Bürgerfunk bei Radio Vest
Radiomacher gründen Verein - Medienerziehung für Schüler geplant

Mit dem Verein Bürgerfunk Recklinghausen e.V. verfügt Recklinghausen wieder über einen Radioverein. Am 18.Juni wurde die Satzung von den 8 Gründungsmitgliedern im Gemeindehaus St. Markus Recklinghausen unterschrieben, in der kommenden Woche folgt bereits die Einreichung beim Notar. Für den gesamten Kreis Recklinghausen zuständig, steht der Verein allen Bürgerinnen und Bürgern zur Verfügung, die Fragen zur Radiolandschaft im Bürgerfunk haben oder selber dort aktiv mitmachen möchten. Der Vorstand, bestehend aus Björn Kluck, Nadine und Oliver Kelch und Ann-Christin Bergau wurde auf der Gründungssitzung jeweils einstimmig gewählt. 

In den 1990er Jahren erfreute sich die Radiolandschaft im Kreis Recklinghausen über mehrere Radiovereine, die mit ihren Radiowerkstätten Plattformen boten um Bürgerfunk zu produzieren. Zu den damaligen Vereinen zählten u.a. Radio Mikrowelle oder Radio Merhaba. 

Nachdem die Radiovereine nach und nach alle aufgelöst wurden, wurde es auch ruhig im Bürgerfunk. Bei Radio Vest liefen zuletzt nur noch vereinzelt Sendungen wie das Format "Genial Vital" aus Herten. Neben der persönlichen und beruflichen Belastung zahlreicher Bürgerfunkler zählt als Grund auch die mangelnde finanzielle Förderung der Landesanstalt für Medien (LfM) in Düsseldorf. Während mit Beginn der Lokalradiozeit in den 1990ern die Förderung der LfM gängige Praxis war, wurde sie zuletzt nahezu auf "Null" herunter gefahren. Nur durch einen umfangreichen, bürokratischen Akt, ist es möglich, ördergelder für Fortbildungen, Ausstattung, Erneuerung und Software für die Radiowerkstätten zu erhalten. 

Der nun gegründete Verein möchte entgegen dem Trend der Schließung von Radiowerkstätten ein Zeichen setzen. Der Gründung des Vereins vor wenigen Tagen folgt der Bezug von Räumlichkeiten für ein Radiostudio. Dieses wird seine Heimat in der Recklinghäuser Kirchengemeinde St. Markus finden. Neben der Produktion von Radiosendungen für den Bürgerfunk sollen auch Schulungen zur Medienerziehung an Schulen im Kreis Recklinghausen angeboten werden. Hierzu werden Mitglieder des Vereins speziell geschult. Mit diesem Angebot soll zum Schuljahr 2019/20 begonnen werden. 

Auf der Gründungsversammlung wurde auch der Mitgliedsbeitrag einstimmig verabschiedet. Wer die Radiomacher unterstützen und Mitglied des Vereins werden möchte, zahlt einen Jahresbeitrag von 20,-- Euro (10,-- Euro für Kinder und Jugendliche). Ausdrücklich wird der Verein die Gemeinnützigkeit beim Finanzamt beantragen. Sollte der Verein aufgelöst werden, so sagt die Satzung, wird das Vermögen an die Altstadtschmiede Recklinghausen gehen, die ebenfalls dem Kultursektor verpflichtet ist.

Über den Bürgerfunk werden aktuell zwei Radioformate produziert. Neben Radio Turntable, welches bereits seit 1991 bei Radio Vest jeden Samstag zu hören ist, ist der Radioverein nun auch für KwKIRCHE zuständig. 

www.buergerfunk-recklinghausen.de

Autor:

Oliver Kelch aus Recklinghausen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.