Lünen mal anders

Anzeige

Im Laufe meines Praktikums beim Lüner Anzeiger hatte ich die Aufgabe mit der Kamera Lünen zu entdecken. Dabei Motive zu finden, die nicht jeder schon kennt, ist nicht gerade einfach.

Das eine, was jeder aus Lünen kennt, ist doch ganz klar die Fußgängerzone. Ein Kleidungsgeschäft neben dem anderen, zwischendrin mal ein Bäcker, Optiker oder etwas ganz anderes. Aber was ist eigentlich mit den kleinen Gassen, die an die Fußgängerzone grenzen? Wie viele von den Leuten, die in Lünen einkaufen gehen, sehen sich die kleinen Gassen an? Die meisten gehen nur von Geschäft zu Geschäft mit gesenktem Kopf, Hauptsache schnell wieder nach Hause. Dabei sind gerade die kleinen Gassen, wenn man sich denn Zeit für sie nimmt, echt schöne und ruhige Orte, welche man mal auf sich wirken lassen sollte.
Ich habe ein paar dieser ruhigen Orte mit der Kamera festgehalten und wenn ich ganz ehrlich bin: Gesehen habe ich den Großteil zuvor auch noch nicht.
1
1
1
1
1
1 1
1
1
1
1
1
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentar
19.395
Renate Croissier aus Lünen | 31.01.2017 | 17:38  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.