Bürgermeisterkandidatin Ursula Pitzner

Beiträge zum Thema Bürgermeisterkandidatin Ursula Pitzner

Politik
3 Bilder

Bürgermeister Stephan Reinders Bedburg-Hau

Herzliche Glückwünsche von der Lokalkompass-Community-Bedburg-Hau  an unseren neu gewählten Bürgermeister Stephan Reinders. Auch einen herzlichen Glückwunsch an Ursula Pitzner, die als Seiteneinsteigerin ein hervorragendes Ergebnis erzielte.  Der Wahlabend im Ratssaal begann spannend. Beim ersten ausgezählten Wahlbezirk (8) lag Ursula Pitzner mit 62,5 Prozent klar vorne und auch den Wahlbezirk 3 gewann sie mit 52,94 Prozent und den Wahlbezirk 9 mit 62,72 Prozent. Danach wurde es immer knapper...

  • Bedburg-Hau
  • 28.09.20
Politik

Endspurt mit Ursula Pitzner

Auch an den kommenden Tagen steht die parteilose Bürgermeisterkandidatin Dr. Ursula Pitzner für den Dialog auf Augenhöhe. An folgenden Infoständen sucht sie das Gespräch mit den Menschen in Bedburg-Hau zu den Themenschwerpunkten, die ihnen wichtig sind. Alle sind herzlich eingeladen. Donnerstag, 24.09.2020 15:00 – 18:00 Uhr Drunkemühle, Schneppenbaum 18:30 – 20:30 Uhr Hebbens Bürgerstube, Peter-Eich-Straße 4 Freitag, 25.09.2020 14:30 – 16:60 Uhr Blumenparadies Hasselt 17:00 –...

  • Bedburg-Hau
  • 21.09.20
  • 2
Politik

Stichwahl in Bedburg-Hau
SPD, Grüne und FDP werben gemeinsam für die parteilose Bürgermeisterkandidatin Dr. Ursula Pitzner

Auch in Bedburg-Hau gibt es am Sonntag eine Stichwahl zur Bürgermeisterkandidatur. SPD, Grüne und FDP werben gemeinsam für die parteilose Bürgermeisterkandidatin Dr. Ursula Pitzner. Die Parteien sind davon überzeugt, dass mit ihr eine sachorientierte Kommunalpolitik mit hoher Bürgernähe erreicht wird. Bei allen Abstimmungen im Rat hat der/die Bürgermeister/in wie jedes Ratsmitglied eine eigene Stimme, die zählt. Um die bunte Meinungsvielfalt weiterhin zu erhalten, ist es von großem Vorteil,...

  • Bedburg-Hau
  • 19.09.20
Ratgeber
8 Bilder

Bürgermeisterkandidatin Ursula Pitzner: Erinnerungen an Kiwis aus Sibirien

Es war im Jahr 1992 als die Familie Pitzner den Umweltschutzpreis der Gemeinde Bedburg-Hau erhielt. Bereits ein Jahr zuvor erhielt sie von der Natur-und Tierhilfe Bedburg-Hau ebenfalls einen Preis, ein Buch mit dem Titel „Kiwis aus Sibirien?“. Die Umweltschutzpreise erhielt die Familie Pitzner damals für das Anlegen einer Streuobst- und Wildwiese, einer 300 Meter langen dreireihigen Hecke, einer 1.800 qm großen Anpflanzung mit Feldgehölzen und einer große Teichanlage. Wenn ich mit dem Rad in...

  • Bedburg-Hau
  • 06.06.20
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.