Musikevents 2013 in der Monheimer Altstadt

Auf dem Foto die Altstadtwirte und die beiden Vorsitzenden des Vereins Klangweiten e.V.( von links): Roland Giebner (Familenhofcafé), Marcel Mayer (Traditionsgaststätte Spielmann ), Marc Schönberger (2.Vorsitzender Klangweiten e.V.), Pascal Lütz (Zollhäuschen / Biergarten "Zur Altstadt"), Bernard Firneburg (Pfannenhof) und Manfred Schönberger (1.Vorsitzender Klangweiten e.V.).
Nicht auf dem Foto Petra Randhahn (Bormachers Altes Brauhaus).
  • Auf dem Foto die Altstadtwirte und die beiden Vorsitzenden des Vereins Klangweiten e.V.( von links): Roland Giebner (Familenhofcafé), Marcel Mayer (Traditionsgaststätte Spielmann ), Marc Schönberger (2.Vorsitzender Klangweiten e.V.), Pascal Lütz (Zollhäuschen / Biergarten "Zur Altstadt"), Bernard Firneburg (Pfannenhof) und Manfred Schönberger (1.Vorsitzender Klangweiten e.V.).
    Nicht auf dem Foto Petra Randhahn (Bormachers Altes Brauhaus).
  • hochgeladen von Marc Schoenberger

Die Altstadtwirte werden auch im diesem Jahr den Gästen abwechslungsreichen Musikgenuss im „alten“ Herzen der Stadt bieten. Am Samstag, 17. August, entführen sie die Besucher unter dem Motto „Zurück in die Zukunft“ auf eine Zeitreise durch die Musikgeschichte der 1950er Jahre bis heute. Das Festival, bei dem ausgesuchte Bands und Solo-Künstler in Kneipen und Gaststätten der Altstadt spielen, greift das etablierte Konzept der Veranstaltungen „Honky Tonk“ und „Altstadt live“ auf. „Wir möchten das Musikevent weiter verfeinern und ausbauen“, erklärt Bernhard Firneburg im Namen aller Altstadtwirte.

Bei den „Klangsaiten“ vom 8. Mai bis zum 29. August werden an acht Terminen hochkarätige Musiker bei jeweils einem Gastronom die Gäste mit handgemachter Musik unterhalten. Die Musikreihe knüpft an die Veranstaltungen der „Saitenklänge“ an, die in den vergangenen beiden Jahren bei den Besuchern sehr gut ankamen.
Die Altstadtwirte freuen sich, dass die Organisation der Musikevents jetzt komplett in Monheimer Hand liegt. Der neu gegründete Monheimer Verein „Klangweiten e.V.“ kümmert sich ab sofort um den reibungslosen Ablauf. 2. Vorsitzender des Vereins ist Marc Schönberger, der bei den ersten beiden Auflagen der Saitenklänge bereits für die Auswahl der Künstler zuständig war. Vorsitzender ist sein Vater Manfred Schönberger, der als Diplom-Kaufmann sich um die finanziellen Belange kümmert. „Wir haben ein starkes Team an unserer Seite. Im Schulterschluss möchten wir Top-Veranstaltungen von Monheimern für Monheim bieten.“

Der Dank von den Altstadtwirten geht an Thomas Engels von der Agentur Livezeiten, der in jüngster Vergangenheit die Feste federführend organisiert hat. „ Er hat mit seiner Arbeit ein solides Fundament gelegt“, betont Bernhard Firneburg. Er erklärt jedoch: „Im vergangenen Jahr hat sich herausgestellt, dass es sinnvoller ist, die Organisation komplett in Monheimer Hand zu legen. Wir haben deshalb Marc Schönberger gebeten, diese Aufgabe zu übernehmen und ein entsprechendes Team zusammenzustellen. Mit seiner Arbeit waren und sind wir sehr zufrieden. “

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen