Sprockhövel - Politik

Beiträge zur Rubrik Politik

Corona-Tests nach dem Drive-In-Prinzip finden ab Donnerstag wieder am Schwelmer Kreishaus statt.

Stationäre und mobile Corona-Diagnostik gehen wieder in Betrieb
KVWL nimmt Zusammenarbeit mit den Kreisen und Städten erneut auf

Die stationäre und mobile Diagnostik der Kreisverwaltung gehen nach nur einer Woche Auszeit wieder in Betrieb. Die seit Monaten bewährten und von der Kreisverwaltung im Zusammenspiel mit den Hilfsorganisationen angebotenen mobilen und stationären Coronatests stehen den Bürgern im Ennepe-Ruhr-Kreis weiterhin zur Verfügung. Nachdem die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen Lippe (KVWL) die erfolgreiche Zusammenarbeit mit den Kreisen und Städten erst letzte Woche beendet hatte, lenkte sie nun...

  • wap
  • 25.05.20
Die Stadtverwaltung Sprockhövel öffnet ihre Dienststellen ab sofort wieder für den Publikumsverkehr.

Lockerung
Stadtverwaltung Sprockhövel öffnet unter Auflagen für Publikum

Die Stadtverwaltung Sprockhövel öffnet ihre Dienststellen wieder für den Publikumsverkehr, allerdings unter Auflagen. Wer Angelegenheiten im Rathaus und Bürgerbüro Niedersprockhövel regeln möchte, kann dies ab sofort wieder im persönlichen Kontakt erledigen, muss aber vorher einen Termin (telefonisch oder per Mail) vereinbaren. Auch besteht die Verpflichtung zur Handdesinfektion sowie zum Tragen eines Mund-Nase-Schutzes und zur Einhaltung der geltenden Abstandsregelungen. Vorrangig sollte...

  • Sprockhövel-Haßlinghausen
  • 04.05.20
100 000 Euro spendet Lukas Klostermann für die Gevelsberger.
3 Bilder

100 000 Euro für Gevelsbergs Einzelhändler und Corona-Helden
Lukas Klostermann spendet an seine alte Heimat

Nationalspieler Lukas Klostermann spendet 100 000 Euro an seine alte Heimat Gevelsberg. Mitten in der Corona-Krise möchte er so unkompliziert helfen. So ist das Projekt "Coronahelden Gevelsberg" entstanden. Der Nationalspieler hat zusammen mit Bürgermeister Claus Jacobi und Jan Schulte das Projekt "Corona-Helden Gevelsberg" entwickelt, welches dafür sorgen soll, dass mit seiner großzügigen Spende möglichst viele Bürger bedacht werden. Mehr zu dieser Aktion gibt es HIER! Coronahelden aus...

  • wap
  • 23.04.20
Ab Montag, 27. April, herrscht auch in NRW Maskenpflicht.

In Bussen, Bahnen und beim Einkaufen
Maskenpflicht jetzt auch für NRW

Laut einer Erklärung der Regierungssprecher von Nordrhein-Westfalen, gilt ab dem 27. April die Maskenpflicht auch für NRW. Ab kommenden Montag, 27. April, sind auch die Bürger im Südkreis verpflichtet in Bussen, Bahnen und beim Einkaufen Masken zu tragen. Dabei soll man auf sogenannte "Alltagsmasken" zurückgreifen, also selbstgenähnte Modelle oder auch Schals sind zulässig. Die Erklärung zur Maskenpflichtin NRW im Wortlaut: Mund und Nase bedecken "Nach Auffassung der Landesregierungen...

  • wap
  • 22.04.20
Auch das Altstadtfest sowie der Hansetag sind in diesem Jahr abgesagt. Hier eine Archiv-Aufnahme aus dem vergangenen Jahr mit der Hattinger Band "Beyond55" auf der MIHA-Bühne am Bunker.
3 Bilder

Hattingen: Neue Regeln für das öffentliche Leben
Viele Geschäfte öffnen wieder, aber Feste fallen aus: Maikirmes, KAM, Altstadtfest, Schöne Sterne und Harley-Treffen

Die Bundesregierung und die Ministerpräsidenten der Länder haben sich Mittwoch auf ein gemeinsames Vorgehen zur Bekämpfung der Coronavirus-Pandemie geeinigt. Ab dem 4. Mai soll stufenweise die Wiedereröffnung der Schulen erfolgen. Ab der kommenden Woche sollen bereits wieder Prüfungsvorbereitungen und Prüfungen der diesjährigen Abschlussklassen durchgeführt werden können. Die Notbetreuung für Kinder wird bis dahin auf weitere Berufsgruppen ausgeweitet. Geschäfte bis zu 800 Quadratmetern...

  • Hattingen
  • 16.04.20
  •  1
Rolf-Erich Rehm, Leiter des Bereichs Bevölkerungsschutz, testet eine der Masken, die aus drei Teilen – dreilagiger Cellulose, Gummiband und Nasenklammer – zusammengesetzt werden müssen.

18.000 Masken für den EN-Kreis eingetroffen
43 Pflegeeinrichtungen im Kreis bekommen Schutzmaterial

Nachdem der Ennepe-Ruhr-Kreis zu Beginn der vergangenen Woche erste Schutzmaterialien für medizinisches Personal und Desinfektionsmittel vom Land NRW erhalten und nach einem Verteilungsschlüssel an die einzelnen Krankenhäuser und Einrichtungen übergeben hatte, sind unmittelbar vor dem Osterwochenende auch 18.000 einfache Mund-Nasen-Schutzmasken eingetroffen. Die Masken, die ein Unternehmen in Bielefeld im Auftrag des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales (MAGS) hergestellt hat,...

  • wap
  • 14.04.20
Corona im EN-Kreis: Die Zahl der Todesopfer ist auf sechs gestiegen.

Zahl der Corona-Todesfälle im EN-Kreis steigt auf sechs
Ennepetaler verstirbt im Helios-Klinikum

Am Ostermontag ist ein weiterer Bürger aus dem Ennepe-Ruhr-Kreis in Folge einer Infektion mit dem Corona-Virus verstorben. Der 90-jährige Ennepetaler war in der Schwelmer Helios-Klinik in Behandlung. Ennepetals Bürgermeisterin Imke Heymann richtete via Facebook ein paar Worte an die Bürger und die Familie des Verstorbenen:  "Liebe Ennepetaler, ich habe gerade vom Kreis die traurige Nachricht erhalten, dass ein zweiter Ennepetaler an Corona verstorben ist - er erlag im Helios dem Virus. Ich...

  • wap
  • 14.04.20
DRK-Mitarbeiter, die bereits Erfahrung in der stationären Diagnostik gesammelt haben, übernehmen im Auftrag des Kreises den Einsatz in den drei Pflegeeinrichtungen.
2 Bilder

Corona-Tests in Pflegeheimen in Ennepetal, Gevelsberg und Witten
Kreis nimmt vorsorglich 780 Proben

Andreas Thol, Vannessa Vahle und Annika Muthmann stehen in aller Frühe im Wartebereich des Gesundheitsamts im Schwelmer Kreishaus vor großen Kartons mit Teststäben, Röhrchen und Plastiktüten. Der Mitarbeiter der Personalabteilung und die beiden Auszubildenden packen Stäbchen in Röhrchen, Röhrchen in Tüten, Tüten in Kisten. Die Kisten wandern in DRK-Einsatzfahrzeuge, bestimmt sind sie für das AWO-Seniorenzentrum Egge in Witten, das Haus Elisabeth in Ennepetal und das Dorf am Hagebölling in...

  • wap
  • 08.04.20
Die Grünen im Ennepe-Ruhr-Kreis finden Atommülltransporte zu Coronazeiten unverantwortlich.

Grüne im EN-Kreis entsetzt
Atommülltransporte in Coronazeiten unverantwortlich

Die Grünen Ennepe-Ruhr finden es unverantworlich in Zeiten des Coronavirus die Bevölkerung zusätzlich durch Atommülltransporte zu gefährden. Dazu erklärt Kreisverbandssprecherin Karen Haltaufderheide am Dienstag, 7. April: „Mitten in der Coronakrise führte die Urananreicherungsfirma Urenco am gestrigen Tag Transporte mit Uranmüll zu einem niederländischen Seehafen durch. Die Route führte durch den Ennepe-Ruhr-Kreis, durch die Städte Schwelm und Ennepetal." Sie findet, dass diese Maßnahme...

  • wap
  • 07.04.20
Am 10. März hatte die Kreisverwaltung die ersten beiden Fahrzeuge für die mobile Diagnostik eingerichtet. Um mehr testen zu können, folgten zwei weitere Fahrzeuge und längerer Fahrzeiten. Jetzt wird am Schwelmer Kreishaus zusätzlich eine stationäre Station eingerichtet. Sie wird am morgigen Donnerstag, 26. März, in Betrieb genommen.

Coronatest-Station in Schwelm
Stationäre Diagnostik am Kreishaus

Neuigkeiten im Kampf gegen die Corona-krise aus dem EN-Kreis. Schwelm bekommt stationäre Corona-Diagnostik. Ab Donnerstag, 26. März, wird es im Ennepe-Ruhr-Kreis neben der mobilen Diagnostik auf Corona auch eine stationäre geben. Damit reagiert die Kreisverwaltung ein weiteres Mal auf die steigende Zahl notwendiger Test. "Wegen kurzer Wege für Material und Mitarbeiter sowie unserer Zugriffsmöglichkeiten auf das Gelände, haben wir uns für das Schwelmer Kreishaus als Standort entschieden",...

  • wap
  • 25.03.20
Die A1 wird am letzten März-Wochenende zwischen dem Kreuz Wuppertal-Nord und Hagen-West in beiden Fahrrichtungen voll gesperrt. Eine Umleitung wird eingerichtet.

Zwischen Kreuz Wuppertal-Nord und Hagen-West
A1 wird ab Freitagabend vollgesperrt

Die A1 wird am letzten März-Wochenende zwischen dem Kreuz Wuppertal-Nord und Hagen-West in beiden Fahrrichtungen voll gesperrt. Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Südwestfalen lässt dann die Stahlträger der Brücke Eichholzstraße (L527) einheben. Die Vollsperrung beginnt am Freitag, 27. März, um 21 Uhr und dauert in Fahrtrichtung Köln bis Sonntag, 29. März, um 12 Uhr. In Fahrtrichtung Bremen wird die Vollsperrung bis Montag, 30. März, um 5 Uhr verlängert. Aus Sicherheitsgründen wird auch...

  • Sprockhövel
  • 25.03.20

Bürgermeisterin Stadt Schwelm Bürgermeisterin Gabriele Grollmann-Mock: "Ich bin davon überzeugt, dass momentan das beste Mittel gegen Trauer und Sorge darin besteht, dass jeder in seinem Umfeld nach Kräften für Stabilität und Normalität sorgt und damit zu einer Zuversicht beiträgt, die allen hilft".

„Vi holt bineen!“
Offener Brief von Schwelms Bürgermeisterin Gabriele Grollmann-Mock an die Bürger

Die Schwelmer Bürgermeisterin Gabriele Grollmann-Mock wendet sich in einem offenen Brief an ihre Bürger. Es folgt der Brief im Wortlaut und ungekürzt: "Liebe Bürgerinnen und Bürger, die weltumspannende Ausbreitung des Coronavirus hat innerhalb kürzester Zeit unser Leben radikal verändert. Viele Menschen sind verunsichert, denn die Welt zeigt sich anders, als wir es gewohnt sind – auch in unserer Stadt. Doch gerade das Wissen darum, dass wir gemeinsam einer großen Herausforderung...

  • wap
  • 24.03.20
Corona: Angela Merkel hat neun Regeln für ganz Deutschland verkündet.

Neun Regeln in der Krise
Worauf jeder während der Corona-Pandemie jetzt achten muss

Bundeskanzlerin Angela Merkel ist am Sonntag, 22. März, vor die Presse getreten und hat neun Regeln, die für ganz Deutschland ab sofort gelten verkündet: Die Bürgerinnen und Bürger werden angehalten, die Kontakte zu anderen Menschen außerhalb der Angehörigen des eigenen Hausstands auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzierenIn der Öffentlichkeit ist, wo immer möglich, zu anderen als den unter eins genannten Personen ein Mindestabstand von mindestens 1,5 Metern, besser noch von zwei Metern...

  • wap
  • 23.03.20
In Schwelm können wegen Corona selbst Beerdigungen nicht mehr normal stattfinden.

Wegen Corona
Nur 15 Personen mit zwei Metern Abstand - Schwelm reglementiert Bestattung

Ungewöhnliche Maßnahmen sind in der Corona-Krise mittlerweile an der Tagesordnung. Nun ist auch ein ganz sensibler Bereich im Leben der Schwelmer betroffen. Die TBS gibt neue Vorgaben für Bestattungen heraus. Um eine weitere Verbreitung des Corona-Virus Covid-19 SARS-2 zu verlangsamen, führen die Technischen Betriebe Schwelm AöR aufgrund der Allgemeinverfügung der Stadt Schwelm vom 17.03.2020 neue Regeln für die Bestattungen auf den städtischen Friedhöfen und die Nutzung der Trauerhallen...

  • wap
  • 20.03.20
Bestattungen in Zeiten von Corona werden zunehmend schwieriger. Foto: Pielorz

Evangelische Landeskirche will keine Beschränkung auf konkrete Personenzahl am Grab
Würdiger Abschied muss möglich sein

Die Evangelische Landeskirche in NRW sieht zunehmende Probleme bei Bestattungen in Zeiten der Corona-Krise. Sie weist darauf hin: „Die Begleitung von Sterbenden und Trauernden stellt auch in der gegenwärtigen Situation einen Bereich dar, in dem es elementar und vordringlich um die Würde des Menschen geht. Daraus erwächst hier in besonders dringlicher Weise ein Dilemma, denn die Möglichkeit eines menschenwürdigen und tröstlichen Abschieds ist für Sterbende wie Trauernde einmalig und lässt sich...

  • Sprockhövel
  • 20.03.20
Bürgermeister Claus Jacobi wendet sich an die Bürger aus Gevelsberg.

Brief des Bürgermeisters an alle Gevelsberger
Claus Jacobi thematisiert die Corona-Krise

Der Gevelsberger Bürgermeister Claus Jacobi wendet sich in einem offenen Brief an seine Bürger. Es folgt der Brief im Wortlaut und ungekürzt: "Liebe Gevelsbergerinnen und Gevelsberger, das neuartige Corona-Virus und die daraus erwachsene Krise überschatten in den letzten Wochen unser ganzes Zusammenleben, all unser Handeln und Denken. Auch in unserer Stadt gilt nun: Nie zuvor seit dem zweiten Weltkrieg hat sich die soziale Wirklichkeit so massiv und rasant verändert wie in den letzten...

  • wap
  • 19.03.20
  •  1
Die SPD-Fraktion Ennepetal beantragt eine Besichtigung der geplanten Aufschüttung der Deponie Jacob.

SPD kritisiert Aufschüttung der Deponie
Die Ennepetaler Fraktion beantragt eine Besichtigung

Die SPD-Fraktion Ennepetal beantragt eine Besichtigung der geplanten Aufschüttung der Deponie Jacob durch den Ausschuss für Stadtentwicklung und Wirtschaftsförderung, um den Entscheidungsträgern die Dimension der geplanten Maßnahme deutlich zu machen. "Die SPD Ennepetal hält einen derartigen Eingriff in das Tal der Ennepe, die Natur und Umwelt und die erhaltenswerte Landschaft unterhalb des Standortes der Deponie Jacob für nicht verantwortbar", so Pressesprecherin Anita Schöneberg....

  • wap
  • 19.03.20
In mehreren Abstimmungen wurden die Vorschläge zur Besetzung der Vorstandsposten sowie des Vorsitzes mit René Röspel (vorne rechts) von den Delegierten durchweg angenommen.
3 Bilder

Neuer AWO-Vorstand im EN-Kreis
Rund 130 Delegierte aus allen Städten des Kreises wählten neue Vorstandsmitglieder

„Ihren 100. Geburtstag feierte die Arbeiterwohlfahrt 2019. Nach der Feierlaune kehrt nun der Alltag zurück. Und die Politik in NRW lässt auch keinen Platz für Feierlaune. In jedem fünften Kinderzimmer spielt die Armut mit. Das ist nicht zu akzeptieren“, unterstrich Michael Scheffler, Vorsitzender des AWO-Bezirksverbandes Westliches Westfalen, bei der Delegiertenkonferenz der AWO im Wittener Saalbau. Rund 130 Delegierte aus kreisweit allen 24 AWO-Ortsvereinen und zwei Stadtverbänden waren...

  • wap
  • 18.03.20
Olaf Schade, Landrat im Ennepe-Ruhr-Kreis muss für zwei Wochen in häusliche Quarantäne. Foto: lokalkompass

Landrat des Ennepe-Ruhr-Kreises in Quarantäne
Steckte sich Olaf Schade in einer Sitzung an?

Olaf Schade,  Landrat im Ennepe-Ruhr-Kreis, muss sich in den nächsten 14 Tagen in häuslicher Quarantäne aufhalten und wird seine Dienstgeschäfte damit in Hattingen erledigen. Diese Anordnung hat er vom Gesundheitsamt erhalten, weil er Ende vergangener Woche an einer Sitzung teilgenommen hat, bei der ein im Nachhinein positiv Getester anwesend war. Angesichts der weiterhin sehr dynamischen Entwicklung und der gestern von der Landregierung verkündeten Einschränkungen für öffentlichen Leben in...

  • Herdecke
  • 16.03.20
In Schwelm muss eine Grundschule wegen eines Corona-Verdachts schließen.

Grundschule Nordstadt in Schwelm wegen Corona-Verdacht geschlossen
Ein Kind gilt als begründeter Verdachtsfall

Corona bestimmt mehr und mehr den Arbeitsalltag vieler Beschäftigter im Schwelmer Kreishaus. Heute Vormittag standen dabei unter andrem  die Grundschule Nordstadt in Schwelm im Fokus. Ein Kind, das die Grundschule Nordstadt besucht, gilt seit heute als begründeter Verdachtsfall. Gestern hat es aber noch am Unterricht teilgenommen. Deshalb wird die Schule zunächst bis zum Wochenende geschlossen bleiben. Wie es anschließend weitergeht, hängt vor allem vom Testergebnis des Verdachtsfalls...

  • wap
  • 12.03.20
  •  1
Im Südkreis sind nur zwei Stationen mit "nicht akzeptabel" im VRR-Stationsbericht bewertet worden: Ennepetal und Gevelsberg HBF.
3 Bilder

Stationen Gevelsberg HBF und Ennepetal von VRR-Testern schlecht bewertet
Der Zug ist abgefahren

Auch in diesem Jahr veröffentlicht der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) wieder einen aktuellen Stationsbericht. 2019 wurden erneut viele Schienenpersonennahverkehr-Stationen weiterhin als "nicht akzeptabel" eingestuft. Darunter auch die Stationen Gevelsberg HBF und Ennepetal. von Nina Sikora Mit dem aktuellen Stationsbericht dokumentiert der VRR bereits zum 13. Mal den Zustand der Bahnhöfe und Haltepunkte im Verbundraum. Darin informiert der VRR detailliert über den Zustand der 297...

  • wap
  • 07.03.20
In Witten wurde der Produktionsstopp für die Firma SICO aufgehoben. Nun soll, wie in Ennepetal, ein Löwenzahnscreening im Umfeld der Firma Aufschluß über die tatsächliche Belastung mit PCB geben.

Kreis hebt Produktionsstopp für Wittener Unternehmen auf
Wie in Ennepetal: Nun erfolgt Löwenzahnscreening

Der Ennepe-Ruhr-Kreis hebt den angeordneten Produktionsstopp für das Wittener Unternehmen SICO wieder auf. Das Wittener Unternehmen SICO kann die Produktion wieder aufnehmen. Bei einem Ortstermin mit Vertretern der Kreisverwaltung sagte die Firma heute zu, bis zum Einbau eines Systems, das Flocken verlässlich zurückhalten kann, nur noch chlorfreie Vernetzer einzusetzen. Verkrustete Flocken Anders als bei der chlorhaltigen Version ist damit ausgeschlossen, dass hochgradig mit PCB 47, 51...

  • wap
  • 06.03.20

Jetzt wird es bunt
SPD und Jusos Schwelm setzen sich für eine tolerante Gesellschaft ein

Die SPD-Fraktion und die Jusos Schwelm setzen sich konsequent für eine tolerante Gesellschaft ohne Ausgrenzung und Hass ein. "Wir alle müssen uns mit denjenigen solidarisieren, die Ausgrenzung und Ablehnung erfahren, und ihnen aktiv zeigen, dass wir an ihrer Seite stehen und sie nicht alleine lassen", so die Fraktion. Im letzten Hauptausschuss wurde deshalb beschlossen am Sonntag, 17. Mai, am Internationalen Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie („IDAHOBIT“) die Regenbogenflagge in...

  • wap
  • 05.03.20
Ferlix Keßler ist Bürdermeisterkandidat des Bündnisses "Gevelsberg Gemeinsam".

++UPDATE: Veranstaltung wegen Corona-Virus abgesagt++
Felix Keßler kennenlernen - Wahlkampfauftakt mit Bürgermeisterkanditat des Bündnisses "Gevelsberg Gemeinsam"

Die Kommunalwahl im September rückt näher und das Bündnis „Gevelsberg Gemeinsam“ lädt zum Jahresempfang ein. Mit Felix Keßler wurde ein Bürgermeisterkandidat gefunden, der von dem Bündnis aus CDU, Bündnis 90 /Die Grünen, FDP und FWG getragen wird. Auf dem gemeinsamen Jahresempfang am Sonntag, 8. März, um 11.30 Uhr in der Almhütte, Ochsenkamp 56, wird Felix Keßler eine Grundsatzrede halten. Danach haben die Gäste die Möglichkeit, mit ihm persönlich ins Gespräch zu kommen und ihn näher...

  • wap
  • 05.03.20

Beiträge zu Politik aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.