barrierefrei

Beiträge zum Thema barrierefrei

Ratgeber
Den Kreis Mettmann kennenlernen und dabei Deutsch lernen: Dabei hilft das vom Regionalen Bildungsbüro des Kreises herausgegebene Schulbegleitheft für neuzugewanderte Kinder und Jugendliche. Auf dem Foto von links: Schulaufsichtsbeamtin Heike Meis, Huseein Al Hami, Selin Kaymaz und Landrat Thomas Hendele.

Ratgeber und Sprachlernhelfer
Schulbegleitheft für Neuzugewanderte im Kreis Mettmann

Den Kreis Mettmann kennenlernen und dabei Deutsch lernen: Dabei hilft das vom Regionalen Bildungsbüro des Kreises herausgegebene Schulbegleitheft für neuzugewanderte Kinder und Jugendliche. Symbolisch überreichte Landrat Thomas Hendele gemeinsam mit Schulaufsichtsbeamtin Heike Meis kürzlich die neue Willkommensbroschüre an die Jugendlichen einer Internationalen Förderklasse am Berufskolleg Hilden. „Das Heft ist ein anschauliches Beispiel für die Willkommenskultur im Kreis Mettmann. Ich bin...

  • Ratingen
  • 01.12.21
Vereine + Ehrenamt
Margit Benemann (von links), Peter Beyer (MdB), Frank Jakobs und Dr. Manfred Bachmann während der Führung durch das Neue Pastorat in Heiligenhaus.

Vorzeigeprojekt in Heiligenhaus steht in den Startlöchern
Teilhaben trotz Krise

Es herrscht Aufbruchstimmung hinter der alten Fassade des "Neuen Pastorats" - trotz Pandemie, so die Bilanz des CDU-Bundestagsabgeordneten und Transatlantik-Koordinators der Bundesregierung Peter Beyer, der gemeinsam mit Frank Jakobs, Vorsitzender der CDU Heiligenhaus, den neuen Hotelbetrieb besuchte. "Dieser Inklusionsbetrieb, das Hotel, wurde maßgeblich unterstützt durch die Stiftung Wohlfahrtspflege, Aktion Mensch, sowie dem Landschaftsverband Rheinland", erklärte Margit Benemann,...

  • Heiligenhaus
  • 18.05.21
LK-Gemeinschaft
Unter Beibehaltung der historischen Fassade wurde das alte Pastorat neu aufgebaut. Anna Magiera (links) und Margit Bennemann bedauern, dass angesichts der pandemischen Lage kein Interessent für einen gastronomischen Betrieb gefunden werden konnte.
3 Bilder

Pro Mobil hat neben barrierefreien Zimmern noch viel mehr zu bieten
Hotel in Heiligenhaus soll bald eröffnen

Das „Hotel Neues Pastorat“ auf dem Gelände des ehemaligen "Haus der Kirche" steht vor der Fertigstellung.  „Wir werden am 1. April einziehen“, kündigt Margit Bennemann, Geschäftsführerin von Pro Mobil, an. Der Neubau hat viel mehr zu bieten als nur einen Beherbergungsbetrieb: So werden zahlreiche Anlaufstellen mit sozialen Dienstleistungsangeboten dort ihren Standort haben, wie die Kooperationsberatung des Landschaftsverbandes für selbstbestimmtes Wohnen, die ambulanten Dienste und die...

  • Heiligenhaus
  • 26.01.21
  • 1
Wirtschaft
Christian Büscher (von links) erläutert Bürgermeister Dirk Lukrafka und dem Beigeordneten Jörg Ostermann die Lage der kommenden Neubauten an der Sternbergstraße.
3 Bilder

An der Sternbergstraße wird eine alte Industriebrache bebaut
Neue Wohnungen entstehen fußläufig zur Velberter Innenstadt

Am Rande der Velberter Innenstadt entstehen fünf Mehrfamilienhäuser mit 139 Mietwohnungen. Die zum Teil seit Jahren ungenutzten Industriebrachen an der Sternbergstraße werden bis zum Jahresende verschwinden, der Neubau beginnt im Frühjahr. Das Wohnungsbauunternehmen Sahle aus Greven bei Münster, das vor allem in Neviges und in der Losenburg einen größeren Bestand hat, erwarb die Flächen an der Sternbergstraße in den Jahren 2017 und 2019. Rund 8.500 Quadratmeter groß ist das Grundstück....

  • Velbert
  • 08.09.20
Ratgeber
Julie Küpry (links) und Brigitte Feufel (rechts) von der Arbeiterwohlfahrt des Kreises Mettmann ließen sich von Rainer Jadjewski, Verkehrsplaner der Technischen Betriebe Velbert, erläutern, welche Hilfen für Menschen mit Sehbehinderung an Fußgängerampeln in Velbert inzwischen Standart sind.
4 Bilder

Innenstadt-Erkundung des Stadtteilzentrums der Arbeiterwohlfahrt (Awo) in Velbert-Mitte
Unnötige Hindernisse finden und beseitigen

Unnötige Stolperfallen, Barrieren und Hindernisse standen diese Woche bei einer Innenstadt-Erkundung des Awo-Stadtteilzentrums Velbert-Mitte im Fokus. Gemeinsam mit Julie Küpry und Brigitte Feufel von der Arbeiterwohlfahrt des Kreises Mettmann machten sich Rainer Jadjewski, Verkehrsplaner der Technischen Betriebe Velbert (TBV), Bernhard Zbrug und Karin Dudziak vom städtischen Fachbereich Jugend, Familie und Soziales/Senioren, sowie Ronja Zimmermann vom SKFM auf den Weg durch die City und zum...

  • Velbert
  • 25.09.19
Wirtschaft
An der Oppelner Straße errichtet der Spar- und Bauverein 14 öffentlich geförderte und barrierefreie Wohnungen.

Zur Stadtentwicklung in Heiligenhaus
Richtfest an der Oppelner Straße

Wenige Wochen nachdem an der Hauptstraße Richtfest gefeiert wurde, konnte im Nonnenbruch der Richtspruch aufgesagt werden. An der Oppelner Straße errichtet der Spar- und Bauverein 14 öffentlich geförderte und barrierefreie Wohnungen, die ab Herbst durch Mieter mit Wohnberechtigungsschein bezogen werden können. Neben sieben Vier-Zimmer-Wohnungen mit 92 Quadratmetern handelt es sich bei der anderen Hälfte um Zwei-Zimmer-Wohungen in der Größe zwischen 47 bis 62 Quadratmetern. Die Stadt...

  • Heiligenhaus
  • 07.05.19
Vereine + Ehrenamt
Klein und bunt sind die Rampen, die Nicolai Zimmermann (von rechts), Bereichsleiter der Jugendhilfe bei "Pro Mobil", aus Lego-Steinen gebaut hat. Wie wertvoll sie als Hilfe sind, um kleine Barrien zu überwinden, zeigte er nun Andreas Haaf, Inhaber des Spielwarengeschäftes "Brummbär", Rollstuhlfahrer Andreas Heidel und "Pro-Mobil"-Geschäftsführerin Margit Benemann.
3 Bilder

Die Grund-,Steinchen' sind gelegt: Lego-Rampen für Velbert und Heiligenhaus

Städte sollen barrierefreier, bunter und inklusiver werden Manchmal ist es nur eine kleine Stufe, die Rollstuhlfahrer alleine nicht überwinden können. Dann sind sie auf aufmerksame, engagierte Bürger angewiesen, die ihnen helfen. Oder sie müssen im schlimmsten Fall sogar draußen bleiben. Ein Problem, das leider nicht selten vorkommt, nun aber in Velbert und Heiligenhaus minimiert werden soll. Denn der Verein "Pro Mobil" hat es sich zur Aufgabe gemacht, die beiden Städte mit kleinen Lego-Rampen...

  • Velbert
  • 16.08.18
  • 1
Überregionales
Leonie Meyer (von links), Jacqueline Riznar und Jonas Pfeifer vom Leo-Club Niederberg waren mit Zollstock und Smartphone unter anderem bei Dunja Schmidt-Sicking (rechts), um ihr Geschäft auf Behindertentauglichkeit zu prüfen.

Leos vermessen die Innenstadt

Einmal die Innenstadt mit den Augen eines Rollstuhlfahrers sehen - das war die Aufgabe, der sich zehn Mitglieder des Leo-Clubs Niederberg gestellt haben. Sie beteiligten sich an der bundesweiten „Wheel-Map-Activity“. Dahinter steht eine App, die Rollifahrern Auskunft gibt über rollstuhlgerechte Orte. Da die bislang recht lückenhaft war, beschloss der Leo-Club, Zeit zu spenden und die Karte mit Informationen zu füttern. Praktisch hieß das: Zehn Mitglieder des Niederberger Clubs machten sich mit...

  • Velbert
  • 15.11.14
Überregionales
Die Arbeiten an der Bushaltestelle „Dorfkrug“ haben bereits in der ersten Septemberwoche begonnen.

Heiligenhauser Bushaltestellen werden barrierefrei - „Am Dorfkrug“ wird bereits gearbeitet

Die Arbeiten für den barrierefreien Ausbau an der Haltestelle „Dorfkrug“ wurden Anfang September aufgenommen. Die Haltestellen „In der Rose“ und „Rathaus“ befinden sich noch im Vergabeverfahren, Baubeginn wird voraussichtlich Anfang Oktober sein. Die Attraktivierung des ÖPNV in Heiligenhaus geht damit weiter. Nachdem die Stadt vor zwei Jahren die Ausstattung der Bushaltestellen mit weiteren 22 Glaswartehallen fortführte sowie vier Haltestellen in der Innenstadt mit dynamischen...

  • Velbert
  • 13.09.14
Überregionales
Der neu gestaltete Basildonplatz ist bereits auf die Anforderungen von behinderten Menschen ausgerichtet.
2 Bilder

Planer suchten Rat bei Behindertenvereinen

„Der Umbau der Hauptstraße bringt die Chance, den öffentlichen Raum barrierefrei zu gestalten“, so begrüßte Bürgermeister Dr. Jan Heinisch die Vertreter der Behinderten- und Seniorenverbände. Mit dabei waren auch der Technische Beigeordnete Harald Flügge und Michael Krahl, Fachbereichsleiter Straßenbau. „Ihr Feedback ist uns sehr wichtig, weil wir manche Sachen nicht bemerken“, so Straßenbauingenieur Krahl und zeigt die Treppenanlage zwischen dem Rathaus und der Eisdiele. „Der mittlere Handlauf...

  • Heiligenhaus
  • 10.08.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.