Rosen natürlich stärken und sanft schützen

Reichblühende,kräftige und gesunde Rosen sind der Traum jedes Rosen- und Gartenfreundes
  • Reichblühende,kräftige und gesunde Rosen sind der Traum jedes Rosen- und Gartenfreundes
  • hochgeladen von Klaus Gerlach

Jeder Rosenfreund wünscht sich in seinem Garten rundum gesunde Rosen.
Doch selbst robuste Sorten die auf guten Böden stehen sind in den Sommermonaten nie ganz gegen Krankheiten und Schädlinge gefeit.Dies liegt vor allem an ungünstigen Wetterbedingungen,z.B.feucht-warmes Wetter oder lange Trockenheit setzen den Rosen zu.Krankheitsbefall beginnt meistens mit wenig auffälligen Symptomen.
Nehmen Sie darum Ihre Rosen regelmäßig genau unter die Lupe.
Nur so können Sie rechtzeitig eingreifen und Abhilfe schaffen.Aber greifen Sie bitte nicht gleich zu chemischen Pflanzenschutzmitteln.Bedienen Sie sich so lange wie möglich umweltverträglicher Methoden.
Da Vorbeugen stets besser als Heilen ist,sollten Sie Ihre Rosen regelmäßig mit einem Pflanzenstärkungsmittel natürlichen Ursprungs versorgen,um die Widerstandskraft gegen Mehltau,Rost und Sternrußtau zu fördern.
Der Fachhandel hält entsprechende(aber meist sehr teure)Präparate bereit,aber man kann auch ganz leicht Brühen und Jauchen selbst herstellen und viel Geld sparen.

Nachfolgend zwei bewährte Rezepte:

1. BRENNESSEL-JAUCHE
Sie hat eine gute Düngewirkung und stärkt die Widerstandskraft der Rose.
Die Pflanzen entwickeln eine dickere Außenhaut zum Schutz vor saugenden Insekten.

Herstellung:
150g Brennesselpulver(Fachhandel)oder 500-700g frische Brennesseln mit 10 Liter Wasser in einem Plastikgefäß vermischen.Der Gärungsprozess ist nach 7-10 Tagen beendet(zwischendurch mehrmals umrühren).
Dann die vergorene Jauche mit der 10fachen Wassermenge verdünnen.
In den Würzelbereich der Rosen gießen oder stark verdünnt(Verhältnis 1:50) über die Blätter sprühen.

2. ACKERSCHACHTELHALM-BRÜHE
Sie kräftigt das Gewebe der Pflanze und hilft gegen Mehltau und Rostpilze.

Herstellung:
150g getrockneten Ackerschachtelhalm(Apotheke)oder 1kg frisches Kraut und 10 Liter Wasser in einem Plastikgefäß vermischen,24 Stunden ziehen lassen.
Dann zugedeckt ca.30 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen und abseihen.
Zum Spritzen die Brühe im Verhältnis 1:5 verdünnen und an sonnigen Tagen vor der größten Hitze die Rosen damit spritzen oder zur Stärkung damit gießen.

Autor:

Klaus Gerlach aus Recklinghausen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen