Köln: Weinfest in Zollstock bietet Vielfalt und Qualität statt Show.

Anzeige
Köln / Zollstock: Auch schwul-lesbische Winzer bereichern das Angebot des Weinfests in Zollstock. Bezirksvertreter Torsten Ilg (Freie Wähler) begrüsst die Offenheit der Veranstalter.
Köln: Südstadion |

„Das war wirklich ein toller Start. Der Umzug vom Rheinauhafen ans Südstadion hat sich offenbar bei den Kölner Weinfreunden herumgesprochen. Auch und gerade deswegen, weil die Winzer bereits seit Jahren einen festen Kundenstamm aufgebaut haben. Das muss man erst mal schaffen, auch wenn der neue Standort keinen Rheinblick bietet, und die Presse den Event bislang weitgehend ignoriert hat“,

so das erste Fazit von Torsten Ilg, Bezirksvertreter der Kölner FREIEN WÄHLER. Er wohnt selbst in Zollstock:

„Hier in meinem Veedel gab es wirklich Bedarf an einem qualitativ hochwertigen Weinfest. Denn Zollstock galt mit dem allseits beliebten Kölschfest, bislang eher als Hochburg für Bierfreunde. Gut dass die Winzer jetzt auch abseits der Touristenmeile ihr Angebot präsentieren dürfen. Auch freue ich mich über das aktive Werben der Veranstalter für Toleranz und Weltoffenheit. Winzer zeigen Flagge, übrigens auch für Schwule und Lesben, das finde ich toll. Dennoch bleibt der Charakter des Weinfestes eher traditionell und bodenständig. Vielleicht ist das das Geheimnis des Erfolges. Wir in Zollstock brauchen für einen gelungenen Abend weder das Rheinpanorama, noch ein besonderes Showprogramm. Der Wein ist ein guter Begleiter für viele Gelegenheiten“.

Das Weinfest am Südstadion in Zollstock geht noch bis zum 19.08.2018
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.