Der Countdown läuft: Wochenmarkt wird verlegt

Der neue Wochenmarkt reicht von der Vincenz-Kirche bis zur Bahnhofstraße. Der Wechsel soll harmonisch ablaufen: Die Stadtverwaltung hat darauf geachtet, "dass wir nicht gerade einen Blumenstand vor einem Blumengeschäft platzieren".
7Bilder
  • Der neue Wochenmarkt reicht von der Vincenz-Kirche bis zur Bahnhofstraße. Der Wechsel soll harmonisch ablaufen: Die Stadtverwaltung hat darauf geachtet, "dass wir nicht gerade einen Blumenstand vor einem Blumengeschäft platzieren".
  • hochgeladen von Hans-Jürgen Köhler

Was die Fröndenberger Werbegemeinschaft vor zwei Wochen angedacht hatte, das wird in Menden jetzt nach längerer Diskussion und vielen Grob- und Feinabstimmungen in der kommenden Woche bereits umgesetzt: Der Wochenmarkt bekommt ein neues Gesicht. Und eine neue Heimat, auf Initiative von Werbegemeinschaft und IMW.

"Das ist ein Highlight, ein großer Wurf! Toll, dass alle mitgemacht haben, die irgendwie beteiligt sind!" Manfred Bardtke, Pressesprecher der Mendener Stadtverwaltung und zuständiger Fachbereichsleiter, ist begeistert, dass der Mendener Wochenmarkt ("Dieser Markt hat Tradition!") jetzt eine neue Heimat bekommt. "Da musste viel Detailarbeit geleistet werden."
Diese Grob- und Feinabstimmungen haben unter anderem Projektleiter Oguz Dös und Friedrich Frens, der so etwas wie ein inoffizieller Koordinator der Marktbeschicker ist, vorgenommen.
Am nächsten Freitag ist es soweit. Der Markt zieht um. Und die Kunden ebenfalls.
Auf einem Flyer - der an dieser Stelle mit Genehmigung der Organisatoren veröffentlicht wird - sind die neuen Standplätze eingetragen.
Ganz besonders weisen die Organisatoren auch darauf hin, dass alles und in allen Einzelheiten mit der Feuerwehr abgestimmt ist.
Klar, dass jetzt aber auch erst einmal eine Ein- und Umgewöhnungszeit nötig sein wird.
Dazu gehört auch eine Umstellung bei der Belieferung des innerstädtischen Einzelhandels. An den Markttagen wird künftig ab 7/7.30 Uhr und bis etwa 14.30/15 Uhr die Zufahrt in den Bereichen Querstraße, Brandstraße, Markstraße, Kirchplatz, Kirchstraße und Bahnhofstraße eingeschränkt sein.
Projektleiter Oguz Dös: "Mehr als 75 Meter muss aber kein Lieferant zu Fuß unterwegs sein."
Alle Geschäfte wurden auch über die Anlieferungsschwierigkeiten bereits im Vorfeld informiert. Es hatten auch zuvor Umfragen bei den Einzelhändlern und ein Infoabend stattgefunden. Jeder Art von Missverständnissen und unnötigen Problemen sollte so vorgebeugt werden
Der Wochenmarkt präsentiert sich ab dem 15. Juli übrigens nicht nur an neuem Ort, sondern auch in neuem "Glanz": Zwar sind zwei Beschicker abgesprungen, aber es wurde mehr als Ersatz gefunden. Besondere Blumenpräsente und spezielle Gewürze finden die Kunden jetzt ebenso wie Porzellanfiguren. Und auch ein wechselner Infostand - zum Beispiel für den Hospizkreis - wird von der Stadt weiterhin bereitgehalten.
Also: Nur Geduld, es wird sich schon alles einspielen. Und spannend sind Veränderungen ja sowieso!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen