Monheimer Pflege-Scouts gehen an den Start: Noch Helfer gesucht

Anzeige
Hildegard Klauke (l.) und Hans-Peter Anstatt (r.) vom Sozialen Dienst der Stadt konnten bereits die ersten ehrenamtlichen Pflegescouts aus den Reihen der Arbeitsgemeinschaft der Verbraucher im Kreis Mettmann begrüßen. (Foto: Norbert Jakobs)

Viele Menschen kommen im Alter in die Situation, dass sie ihr Leben nicht mehr selbstständig gestalten können. Dann kommt die Pflegeversicherung ins Spiel.

Auf Antrag überzeugt sich der Medizinische Dienst der Pflegekassen (MDK) vor Ort von der genauen Situation des Betroffenen. Ein Punktesystem entscheidet schließlich über eine mögliche Pflegeleistung. Wichtig ist, dass der Antragsteller gut vorbereitet ist. Und dabei sollen künftig in Monheim am Rhein auch ehrenamtliche Pflege-Scouts helfen.

Es handelt sich um ein mit Mitteln der Kreisverwaltung gefördertes Gemeinschaftsprojekt der Arbeitsgemeinschaft der Verbraucher im Kreis Mettmann und des Sozialen Dienstes der Stadt Monheim am Rhein. Die Idee: Pflegebedürftige und ihre Angehörigen erhalten bei der Vorbereitung auf den und beim Besuch des Medizinischen Dienstes Unterstützung der ehrenamtlichen Pflege-Scouts. Diese werden durch Schulungen in ihre Aufgaben eingeführt und dauerhaft begleitet.

Basis-Schulung

Sichergestellt wird das durch die Arbeitsgemeinschaft der Verbraucher in Kooperation mit der Verbraucherzentrale NRW und professionellen Pflege-Institutionen, aber auch mit Hilfe ehrenamtlich tätigen Pflege-Experten. Themen der Basis-Schulung sind zum Beispiel rechtliche Rahmenbedingungen und Methoden zur Vorbereitung auf den Begutachtungstermin.

Pflege-Scouts sind Ehrenamtler 

Die Pflege-Scouts sind ehrenamtlich für die Arbeitsgemeinschaft der Verbraucher im Kreis Mettmann tätig. Eine enge Zusammenarbeit mit dem Sozialen Dienst der Stadt Monheim am Rhein ist sichergestellt. Der Einsatz der Pflege-Scouts ist kostenfrei.

Weitere Informationen gibt es demnächst im Internet unter www.pflege-scouts.me, per E-Mail unter info@pflege-scouts.me. Die Homepage wird bald freigeschaltet.

Als Ansprechpersonen stehen im Monheimer Rathaus im Bereich Ordnung und Soziales Hildegard Klauke, Telefon 02173 951-506, und Hans-Peter Anstatt, Telefon 02173 951-533, oder per E-Mail unter sozialerdienst@monheim.de zur Verfügung.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.