Recklinghausen: Veranstaltung zum Tag gegen Gewalt an Frauen

Der Runde Tisch gegen Gewalt hat die Aktion "Echte Kerle schlagen nicht" initiiert.
  • Der Runde Tisch gegen Gewalt hat die Aktion "Echte Kerle schlagen nicht" initiiert.
  • Foto: Archiv-Foto: privat
  • hochgeladen von Lokalkompass Recklinghausen

Wie bereits im vergangenen Jahr, hat der Runde Tisch gegen Gewalt in Recklinghausen für den 26. November eine Aktion unter dem Motto "Echte Kerle schlagen nicht" initiiert. Im letzten Jahr gaben der Aktion prominente Mitstreiter wie Bürgermeister Tesche, Torwart Fährmann und Schauspieler von Roell ihr Gesicht, das sowohl auf Postkarten als auch auf einem großen Banner erschien.
Auch in diesem Jahr wird es eine Fotokampagne geben. Gleichstellungsbeauftragte Gabriele Steuer freut sich sehr, "echte Kerle" unter ihren Kollegen gefunden zu haben, die ihr Gesicht für die Aktion zur Verfügung stellen. Die Männer der Kommunalen Servicebetriebe werden neben ihrem Konterfei, der bundesweiten Hotlinenummer des Hilfetelefons und dem Slogan "Echte Kerle schlagen nicht" durch die Stadt fahren - mehr wird noch nicht verraten.
Dass das Thema Gewalt gegen Frauen nichts an Aktualität verloren hat, beweisen folgende Zahlen: Jede vierte Frau hat mindestens einmal in ihrem Leben körperliche oder sexuelle Partnerschaftsgewalt erlebt. Neben den 149 Morden und Totschlägen wurden 208 versuchte Tötungsdelikte und rund 70.000 einfache Körperverletzungen statistisch erfasst, Vergewaltigungen, Nötigungen, Bedrohungen und Stalking kommen zusammen mit rund 30.000 angezeigten Fällen noch dazu.
Gewalt gegen Frauen ist ein Verbrechen gegen die Menschenrechte. Um häusliche Gewalt wirksam zu bekämpfen, ist die Zusammenarbeit aller Verantwortlichen in staatlichen und nichtstaatlichen Institutionen erforderlich.
Gemeinsam soll ein Zeichen gesetzt und "Nein" zu häuslicher Gewalt gesagt werden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen