Gute Aussichten für die Berufskollegs: Schüler luden zur Diskussion - Kreis steckte bereits 20 Millionen in Sanierung

Das erleben Schüler nicht alle Tage - sie stellen Fragen, der Landrat antwortet. Die Schülervertretung des Hans-Böckler-Berufskollegs hatte zu einer Diskussionsrunde zum Thema Bildungspolitik eingeladen, um Landrat Cay Süberkrüb und Schulleiter Dr. Eugen Rühl zu ihren Fragen um die Zukunft von Schule, Schulsozialarbeit und anderen Themen zu löchern.

Viele interessierte Schüler waren gekommen, um der Podiumsdiskussion zuzuhören und auch selber Fragen zu stellen.
Die Jugendlichen hatten sich gut vorbereitet und Fragen zusammengetragen, die sie selbst als Schüler im Kreis Recklinghausen betreffen. Themen wie demografischer Wandel, Inklusion, technische Ausstattung an Schulen und Schulsozialarbeit nach dem Bildungs- und Teilhabepaket (BuT) standen auf dem Plan. Der Landrat nahm sich Zeit und beantwortete alle Fragen der Berufskolleg-Schüler.
Für die Berufskollegs im Vest sind die Zukunftsaussichten nach Einschätzung von Cay Süberkrüb sehr gut: „Sie sind ein wesentlicher Teil der Bildungslandschaft im Kreis Recklinghausen und werden sehr gut besucht. Sie sind hochspezialisiert und gleichzeitig breit aufgestellt“, sagte der Landrat.
Berufskollegs sind, wie Schulleiter Dr. Eugen Rühl erklärte, aufgrund ihrer Aufgabe, die Berufswelt zu simulieren und Schüler praktisch auf das Berufsleben vorzubereiten, darauf angewiesen, bessere Ausstattungen vorzuhalten als andere weiterführende Schulen.
Umso erfreulicher ist, dass die Schüler das Bemühen darum zu schätzen wissen: Als es in der Diskussion um die technische Ausstattung am Hans-Böckler Berufskolleg ging, waren sich die Schüler auf dem Podium einig: „die technische Ausstattung am Hans-Böckler-Berufskolleg ist wirklich gut.“ -Der Landrat erklärte: „In den letzten Jahren hat die Kreisverwaltung die Berufskollegs im Kreis mit 20 Millionen Euro saniert. In den nächsten Jahren sollen weitere Millionen folgen.“ Die Kreisverwaltung ist Träger von acht der insgesamt zehn Berufskollegs im Kreis.
Besonders der Erhalt der Schulsozialarbeiter, deren Finanzierung durch das BuT Ende 2014 ausläuft, war ein wichtiges Anliegen der Schülerinnen und Schüler. Sie hatten eine Unterschriften-Aktion organisiert und überreichten Landrat Cay Süberkrüb ihre Petition. Er ist von der Schulsozialarbeit ebenfalls überzeugt: „Sie ist ein wesentlicher Faktor für das Gelingen von Bildung und Schule. Ich werde mich für die Schulsozialarbeiter einsetzen“, sagte der Landrat.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen