Tiefenbroich:
Anbau eines leerstehenden Hauses brannte komplett aus

Dieses Bild hat uns Anwohnerin Jennifer Sander zur Verfügung gestellt. Es zeigt deutlich, dass der Gebäude-Anbau beim Eintreffen der Einsatzkräfte in hellen Flammen stand.
3Bilder
  • Dieses Bild hat uns Anwohnerin Jennifer Sander zur Verfügung gestellt. Es zeigt deutlich, dass der Gebäude-Anbau beim Eintreffen der Einsatzkräfte in hellen Flammen stand.
  • Foto: Jennifer Sander
  • hochgeladen von Martin Poche

Ratingen-Tiefenbroich, 26.04.21, 20:12 Uhr (ots) - Am Montagabend (26. April 2021) um 20.12 Uhr wurde die Feuerwehr Ratingen zu einem Einsatz nach Tiefenbroich alarmiert. Gemeldet war ein brennendes Haus an der Jägerhofstraße. Bereits auf der Anfahrt war eine Rauchsäule sichtbar. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle wurde durch den Einsatzleiter eine Alarmstufenerhöhung veranlasst, da der Anbau eines leerstehenden Gebäudes im Vollbrand stand.

Durch den Einsatz von 3 C-Rohren sowie einem Wenderohr über die Drehleiter konnte ein Übergreifen der Flammen auf weitere Teile des Hauses verhindert werden. Der Anbau brannte jedoch völlig aus, die Ermittlungen zur Brandursache hat die Kriminalpolizei Mettmann übernommen. Im weiteren Verlauf mussten noch Stücke der Giebelwand eingedrückt werden, um einen unkontrollierten Einsturz abzuwenden.

Einsatz um 22.15 Uhr beendet

Nachdem die Stadtwerke "Gas/Strom" den Bau von der Energieversorgung getrennt hatten, konnte der Einsatz um 22.15 Uhr beendet werden. Eine Brandstellennachschau wird durchgeführt. Die Jägerhofstraße war im Bereich des Brandes durch die Polizei komplett gesperrt.
Neben Kräften der Berufsfeuerwehr war die Freiwillige Feuerwehr der Standorte Tiefenbroich, Mitte sowie die Drehleiter aus Lintorf eingesetzt. Der Rettungsdienst stellte den Eigenschutz der Einheiten sicher.

Die bisherigen Untersuchungen der Polizei nach der Brandursache führten noch zu keinem konkreten Ergebnis. Die Ermittlungen durch Brandexperten vom Kriminalkommissariat 11 der Kreispolizeibehörde Mettmann dauern deshalb auch weiterhin noch an. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, die in einem Zusammenhang zum Feuer stehen könnten, oder aber auch sonstige sachdienliche Angaben zum Brandgeschehen tätigen können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Ratingen, Tel. 02102/99816210, in Verbindung zu setzen.

Autor:

Martin Poche aus Düsseldorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen