Lünen - Natur + Garten

Beiträge zur Rubrik Natur + Garten

Knorrige alte Gesellen warten am Wegesrand und sind noch aus Kindertagen bekannt.
24 Bilder

Naturerlebnis Wald - Kraftort vor der Haustür
Ein kleiner Waldspaziergang - mit Wunden und Narben

Kraft tanken im Wald  Wälder sind für uns Menschen ja oft besondere Orte, in denen wir zur Ruhe kommen und Kraft tanken können. Das Rauschen der Bäume filtert die unschönen Alltagsgeräusche heraus, der weiche Boden dämpft unsere Schritte und schnell sind wir in dieser ganz eigenen Welt versunken.  Neben den oft Jahrzehnte oder Jahrhunderte alten Bäumen, seien es Eichen, Buchen oder andere Arten, sind wir oft ganz klein und unscheinbar. Oft frage ich mich dann, was wenn die Bäume von ihren...

  • Lünen
  • 05.03.21
  • 5
  • 2
Wildtiere - hier ein Themenbild mit einer Dammwild-Kuh - brauchen Ruhe.

Förster bittet um Rücksicht auf Wildtiere

Wildschweine sind für Menschen meist unsichtbare Bewohner des Waldes, doch am Wochenende verirrte sich mindestens ein noch junges Tier an den Cappenberger See. Der Ausflug sorgte für Unruhe und nahm für das Wildschwein kein schönes Ende. Wildschweine leben meist im Dickicht und bleiben da auch, denn an einem Treffen mit dem Menschen haben die Tiere im Grundsatz kein Interesse. "Wenn Störungen eintreten, etwa weil Menschen oder Hunde durch die Wege verlassen, kann das aber dazu führen, dass die...

  • Lünen
  • 03.03.21
Die Seseke in dampfenden Morgenlicht
4 Bilder

Lüner An- und Augenblicke
Schnappschüsse am Morgen - Natur

Guten Morgen,  mit diesen Schnappschüssen wünsche ich allen einen schönen Sonntag und genießt den sonnigen Tag. Ich kann Euch sagen, draußen dampft es, die Natur steht Kopf und manche sind bereit für eine schnelle Flucht, falls sie nicht gemütlich wandern gehen. Für morgen dann einen guten Start in die neue Woche. Viele Grüße an alle LK Leser

  • Lünen
  • 21.02.21
  • 11
  • 5
6 Bilder

Natur beginnt vor der Haustür
Der Frühstückswurm

Nachdem der Schnee verschwunden ist, haben die Vögel es wieder leichter, an Nahrung zu kommen. Eine Drossel tummelte sich vor meinem Fenster und stöberte in den Blättern vom letzten Herbst.  Plötzlich hielt sie inne, da war doch was ... ... und richtig, ein Regenwurm wurde sichtbar, zwar versuchte er sich zu wehren, aber die Drossel war stärker und zog ihn aus dem nassen weichen Boden. Einen Augenblick lang lag er noch zu ihren Füßen, dann wurde er zum Frühstückswurm und verschwand in ihrem...

  • Lünen
  • 20.02.21
  • 4
  • 3
Die Lippe hat leichtes Hochwasser - ein Teil der Treppe in der Innenstadt versinkt deshalb in den "Fluten".
11 Bilder

Flüsse haben leichtes Hochwasser

Schnee ist bekanntlich nur Wasser in andere Form - und das führt in den Flüssen und Bächen im Kreis Unna nun zu leichtem Hochwasser. Der Schnee ist mittlerweile fast verschwunden und welche Massen es waren, macht sich bemerkbar an den Gewässern: Im Norden von Lünen rauscht der Krempelbach, sonst eher ein Rinnsal, mit ordentlich Druck durch sein Bett, auch die Seseke führt deutlich mehr Wasser. Die Lippe in Lünen stand am Mittwoch bei rund 3,70 Meter, knackte in der Nacht dann die Marke von 4,20...

  • Lünen
  • 18.02.21
  • 1
  • 1
Die "Skyline" von Brambauer
14 Bilder

Den Vorort Brambauer im Blickwinkel
Schnee von gestern

Schnee von gestern: Da geht sie hin, die weiße Pracht und verwandelt sich in Schneematsch, die folgenden Impressionen von Sonntag sollen den Vorort Brambauer noch einmal mit blauem Himmel, Sonnenschein und ganz viel Schnee zeigen. Für all diejenigen, die nicht zu einem Spaziergang aufbrechen konnten. Brambauer von Süden gesehen: Die "Skyline" von Brambauer aus Süd-Westen, links erkennt man deutlich die Martin-Luther-Kirche und ganz rechts sehen Sie die Barbarakirche. Wenn die Bäume im Laub...

  • Lünen
  • 16.02.21
  • 3
  • 2
Das Winterwetter mit Sonnenschein und blauem Himmel lockte am Wochenende viele aufs Eis.
3 Bilder

Eis lockte viele auf die Seen

Winter im Kreis Unna! Schlitten standen am Wochenende zum Rodeln hoch im Kurs, aber auch die Schlittschuhe durften aus dem Keller wieder einmal an die frische Luft. In Lünen und Selm trauten sich viele aufs Eis. In Lünen waren es vor allem der Horstmarer See und der Cappenberger See, die die Besucher lockten, in Selm der Ternscher See. Das Wetter bot mit Sonnenschein und blauem Himmel die perfekte Kulisse. Wo Menschen aufeinander treffen, da geht es in Corona-Zeiten auch immer um den Abstand....

  • Lünen
  • 15.02.21
11 Bilder

Den Vorort Brambauer im Blickwinkel
Morgenspaziergang im Schnee

Bei Sonnenaufgang - bitterkalt: Jahrelang war die Landschaft nicht mehr für solch einen langen Zeitraum schneebedeckt. Die Kälte ist trocken, in der Sonne bemerkt man sie kaum. Aber die Sonne kam bei diesem Spaziergang erst gerade hervor und so war es einfach nur bitterkalt. Dafür waren nicht viele Leute unterwegs, die Nebenstraße in den Feldern noch immer weiß vom Schnee, die Sträucher und Hecken von Reif überzogen und alles wunderbar ruhig. Am Himmel zeichnete sich die Morgenröte ab, zwischen...

  • Lünen
  • 13.02.21
  • 6
  • 1
13 Bilder

Extremwetter Lünen
Lüner An- und Augenblicke - Schneepark statt Seepark

Lüner An- und Augenblicke   Der Wetterbericht und der Deutsche Wetterdienst warnten seit Tagen vor diesem Wochenende und dem bevorstehenden "Extremwetter". Ausgelöst durch eine besonders Wetterlage, wurde uns Schnee, Eis und arktische Luft versprochen. Während der Samstagabend noch allgemein ruhig verlief, gab es dann am Sonntag ein Erwachen in kaltem Weiß. Schnell noch einen Kaffee, dann warm und wetterfest eingepackt und raus.  Während ich so die dick verschneiten Wege Richtung Seepark gehe,...

  • Lünen
  • 07.02.21
  • 13
  • 3
"Hogarth´s Dream" und Menschen auf dem Weg

Minolta 50mm f1,7
16 Bilder

Analog trifft Digital
Fotografie im Seepark - Lüner An- und Augenblicke

Analog trifft Digital  Analog trifft Digital und ich genieße wie man so schön sagt die "Entschleunigung". Ein Wochenende im Januar 2021 und es wird wieder einmal Zeit für ein wenig Entspannung und Ablenkung. Das Wetter ist wie immer egal und auch wenn ein kalter Wind ein paar Regentropfen durch die Lüfte wirbelt, es geht raus auf eine kleine Runde. Den Kragen hochgezogen, die Mütze über die Ohren und ab geht es auf die bekannten Wege rund um den Seepark. Alleine bin ich nicht auf diesen Wegen,...

  • Lünen
  • 24.01.21
  • 10
  • 3
6 Bilder

Natur fängt vor der Haustür an
Ein Grünspecht im Schnee

Auf dem Rasen kann man ihn normalerweise nicht so gut ausmachen, aber die leichte Schneeschicht lässt sein Gefieder besser sichtbar werden. Der rote Streifen auf dem Kopf leuchtet geradezu. Der lange Schnabel wirkt von der Seite überdimensioniert. Er hilft als Werkzeug bei der Futtersuche. Die guten Happen müssen gut im Boden versteckt sein, fast sieht es so aus, als wolle er selbst in den Boden kriechen, um seine Nahrung zu ergattern. Zwischendurch schießt der Kopf nach oben, er ist auf der...

  • Lünen
  • 24.01.21
  • 2
  • 2
Der Schnee verwandelte den Kreis Unna über Nacht in ein Winterwunderland - wenn auch nur für kurze Zeit.
19 Bilder

Schnee - die Bilder des Express-Winters

Stunden nur war die Welt im Kreis Unna ein Winterwunderland, dann setzte schon wieder Tauwetter ein - doch es reichte für Schlittenfahrten, Schneemänner oder eine schöne Runde durch Wald und Feld. Schnee vor der Haustür, für viele kleinere Kinder vor allem im nördlichen Kreis Unna war das eine Premiere, denn Schnee haben Winter bei uns meist nicht mehr im Gepäck. Das Frühstück musste in vielen Familien erst einmal ausfallen, lieber ging es an die frische Luft. Langschläfer verpassten die...

  • Lünen
  • 17.01.21
  • 2
  • 3
Zusammenhalt - keiner ist allein
22 Bilder

Ein wenig Dezember-Blues
Lüner An- und Augenblicke - Dezemberwalk

Dezember-Blues oder raus bei Wind und Wetter  Dezember 2020 und wieder einmal nichts mit weißen Flocken, zumindest nicht in unserer Region. Der Wind drückt den Regen gegen die Scheiben und die Bäume in Schräglage. Tut er das gerade einmal nicht, dann pfeift er sich eins und lässt die Zweige rauschen. Was solls, raus ist die Devise und so packe ich mich in wetterfeste Klamotten und die Kamera in eine wasserdichte Tasche. So ging es vom Wind angeschoben durch den einen oder anderen...

  • Lünen
  • 27.12.20
  • 11
  • 3
Die Dünenmaus, ich denke eine Art der Feldmaus, gerne Infos dazu an mich.
5 Bilder

Circle of life
Raubtiere in den Ostseedünen - Wildnis pur

Circle of life in den Dünen der deutschen Ostseeküste  Die Dünen der deutschen Ostseeküste sind, da wo man sie so lässt wie sie sind, ein kleines Paradies für die Tierwelt. Abseits der vollen Strandbereiche, die allerdings hier viel weniger voll waren als mancher Bericht es vermuten lies, gab es einiges zu erleben. Früh morgens, wo der eine oder andere Tourist noch an seiner Matratze horchte, zog es uns schon immer raus ans Meer und wir genossen die Stille und Ruhe am fast leeren Strand. Ruhe,...

  • Lünen
  • 21.12.20
  • 7
  • 1
Passend am Eingang prangt ein - M - vielleicht für "Momente" die ich heute erleben werde.
17 Bilder

Der Seepark im Dezember
Lüner An - und Augenblicke - und ein kleiner Begleiter

Dezember 2020 im Seepark  Es ist kalt, es ist Nass und es ist Sonntagmorgen. Allen Widrigkeiten zum Trotz, mache ich mich gemeinsam mit meiner Kamera auf den Weg. Wetterfeste Schuhe und eine wetterfeste Bekleidung machen das Paket rund, nur das gewählte Objektiv des Tages ist es nicht. Somit heißt es aufpassen und es möglichst trocken halten, nicht einfach an diesem Tag. Heute steht mal wieder der nahe Seepark auf dem Programm und durch den leichten Nieselregen mache ich mich auf den Weg. Am...

  • Lünen
  • 09.12.20
  • 14
  • 1

Gefahrenstelle Teichbrücke - Seepark Lünen
Bei Regen eine "Schlinderbahn" - AUFPASSEN

Seepark Lünen  Wie ich heute am eigenen Leib erfahren musste, die Brücke am kleinen Teich in der Nähe der "Alten Ziegelei" ist extrem glatt. Das Holz ist durch die Feuchtigkeit, das Moos und die gefallenen Blätter eine reine Schlinderbahn. Hier ist die Stadt Lünen gut beraten entweder Hinweise aufzustellen oder anderweitig Abhilfe zu schaffen. Also, bitte dort unbedingt aufpassen.

  • Lünen
  • 06.12.20
  • 7
Das Ausflugloch der Gemeinen Eichengallwespe
2 Bilder

Kleine Naturwunder
Die Eichengallen - Zuhause der Eichengallwespe

Youtube und Chris Kaula  vor einigen Tagen tauchte in meinem Feed ein Video des Naturfotografen und GDT Mitgliedes Chris Kaula auf. Besucher des GDT Festivals in Lünen, werden sicherlich bereits einige seiner wunderbaren Tieraufnahmen gesehen haben.  Er ist begeisterter Ornithologe, hat seinen Bachelor in Biologie abgeschlossen und ist auch MSc Zoologe. In diesem Video ging er in heimischer Umgebung auf die Suche nach Gallen. Gebe zu, ein Begriff der mir bis zu diesem Zeitpunkt so nicht bekannt...

  • Lünen
  • 06.12.20
  • 3
  • 3
22 Bilder

Aus dem Seepark
Lüner An- und Augenblicke - Herbstspaziergang

Herbstspaziergang - eine kleine Bilderserie aus dem Seepark Der Wetterbericht versprach für den heutig Sonntagnachmittag Regen und Wind, also fix noch raus und die letzten Sonnenstrahlen des Vormittags  genießen. Kamera noch gegriffen und eingestellt, dann ging es ab in den naheliegenden Seepark. Die Bilder sind JPEGs direkt aus der Kamera, belegt mit einem herbstlichen Preset, also wenig Arbeit. Wünsche allen Lesern einen schönen Sonntagabend und einen guten Start in die neue Woche.

  • Lünen
  • 15.11.20
  • 6
  • 1
Hunde-Besitzer sollten den Impfschutz ihrer Tiere prüfen, denn Staupe ist eine hochansteckende Krankheit.

Staupe-Virus bei Tieren im Kreis Unna

Hunden droht bei der Gassirunde im Kreis Unna eine unsichtbare und unter Umständen tödliche Gefahr - das Staupe-Virus scheint auf dem Vormarsch. Hans-Peter Stratemann entdeckte vor zwei Wochen in Bönen einen Fuchs, das Tier wirkte auf den Jäger apathisch und hatte keine Scheu vor dem Menschen. Stratemann dachte an Tollwut,  schoss den Fuchs und schickte ihn zum staatlichen Veterinäramt nach Arnsberg. Den Tollwut-Verdacht konnten die Experten dort zwar nicht nachweisen, fanden bei dem Fuchs aber...

  • Lünen
  • 15.11.20
Julia Schlütermann und Jörg Pauckner kümmern sich nun um das Vermächtnis von Opa Alois.
5 Bilder

Tiere sind Opas Vermächtnis
Julia und das Erbe des Hühnerbarons

Opa Alois schaut vom Himmel sicher voller Stolz auf seine Enkeltochter in Bork. Julia Schlütermann hat die Leidenschaft fürs Federvieh ebenso wie er im Blut und kümmert sich nach seinem Tod um sein Vermächtnis. Im Leben der Eheleute Thier drehte sich fast sechzig Jahre vieles um die Hühnerschar. Der Boden über der Garage war das Zuhause für die ersten Hühner, im Laufe der Zeit wuchs die Zahl der gefiederten Mitarbeiterinnen im Stall im Garten des Hauses bis auf rund zweitausend Tiere. Alois...

  • Lünen
  • 13.11.20
  • 1

Mini-Pilze

Diese Pilze sehe ich immer mit mehreren zusammen als Gruppen. Wer weiß, wie die heißen?

  • Lünen
  • 19.10.20
  • 2
  • 2
Entspannt durch die Natur, kein Problem in Niederaden und "wilde Tiere" gibt es auch.

Sogar Eisbären lauern am Weg ....
13 Bilder

Schnappschüsse und ein Aufreger
Lüner An- und Augenblicke - Niederaden

Bilder eines Spaziergangs und ein "Aufreger"  Meine heutige kleine Reihe der "Lüner An-und Augenblicke, entstand auf einem kleinen Spaziergang durch den Bezirk Niederaden. Dieser südöstliche Ortsteil von Lünen hat ca. 2.300 Einwohner und gehörte als Bauernschaft im 18. und 19. Jahrhundert zum Märkischen Amt Unna. Ich denke ich werde noch einmal eine weitere Fotostrecke für mich und evtl. auch für den LK erstellen, denn Niederaden verändert seinen Anblick im Moment sehr schnell. Neue Häuser...

  • Lünen
  • 04.10.20
  • 6
  • 2
3 Bilder

Buchen-Streckfuß
Was krabbelt denn da haariges in Gelb

Haarig gelbe Raupen unterwegs  September gerade vorbei und in der Nachmittagssonne des frühen Oktober krabbelt mir da ein Buchen-Streckfuß über den Weg. Der Buchen-Streckfuß (Calliteara pudibunda) ist ein Nachtfalter und dieses gelbe puschelige Wesen die Raupe dieses Falters. Er wird auch Buchenrotschwanz oder  Streckfuß bzw. Rotschwanz genannt. Der Schmetterling (Nachtfalter) gehört zu der  Unterfamilie der Trägspinner (Lymantriinae) innerhalb der Familie der Eulenfalter.  Die Raupen werden...

  • Lünen
  • 03.10.20
  • 5
  • 4
Der Igel musste eingeschläfert werden, zu schlimm waren seine Verletzungen.

Igel in Gefahr: Tierärztin hat eine Bitte

Igel mit solchen Wunden hatte Dr. Barbara Seibert vor ein paar Jahren noch nicht in ihrer Praxis, doch seit in vielen Gärten die Rasenmäh-Roboter ihre Runden drehen, sah die Tierärztin schon viel Leid. Donnerstag brachte ein aufmerksamer Gartenbesitzer aus Wethmar den vielleicht zehnten stacheligen Patienten in dieser Saison in die Praxis. Der Igel hatte eine Wunde am Kopf, Maden wimmelten in dem verletzten Fleisch. Tierärztin Seibert und ihr Team spülten und versorgten die Wunde, doch am Ende...

  • Lünen
  • 20.09.20

Beiträge zu Natur + Garten aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.