Viele Jahre stellvertretender Bürgermeister
Rheinberg trauert um Peter Maaß

Peter Maaß ist tot. Rheinbergs 1. stellvertretender Bürgermeister starb am Samstag plötzlich im Alter von 68 Jahren. Er hinterlässt seine Ehefrau Marinella und zwei erwachsene Töchter.

In der Familie fand Peter Maaß Kraft und Rückhalt für sein Engagement, das er auf den unterschiedlichsten Gebieten zeigte. Die Rheinberger kannten und schätzten ihn als aufmerksamen Zuhörer, ausgleichend, humorvoll, gewissenhaft, tatkräftig und stets bereit, auch kurzfristig einzuspringen, wenn Hilfe gebraucht wurde.
Als Regiebetriebsmeister war der Wasser-, Gas- und Installateurmeister Ansprechpartner und Problemlöser für die Mieter der Wohnungsgenossenschaft Rheinberg. Profil gewann er vor allem auch als Kommunalpolitiker: Seit 1988 Mitglied der CDU, hatte Peter Maaß in Partei und Fraktion die unterschiedlichsten Funktionen ausgefüllt und politische Entscheidungen mit auf den Weg gebracht, die Rheinberg geprägt und weiterentwickelt haben. Dem Rheinberger Stadtrat gehörte Peter Maaß seit 1999 an und stand seitdem auch als stellvertretender Bürgermeister in Verantwortung. Er stand immer im engen Dialog mit den Menschen und war Ansprechpartner für alle. Von seiner Erfahrung profitierte nicht zuletzt der Parteinachwuchs, dessen Ideen er offen gegenüber stand und in die „Mutterpartei“ trug.
Die Traditions- und Brauchtumspflege lagen Peter Maaß immer am Herzen. Das zeigte sich in seiner politischen Arbeit, gerade aber auch beim Einsatz für das St.-Martins-Komitee Rheinberg, dem er seit 1980 angehörte. An der Spitze des Gesamtkomitees (2014 bis 2017) und noch länger als Präsident der „Tütenkommission“ (ab 2002) kümmerte er sich mit seinen Freunden um die Pflege des Martins-Brauchtums in der Stadt. Orientiert am Wahlspruch der Gemeinschaft „immer für die lieben Kleinen“ und im Bestreben, den Kindern das christliche Werteverständnis und den Gedanken des Teilens nahe zu bringen.
Als Mitglied der „Rhinberkse Jonges“ seit 1984 hatte Peter Maaß immer auch ein besonderes Interesse an der der „fünften Jahreszeit“ – den Karneval gestaltete er viele Jahre als Büttenredner in der Rheinberger Stadthalle aktiv mit. Der Möhnensturm am Altweibertag und die Schlüsselübergabe am Karnevalssonntag war gerne wahrgenommene Pflichttermine in seinem Bürgermeister-Terminkalender.
In den letzten Jahren kümmerte sich Peter Maaß gemeinsam mit seinem Schwager mit viel Liebe, Fleiß und handwerkliches Geschick um die Renovierung des Elternhauses seiner Frau auf Sardinien. Im vorigen Herbst war dieses Projekt erfolgreich abgeschlossen worden. Künftig wollten Maaß und seine Familie bei längeren Aufenthalten das Leben am Mittelmeer noch intensiver kennenlernen – ein Wunsch, der nicht in Erfüllung geht.
Das Seelenamt für Peter Maaß beginnt am Freitag, 1. März, um 11.30 Uhr in der St.-Peter-Kirche in Rheinberg. Anschließend ist die Beerdigung auf dem Friedhof Annaberg.

Autor:

Lokalkompass Moers aus Moers

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.