaltung "Offene Gärten in Westfalen" gleichtägig stattfindet. In diesem Jahr können 12 Gärten - 11 in Lünen, einer in Lanstrop - erkundet werden. Von 10 bis 18 Uhr werden die grünen Oasen interessierten Besucherinnen und Besuchern präsentiert, wobei bekannte Gartenbesitzer, aber auch neue Gastgeber an der Veranstaltung teilnehmen werden, die seit 2021 ein Teil...

  • Lünen
  • 10.06.22
4 Bilder

WO SIND DIE ROTKELCHEN?
Unerwarteter Besuch

Eigentlich wollte ich Rotkelchen fotografieren. Dort wo ich die vermutete, waren ganz viele Blaumeisen und zwei Buchfinken. Aber nur ein einziges Rotkelchen. Schade. Nach einiger Zeit, tauchte plötzlich dieser Buntspecht auf. Im Vergleich zu den kleinen Meisen, ist der Specht deutlich größer, vor allem dann, wenn der nur zwei Meter vor einem sitzt. Und mehrere Eichhörnchen kamen auch um zu sehen, ob es Futter gibt. Alles in allem wieder eine schöne Zeit in der Natur verbracht.

  • Lünen
  • 04.06.22
  • 6
  • 3
Im Märkischen Kreis ist heute mit Starkregen, Hagel und Sturm zu rechnen. Archivfoto: Miriam Dabitsch

Märkischer Kreis: Starkregen, Hagel und Sturm
Auf Sturmtief Dorchen folgt heute Emmelinde

Gestern kam der Märkische Kreis mit Sturmtief „Dorchen“ noch recht glimpflich davon, doch am heutigen Freitag wird „Emmelinde“ erwartet. Eher ruhig stellte sich für die Feuerwehr im Märkischen Kreis die Lage am Donnerstagnachmittag, 19. Mai, dar. Während des Sturmtiefs am Nachmittag fuhr die Feuerwehr neun Einsätze; bis Freitagmorgen waren es 22. Dabei handelte es sich ausnahmslos um umgestürzte Bäume auf Fahrbahnen. Rund 240 Feuerwehrleute waren im Einsatz. Es wurde niemand verletzt.
...

  • Iserlohn
  • 20.05.22
  • 1
  • 1
7 Bilder

Seltener Anblick in Lünen
Lüner Acker lädt zum Frühstück ein

Der frisch gepflügte Acker lockt: Da staunten die Auto- und Fahrradfahrer zwischen Brechten und Lünen auf dem Wulfskamp am Samstagmorgen nicht schlecht, auf einem frisch gepflügten Acker war ein Storch fleißig auf Nahrungssuche. Der ein oder andere hielt an oder fuhr langsamer, um den großen Vogel näher zu betrachten oder ein Foto zu schießen. Mich brachte er dazu, die Camera zu holen und von der anderen Seite (Wülferichstraße) mein Glück zu versuchen, um die Sonne im Rücken zu haben. Es hat...

  • Lünen
  • 08.05.22
  • 5
  • 3
Blick auf Brambauer von der Halde Groppenbruch
23 Bilder

Blick auf den Vorort Brambauer
Brambauer im Frühjahr

Die schönen Seiten: Für diese Schnappschüsse habe ich die "netten Seiten" herausgesucht, die vermüllten Stellen gibt es natürlich auch - angefangen bei weggeworfenen McD Schachteln bis hin zu Sperrmüll, aber die sieht man oft genug. Kommt man von Brechten herein, trifft man gleich auf den Volkspark, den die "Volksparkfreunde Brambauer" zu einem Schmuckstück gemacht haben und noch immer dabei sind. Zur Osterzeit waren die kleinen Bäume am Teich mit Ostereiern geschmückt: und die Tulpen spiegeln...

  • Lünen
  • 25.04.22
  • 1

Stadtbücherei Lünen
Von der Kaulquappe zum Frosch

Anmeldung bis zum 23. April 2022: Heute geht es um die großen Veränderungen im Leben der Amphibien. Wie wird aus einer Kaulquappe eigentlich ein Frosch? Mit kindgerechtem Anschauungsmaterial wird dieser Frage in Theorie und Praxis auf den Grund gegangen. Dienstag, 26.04.2022 / 16.00 – 17.30 Uhr Für Kinder von 6-10 Jahren Bitte an festes Schuhwerk und angemessene Kleidung denken. Leitung: Josef Dyballa (Waldlehrer) Treffpunkt: Waldschule Cappenberg, Am Brauereiknapp 17, 59379 Selm...

  • Lünen
  • 16.04.22
Der Feldhasenbestand in erholt sich wieder. Foto: Frank Heldt

Na dann, fröhliche Ostern!
Jede Menge Hasen hoppeln durchs Revier

Nach der Hasenpest im vergangenen Jahr, wobei auch zwei tote Tiere im Kreis Unna gefunden wurden, habe sich die Population erholt. Rund 34 Hasen seien im Frühjahr in NRW pro Quadratkilometer auf Felder und Wiesen gezählt worden. Zu diesem Ergebnis kamen nun Wissenschaftler des Wildtier-Informationssystem der Länder Deutschlands (WILD). „Das ist einer der besten Frühjahrswerte seit vielen Jahren“, betont Nicole Heitzig, Präsidentin des Landesjagdverbandes. Besonders häufig komme „Meister Lampe“...

  • Kamen
  • 08.04.22
5 Bilder

Spielereien mit Lilien

Lilien haben Menschen zu jeder Zeit aus den unterschiedlichsten Gründen angezogen. Deshalb stehen sie heute für Licht, Liebe, Fruchtbarkeit und Weiblichkeit, aber auch für Unschuld, Reinheit sowie Vergänglichkeit. Im alten Ägypten zum Beispiel waren Lilien wegen ihrer großen Verbreitung ein Symbol von Fruchtbarkeit und Wiedergeburt. Im antiken Griechenland krönte man Bräute in Hoffnung auf reichen Kindersegen mit Lilien. Römer wiederum schätzten ihren Duft. Deshalb füllten sie Kissen und Decken...

  • Lünen
  • 30.03.22
  • 5
Schachblume
2 Bilder

Geschütze Pflanze Schachblume
Gefährdete Art am Wegesrand entdeckt

Die „Schachbrettblume“, kleine Überraschung heute beim Spaziergang, eine Schachblume oder auch Schachbrettblume genannt, stand im Schatten einer Buchenhecke. Die Fritillaria meleagris ist eine Pflanze aus der Gattung der Lilienarten und war 1993 Blume des Jahres. In Deutschland ist sie stark gefährdet und gilt in den einzelnen Bundesländern als besonders geschützt. Im Nachbarland Österreich ist sie bereits vom Aussterben bedroht. Also Handy raus und einen kleinen Schnappschuss erstellen und...

  • Lünen
  • 27.03.22
  • 5
  • 3
2 Bilder

Begegnung mit einem Buntspecht
Morgens um Sieben

Wer hämmert denn da schon am frühen Morgen? Ein Buntspecht saß am Ende eines morschen Astes und hämmerte fröhlich drauflos. Da die Bäume noch nicht belaubt sind, konnte man ihn gut erkennen. In ein paar Wochen ist das wohl nicht mehr möglich. Wahrscheinlich war er auf der Suche nach Insekten und deren Larven, die im Totholz wohnen und die der Buntspecht mit kräftigen Schnabelhieben unter der Borke hervorholt. Während der Winterzeit ist er übrigens in der Lage, seine Ernährung umzustellen. In...

  • Lünen
  • 22.03.22
  • 3
  • 1
16 Bilder

Natur fängt vor der Haustür an
Das neugierige Blässhühnchen (2)

Es war einmal - so fangen alle Märchen an - ein kleines neugieriges Wasserhühnchen mit Namen Fulica atra. Fulica war an einem nasskalten Märzmorgen an einem stillgelegten Kanalarm im Ruhrgebiet geschlüpft und vom ersten Tag an wollte sie alles wissen. Zum ersten Teil der Geschichte kommt man hier: Ein neugieriges Blässhühnchen (1) Obwohl ihr Mutter und Vater schon so einiges erklärt hatten,  Fulica hatte noch viel mehr Fragen: "Warum haben wir so lange Zehen und so komische Lappen daran?"...

  • Lünen
  • 19.03.22
  • 4
  • 2

Gartenbesitzer gesucht
Tag der offenen Gartenpforte

Tag der offenen Gartenpforte in Lünen: Bereits zum dritten Mal veranstaltet die Stadt Lünen den "Tag der offenen Gartenpforte". In diesem Jahr findet der Tag zeitgleich mit der Veranstaltung "Offene Gärten in Westfalen" am Sonntag, 12. Juni, statt. Aktuell sucht die Stadt wieder Gartenbesitzerinnen und -besitzer, die Freude daran haben, ihren Garten zu öffnen und anderen Lünerinnen und Lünern zu zeigen. Es ist nicht wichtig, wie der Garten gestaltet ist oder wer ihn erschaffen hat. Es spielt...

  • Lünen
  • 08.03.22
17 Bilder

Natur fängt vor der Haustür an
Das neugierige Blässhühnchen (1)

Es ist wieder so weit: Die Blässhühner suchen die besten Stellen zum Nisten, im letzten Jahr habe ich sie begleitet, daher diese kleine Geschichte mit den Bildern vom letzten Jahr: Es war einmal - so fangen alle Märchen an - ein kleines neugieriges Wasserhühnchen mit Namen Fulica atra - ein komischer Name? Die Blässhühner sind stolz auf ihren alten lateinischen Namen und so trägt jedes erstgeschlüpfte Mädchen den Namen Fulica - das ist Tradition. Fulica war an einem nasskalten Märzmorgen an...

  • Lünen
  • 19.02.22
  • 9
  • 3
8 Bilder

Natur fängt vor der Haustür an
Einmal rund um den Mühlenteich

Endlich gutes Wetter: Das haben sich an diesem Samstag wahrscheinlich fast alle gesagt und sich in die Natur begeben. Für uns stand nur eine kurze Runde um den Mühlenteich in Lippolthausen auf dem Programm. Immer wieder schön anzusehen. Als wir loslaufen, stehen Radfahrer vor dem Bahnübergang. Früher gab es hier eine Gegensprechanlage mit der man auf Knopfdruck darum bitten konnte, dass die Schranke geöffnet wird, aber das ist lange her. Da die Blätter an den Bäumen fehlen, gibt es einen...

  • Lünen
  • 14.02.22
  • 9
  • 3

Rodungsarbeiten
Die IGA 2027 wirft ihre Schatten voraus

Rodungsarbeiten starten ab 24. Januar: Ab Montag, den 24. Januar starten auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Viktoria I/II Rodungsarbeiten, die zur Vorbereitung einer Baustraße dienen. Die Baustraße wird im Rahmen der Internationalen Gartenausstellung, die in Lünen und Bergkamen 2027 stattfinden soll, benötigt. Die Rodungen erstrecken sich von der Zufahrt Zwolle Allee über das gesamte ehemalige Zechengelände in westlicher Richtung bis zur Böschungskante der Lippe. Die geplanten Arbeiten sollen...

  • Lünen
  • 23.01.22

Natur fängt vor der Haustür an
Futterknete selbst hergestellt

Futter-Knete, die jedem Vogel schmeckt, damit beschäftigt sich lautet ein Kapitel des Kinder-Natur-Schutz-Magazins (Kinatschu) des Bundesamtes für Naturschutz. Mit Pflanzenfett und Körnermischungen werden Meisenknödel, Futterglocken oder Meisenkeks und Meisenring hergestellt. Im Heft gibt es eine genaue und ausführliche Beschreibung. Unter "bfn - kinatschu" kann man das Winter-Heft kostenlos als pdf herunterladen, die Printausgabe ist leider schon vergriffen. Das Heft enthält noch weitere...

  • Lünen
  • 15.01.22
  • 1
  • 1
am Samstag (08.01.22) wird an der Waltroper Straße eine marode Esche gefällt - es kann zu Beeiträchtigungen kommen / Archivbild

Aus dem Stadtteil Brambauer
Marode Esche muss gefällt werden

Die alte Esche an der Waltroper Straße - gegenüber Diesterweg- und Josefstraße - ist von Stockfäule befallen und ist vom "Eschensterben" betroffen, wie man der Pressemitteilung der Stadt Lünen entnehmen kann. Diese Irreparablen Krankheiten können nicht behoben werden. Um die Verkehrssicherheit nicht zuu gefährden muss der Baum daher gefällt werden. Dies passiert am Samstag, dem 8. Januar. Da während der Baumfällarbeiten der Bürgersteig und die Fahrbahn halbseitig gesperrt werden, kann es in...

  • Lünen
  • 07.01.22

Beiträge zu Natur + Garten aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.