Europawahl
Aus Mülheim nach Brüssel? Sina Breitenbruch-Tiedtke als Kandidatin zur Europawahl aufgestellt

Sina Breitenbruch-Tiedtke.

Die SPD hat am Sonntag auf ihrer Europadelegiertenkonferenz in Berlin die Mülheimerin, Sina Breitenbruch-Tiedtke, auf den Listenplatz 55 ihrer Europaliste gewählt. Sina Breitenbruch-Tiedtke bedankt sich für das ihr entgegenbrachte Vertrauen bei den Mülheimer Genossen.

Sie freue sich auf einen engagierten Wahlkampf, der die Positionen der SPD zu aktuellen europapolitischen Fragen mutig vertreten und thematisch zuspitzen wird. Ihr politisches Ziel ist es, das Vertrauen der Bürger in die Europäische Demokratie zu stärken und für die SPD Vertrauen zurückzugewinnen.

„Die Europäische Einigung ist kein Selbstläufer. Auch die Europäische Demokratie muss immer wieder neu erkämpft werden“, so Breitenbruch-Tiedtke. Es ist ihr wichtig, sozialdemokratische Antworten auf die aktuellen Herausforderungen und Probleme der Europäischen Politik zu finden und so das Leben der Menschen vor Ort besser zu machen, so die Mülheimer Kandidatin weiter. Ohne eine hohe Zustimmung der Bürgerinnen und Bürger bei der Europawahl im Mai 2019, werde die Europäische Union zu schwach, um sich den gegenwärtigen inneren und äußeren Herausforderungen zu stellen. „Unsere Zukunft wird sich in Europa entscheiden. Packen wir es an und stärken die EU durch Veränderung, damit wir und unsere Kinder auch in Zukunft in Frieden, sozialer Sicherheit und in breitem Wohlstand aufwachsen können“, betonte Breitenbruch-Tiedtke.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen