Monheimer Bürgermeister lädt Kandidatin aus: "Wir lassen uns nicht vereinnahmen"
Podiumsdiskussion zur Europawahl ohne die AfD

Hat die AfD ausgeladen: Monheims Bürgermeister Daniel Zimmermann.
Foto: Satdt Monheim
  • Hat die AfD ausgeladen: Monheims Bürgermeister Daniel Zimmermann.
    Foto: Satdt Monheim
  • hochgeladen von Bea Poliwoda

Am Freitag, 12. April, wird in der Volkshochschule (VHS) in Kooperation mit der Monheimer Europa-Union eine Podiumsdiskussion zur Europawahl 2019 stattfinden. Geplant war eigentlich, Politiker aller im Bundestag vertretenen sechs Fraktionen einzuladen. Davon nimmt Bürgermeister Daniel Zimmermann einvernehmlich mit Manfred Klein, Vorsitzender der hiesigen Europa-Union, und VHS-Leiterin Dagmar Keuenhof nun Abstand. Die Veranstaltung wird ohne AfD-Teilnahme stattfinden.

"Es ist nicht hinnehmbar, dass auf der Homepage des AfD-Landesverbandes die Veranstaltung beworben wird, ohne zu benennen, dass auch Vertreterinnen und Vertreter anderer Parteien teilnehmen. Es entsteht der Eindruck, die Monheimer VHS würde eine reine AfD-Veranstaltung ausrichten. Das ist eine Vereinnahmung der städtischen Volkshochschule, die wir nicht zulassen können", erläutert Zimmermann die Absage an  AfD-Europa-Kandidatin Dr. Verena Wester.

Werte von Miteinander, Menschlichkeit und Toleranz

"Die VHS engagiert sich in zahlreichen Integrationskursen, mit dem Angebot "Deutsch als Fremdsprache" oder wie zuletzt vor vier Wochen mit der Foto-Ausstellung ,Ich bin mehr', in der Portraits und Geschichten von in Monheim am Rhein lebenden Flüchtlingen dargestellt wurden. Damit steht die Monheimer VHS für Werte von Miteinander, Menschlichkeit und Toleranz, die die AfD ablehnt", betont das Stadtoberhaupt. Man habe das Gefühl, dass die Demokratie und der demokratische Meinungsaustausch für die AfD nur als Mittel zum Zweck angesehen werden, um die eigenen undemokratischen Ansichten zu verbreiten.

Inhaltliche Auseinandersetzung

"Die inhaltliche Auseinandersetzung mit der AfD muss niemand scheuen. Für die Kandidatinnen und Kandidaten der anderen Parteien wäre es sicher ein Leichtes gewesen, das fremdenfeindliche und anti-europäische Weltbild der AfD zu demontieren und im positiven Sinne für ein weltoffenes und tolerantes Europa zu werben. Deshalb hatten wir ursprünglich auch keine Bedenken, die AfD-Kandidatin als eine von insgesamt sechs Teilnehmerinnen und Teilnehmern aufs Podium einzuladen. Aber die nun erfolgte Vereinnahmung durch die AfD ist nicht zu akzeptieren", so Zimmermann.

Eintritt frei

Die Podiumsdiskussion findet am 12. April, 19 Uhr, im VHS-Saal der Tempelhofer Straße 15 statt. Der bekannte Politikwissenschaftler Siebo Janssen wird moderieren. Auf dem Podium sitzen Uwe Pakendorf (CDU), Josef Neumann (SPD), Daniel Freund (Grüne), Moritz Körner (FDP) und Murat Yilmaz (Linke). Sie sind allesamt Kandidaten für das Europaparlament. Der Eintritt ist frei. Um eine vorherige Anmeldung wird jedoch per E-Mail an vhs@monheim.de gebeten.

Autor:

Bea Poliwoda aus Monheim am Rhein

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.