Den ersten Matchpoint vergeben - 1. BVM unterliegt dem BC Beuel

Zeigte Siegeswillen: Marcus Ellis vom 1. BV Mülheim / Foto: S. Hameier
  • Zeigte Siegeswillen: Marcus Ellis vom 1. BV Mülheim / Foto: S. Hameier
  • hochgeladen von Wim Kölsch

Die Geschichte dieser Begegnung des 17. Spieltages in der Badminton-Bundesliga ist eigentlich relativ schnell erzählt. Der Optimismus von BVM-Trainer Boris Reichel und seinem Team vor Beginn der Partie konnte leider nicht in Zählbares umgemünzt werden. Bereits nach den ersten vier Spielen lag der Tabellenführer aus Mülheim uneinholbar mit 0:4 gegen den 1. BC Beuel zurück, und das, obwohl die Rheinländer auf ihre englische Nationalspielerin Lauren Smith und ihre Nummer zwei bei den Herren, den Malaysier Beng Chan Kwong, verzichten mussten.

Sowohl das Damen- als auch das Herrendoppel des 1. BV Mülheim offenbarten erhebliche Schwächen. Entsprechend enttäuscht von dieser Leistung zeigte sich neben den wenigen mitgereisten Fans auch Boris Reichel, der sich von diesen beiden Auftaktpartien doch eigentlich die Basis für das Minimalziel eines Unentschiedens erhofft hatte. Aber Jorrit de Ruiter/Marcus Ellis unterlagen Andreas Heinz/Ingo Kindervater klar mit 14:21 und 17:21, und auch Johanna Goliszewski/Judith Meulendijks konnten ihrer vermeintlichen Favoritenrolle gegen Birgit Michels/Hannah Pohl nicht gerecht werden und verloren überraschend mit 19:21 und 18:21.

Vollkommen chancenlos blieben Dmytro Zavadsky, der gegen Europameister Marc Zwiebler mit 13:21 und 13:21 den Kürzeren zog, und Alexander Roovers, dessen Niederlage mit 13:21 und 8:21 gegen den Niederländer Erik Meijs noch heftiger ausfiel. Dagegen hatte erwartungsgemäß Judith Meulendijks wenig Mühe, ihr Einzel gegen Lisa Kaminski mit 21:12 und 21:10 für sich zu entscheiden.

Richtige Spannung kam nur im abschließenden Mixed auf. Es war in erster Linie Marcus Ellis zu verdanken, dass der Ligaspitzenreiter nicht noch höher verlor. Der Engländer kämpfte sich in das Match und riss auch seine Partnerin Johanna Goliszewski mit. In der Verlängerung des Mixed schien jedoch der 20:17-Vorsprung gegen Ingo Kindervater/Birgit Michels trotz allem nicht zu reichen, als die Beueler zum 20:20 ausgleichen konnten. Doch beim Stand von 23:22 für den 1. BVM beendet ein Netzfehler der Gastgeber das Spiel zu Gunsten der Mülheimer.

Am Dienstag, dem 8. April, kommt es um 19 Uhr in der Mülheimer RWE-Sporthalle zum Showdown gegen den Ligazweiten SC Union Lüdinghausen. Ein Remis muss für den 1. BV Mülheim her, um vor eigenem Publikum das Finale um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft am 10. oder 11. Mai bestreiten zu können.

1. BC Beuel – 1. BV Mülheim 4 : 2

HD: Andreas Heinz/Ingo Kindervater – Jorrit de Ruiter/Marcus Ellis 21:14, 21:17
DD: Birgit Michels/Hannah Pohl – Johanna Goliszewski/Judith Meulendijks 21:19, 21:18
1. HE: Marc Zwiebler – Dmytro Zavadsky 21:13, 21:13
2. HE: Erik Meijs – Alexander Roovers 21:13, 21: 8
DE: Lisa Kaminski – Judith Meulendjiks 12:21, 10:21
GD: Ingo Kindervater/Birgit Michels – Marcus Ellis/Johanna Goliszewski 23:21, 16:21, 22:24

Autor:

Wim Kölsch aus Mülheim an der Ruhr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.