Schlecht gebrüllt, Löw(e)

Bundestrainer Jogi Löw              Archiv-Foto: scharfsteller
  • Bundestrainer Jogi Löw Archiv-Foto: scharfsteller
  • Foto: scharfsteller
  • hochgeladen von Markus Tillmann

Fußball-Deutschland kann aufatmen. Endlich ist die leidige „K-Frage“ nach dem Spielführer der Deutschen Nationalmannschaft geklärt - mehr oder weniger jedenfalls. Denn die Antwort, um die sich Bundestrainer Joachim Löw so lange gedrückt hat wie ein kleiner Junge vorm Vollbad, ist äußerst unbefriedigend und zieht eine neue Frage nach sich: Was bezweckt Löw damit, Ballack als Kapitän zu bestätigen, ihm gleichzeitig aber den selbsternannten und potentiellen Nachfolger Philipp Lahm in den Nacken zu setzen? Und um dem ganzen unnötigen Hickhack die Krone aufzusetzen, verkündet Löw, dass Ballack erst zu seiner Form finden muss, ehe er wieder für die Nationalelf auflaufen darf. Erinnern wir uns: In einer vergleichbaren Situation waren vor der Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika die formschwachen Lukas Podolski und Miroslav Klose. Sie spielten damals in ihren jeweiligen Bundesligaclubs kaum eine Rolle, waren dank Löw jedoch in der Nationalelf gesetzt und nahezu unantastbar. Tatsächlich gab der erfolgreiche Turnierverlauf dem Bundestrainer im Nachhinein Recht. Doch warum misst unser Bundes-Jogi jetzt plötzlich mit zweierlei Maß und fordert von Ballack Top-Leistungen bei Bayer Leverkusen? Hat die "K-Frage" innerhalb der Nationalelf möglicherweise doch größeren Schaden angerichtet, als bisher angenommen?
Vielleicht hätte sich Jogi Löw lieber noch intensiver mit seiner „besseren Hälfte“ Hansi Flick austauschen sollen. Denn in einer Partnerschaft gelten die Frauen ja oftmals auch als sensibler...

Autor:

Markus Tillmann aus Essen-Kettwig

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen