Coronavirus

Beiträge zum Thema Coronavirus

Ratgeber
Zuschüsse für Kleinunternehmen in der Corona-Krise: Die IHK Arnsberg bietet dazu ab sofort eine Hotline, an die sich Unternehmen und Selbstständige auch an diesem Wochenende wenden können.

Corona-Virus: Zuschüsse für Kleinunternehmen
IHK Arnsberg bietet Hotline bei Fragen auch am Wochenende

Seit Freitag, 27. März 2020, können Kleinunternehmen Zuschüsse von Bund und Land NRW beantragen, um die durch die Corona-Krise entstandenen finanziellen Engpässe zu überbrücken. Die Anträge können bis 30. April 2020 online bei den Bezirksregierungen gestellt werden. Die IHK Arnsberg bietet dazu ab sofort eine Hotline, an die sich Unternehmen und Selbstständige auch an diesem Wochenende wenden können. Gestaffelt nach Mitarbeiterzahl können Kleinunternehmen folgende Zuschüsse...

  • Arnsberg
  • 28.03.20
Sport
FLVW setzt Abgaben aus und lässt Spielbetrieb bis auf Weiteres ruhen.

Corona-Virus: FLVW will Vereine finanziell entlasten
Meisterschaftsveranstaltungen bis Ende Mai 2020 ausgesetzt

Der Spiel- und Trainingsbetrieb in Westfalen bleibt bis auf Weiteres ausgesetzt. Mit einer Vorlaufzeit von 14 Tagen sollen die Vereine von einer Wiederaufnahme des Spielbetriebs informiert werden. Die westfälische Leichtathletik setzt alle vorgesehenen Meisterschaftsveranstaltungen bis Ende Mai 2020 aus. Das teilte der FLVW in einer Pressemitteilung mit. "Gleichzeitig haben wir uns entschieden, unsere Vereine auch finanziell zu entlasten", sagt Gundolf Walaschewski, Präsident des Fußball-...

  • Arnsberg
  • 27.03.20
Ratgeber

Langeweile durch Corona?
Tokio Hotel Sänger Bill Kaulitz empfiehlt Masturbation

Durch die aktuelle Corona-Pandemie sind die Menschen zur Zeit angehalten ihr zu Hause nicht zu verlassen. Da kommt selbstverständlich schnell Langeweile auf, trotz der vielen möglichen Streamingangebote wie Netflix und Co. Der 30 jährige Tokio Hotel Sänger Bill Kaulitz hat einen Rat, der wohl nicht nur zu diesen Zeiten für etwas mehr Entspannung und Ausgeglichenheit sorgen könnte. Bill Kaulitz postete vor kurzem nämlich bei Instagram ein Foto von sich, auf dem er auf der Couch - die linke...

  • Arnsberg
  • 27.03.20
Ratgeber
Die Rettungswache Meschede appelliert an die Bürgerinnen und Bürger im HSK, zuhause zu bleiben.

Rettungswache Meschede appelliert: "Bleiben Sie bitte zuhause!"

Die Rettungswache Meschede appelliert an die Bürgerinnen und Bürger im HSK, zuhause zu bleiben. Sie sind 24 Stunden täglich, sieben Tage in der Woche und auch an Ostern und Weihnachten für uns da: Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Rettungsdienstes sind in Sachen "Gesundheit" immer unterwegs. In Zeiten des Corona-Virus müssen sie sich noch mehr fit und gesund halten als sonst, und rufen deshalb auf: "Wir bleiben für Sie im Einsatz – bleiben Sie bitte für uns zuhause!" Wir sagen einfach...

  • Arnsberg
  • 27.03.20
Wirtschaft
Die Sparkasse ist vorbereitet, Anträge für alle Unternehmen und Selbständigen, die von der Corona-Krise betroffen sind, kurzfristig zu stellen und erforderliche Liquidität zur Verfügung zu stellen.

Antragstellung für Förderkredit-Programme/ Sofortige Tilgungsaussetzung bis zu 6 Monaten
Corona-Krise: Sparkasse Arnsberg-Sundern will Unternehmen unterstützen

"Es können Betriebsmittel und Investitionen zu außerordentlich guten Zinssätzen finanziert werden", teilte die Sparkasse Arnsberg-Sundern jetzt mit. Seit Montag (23. März 2020) liegen detaillierte Informationen der KfW zum Sonderprogramm 2020 vor. Die Sparkasse ist vorbereitet, Anträge für alle Unternehmen und Selbständigen, die von der Corona-Krise betroffen sind, kurzfristig zu stellen und erforderliche Liquidität zur Verfügung zu stellen.  Rund 80 Prozent der heimischen Unternehmen...

  • Arnsberg
  • 26.03.20
Wirtschaft
Die einen Home-Office, die anderen Handwerk:
Bauarbeiter packen auch in Corona-Zeiten zu – und
sind damit eine zentrale Stütze der heimischen
Wirtschaft.

Trotz Corona: Bauarbeiter im Hochsauerlandkreis packen noch zu

Die Republik geht ins Home-Office, aber auf Baustellen laufen viele Arbeiten weiter:Trotz drastischer Einschränkungen im Zuge der Corona-Pandemie arbeitet die Baubranche im Hochsauerlandkreis mit einem Großteil ihrer Kapazität weiter. Darauf weist die Gewerkschaft IG BAU hin – und dankt den 3.140 Bau-Beschäftigten im Kreis für ihren Einsatz. „Viele haben in den letzten Tagen zugepackt und machendas auch weiterhin. Natürlich trifft Corona auch den Bau hart. Das Abstandhalten macht die...

  • Arnsberg
  • 26.03.20
Wirtschaft
NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart sagte kleinen NRW-Unternehmen am Dienstag schnelle und unbürokratische Hilfe zu. Foto: Land NRW/F. Wiedemeier

Drei von vier Kleinunternehmen in Not: NRW zahlt ab nächste Woche Soforthilfen aus
Ab Freitag bis 25.000 Euro digital beantragen

Zehntausende Betriebe mussten in den letzten Tagen auf Anordnung schließen, viele weitere Unternehmen haben massive wirtschaftliche Einbußen. Jetzt will das Land NRW Betroffenen jetzt schnell und unbürokratisch helfen - Anträge können ab Freitag digital gestellt werden. Vor allem Kleinstfirmen, Solo-Selbständige und Freiberufler leiden unter der Corona-bedingten Krise. Ihnen versprach NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart (FDP) am Dienstagmittag schnelle und einfach zu beantragende...

  • Essen-Süd
  • 25.03.20
  •  9
Ratgeber
Kitabetreuung in Zeiten des Corona-Virus: Die Angebote in Arnsberg wurden jetzt auf das Wochenende ausgeweitet, die städtische Hotline ist ebenfalls auch am Wochenende erreichbar.

Corona-Krise: Kita-Betreuung ausgeweitet
Arnsberg: Bedarfsgerechte Angebote auch am Wochenende

Die im Zuge der Corona-Krise getroffene Regelung für Schlüsselpersonen bei der Kindertagesbetreuung - also Elternteile, die in Einrichtungen "kritischer Infrastruktur" tätig sind – wird ab dieser Woche verändert. Das teilte die Stadt Arnsberg jetzt in einer Pressemitteilung mit. Damit ein Kind trotz des erlassenen Betretungsverbotes weiterhin in einer Kinderbetreuungseinrichtung betreut werden kann, mussten bislang beide Elternteile eine Bescheinigung ihrer Arbeitgeber vorlegen, wonach sie...

  • Arnsberg
  • 25.03.20
Blaulicht
In Zeiten der Corona-Krise nutzen einige Täter die Ängste und Sorgen der Menschen schamlos aus. In Winterberg gaben sie sich als Polizisten aus und "kontrollierten" einen 20-jährigen Autofahrer.

Corona-Virus: Betrüger im HSK unterwegs
Falsche Polizisten halten Autofahrer an: Angeblicher Verstoß gegen Ausgeh- und Kontaktverbot

In Zeiten der Corona-Krise nutzen einige Täter die Ängste und Sorgen der Menschen schamlos aus. In Winterberg gaben sie sich als Polizisten aus und "kontrollierten" einen 20-jährigen Autofahrer. Am Montag fuhr der Winterberg um 05.20 Uhr zur Arbeitsstelle. An der Einmündung Jakobusstraße/ Bahnhofstraße bog er nach links in die Bahnhofstraße ein und fuhr weiter Richtung Bahnhof. Als ein ziviles Auto mit eingeschalteten Blaulicht auf dem Dach hinter ihm herfuhr, hielt der junge Mann an einer...

  • Arnsberg
  • 24.03.20
Ratgeber
Hamsterkäufe führen derzeit immer wieder zu Engpässen bei Toilettenpapier. Doch der Griff zu Küchenrollen, Tempos, Feucht- und Kosmetiktüchern oder Zeitungspapier ist keine gute Alternative für eine Entsorgung übers stille Örtchen, warnt die Verbraucherzentrale Arnsberg.

Verbraucherzentrale Arnsberg informiert
Corona-Krise: Küchenrolle und Co. keine Alternative für Toilettenpapier

Hamsterkäufe führen derzeit immer wieder zu Engpässen bei Toilettenpapier. Doch der Griff zu Küchenrollen, Tempos, Feucht- und Kosmetiktüchern oder Zeitungspapier ist keine prima Alternative für eine Entsorgung übers stille Örtchen. „Diese Haushaltspapiere können aufgrund ihrer großen und festen Beschaffenheit die Toiletten verstopfen“, warnt Petra Golly von der Arnsberger Beratungsstelle der Verbraucherzentrale NRW. „Nur das normale, trockene Toilettenpapier darf ins Klo. Alle anderen...

  • Arnsberg
  • 24.03.20
  •  1
Ratgeber
Die im Zuge der Corona-Krise getroffene Regelung für Schlüsselpersonen bei der Kindertagesbetreuung - also Elternteile, die in Einrichtungen "kritischer Infrastruktur" tätig sind - wird ab Montag, 23. März 2020, verändert. Das teilt die Stadt Arnsberg mit.

Land ändert Vorgaben für Kindertagesbetreuung in Zeiten des Corona-Virus
Regelung für Schlüsselpersonen geändert

Die im Zuge der Corona-Krise getroffene Regelung für Schlüsselpersonen bei der Kindertagesbetreuung - also Elternteile, die in Einrichtungen "kritischer Infrastruktur" tätig sind - wird ab Montag, 23. März 2020, verändert. Damit ein Kind trotz des erlassenen Betretungsverbotes weiterhin in einer Kinderbetreuungseinrichtung betreut werden kann, mussten bislang beide Elternteile eine Bescheinigung ihrer Arbeitgeber vorlegen, wonach sie in kritischer Infrastruktur tätig und dort unabkömmlich...

  • Arnsberg
  • 23.03.20
Wirtschaft

Sextoys, Kondome und Krise
Was der Corona Virus mit Sex und Erotik macht

Bordelle haben geschlossen, Erotikshops, Swingerclubs und Sexkinos machen dicht. Auch die Erotikbranche ist massiv vom Coronavirus betroffen. Und die Deutschen? Die hamstern nicht nur Kolopapier! Seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie diesen Jahres verbringen viele Menschen mehr Zeit zu Hause. Beschäftigungsmöglichkeiten gibt es dabei viele. Dies belegen nicht zuletzt die steigenden Verkaufszahlen bei diversen Online-Erotik-Shops. Gleichzeitig trifft die Krise jedoch viele Sexarbeiterinnen...

  • Arnsberg
  • 23.03.20
Ratgeber
Die Kolpingsfamilie Bruchhausen hat ein Hilfsangebot für Bruchhausen ins Leben gerufen. Die Hilfe kann z. B. das Holen von Medikamenten, das Erledigen von Einkäufen und andere einfache Bedürfnisse des täglichen Lebens umfassen.

Corona-Krise: Unterstützung und Solidarität wichtig
Hilfsangebot der Kolpingsfamilie Bruchhausen

Die Kolpingsfamilie Bruchhausen hat ein Hilfsangebot für Bruchhausen ins Leben gerufen. Die Hilfe kann z. B. das Holen von Medikamenten, das Erledigen von Einkäufen und andere einfache Bedürfnisse des täglichen Lebens umfassen. "Die Corona Krise beschränkt unser Leben immer mehr. Wir alle müssen jetzt zusammenhalten und diese schwere Zeit überstehen und die Verbreitung des Virus verhindern.", so Vereinsringvorsitzender Frank Neuhaus. "Wir dürfen, bei allen persönlichen Einschränkungen,...

  • Arnsberg
  • 23.03.20
Politik

Laschet zu lasch?
Wer schützt eigentlich die Erzieher*Innen?

Seit Beginn der Corona Krise wird ein Abstand von 1,5 Metern bzw. aktuell sogar von 2 Metern als Mindesabstand empfohlen. Personen, die diesen Abstand nicht einhalten können, sind durch Schutzkleidung zu schützen. In der Arbeit mit Kindern ist dies vor allem im Elementarbereich in Kita's jedoch kaum bis garnicht erst möglich umzusetzen. "Wir wurden dazu angehalten beim Essen nicht mit den Kindern an einem Tisch zu sitzen und die Kinder nicht auf den Schoß zu nehmen", so eine Erzieherin...

  • Arnsberg
  • 23.03.20
Politik
Im Kampf gegen den Corona-Virus haben sich der Bund und die Länder nun auf den Erlass eines bundesweit geltenden Kontaktverbotes geeinigt. Die Stadt Arnsberg stockt das Personal zur Kontrolle deutlich auf.

Corona-Virus: Bund und Länder einigen sich auf Kontaktverbot
Stadt Arnsberg stockt Personal zur Kontrolle deutlich auf

Im Kampf gegen den Corona-Virus haben sich der Bund und die Länder nun auf den Erlass eines bundesweit geltenden Kontaktverbotes geeinigt. Die Stadt Arnsberg stockt das Personal zur Kontrolle deutlich auf. Ziel der vereinbarten und von allen Kommunen umzusetzenden Maßnahmen ist es, Kontakte zwischen den Bürgern drastisch einzuschränken und so die Ausbreitung des Virus weiter einzudämmen. Zu dem Verbot, das demnach auch in der Stadt Arnsberg ab heute um Mitternacht (Nacht vom 22. auf den 23....

  • Arnsberg
  • 23.03.20
Ratgeber
„Kartoffeln zu hamstern, ist nicht nötig“: Darauf weist der Deutsche Kartoffelhandelsverband (DKHV) angesichts der Corona-Pandemie hin.

Corona-Krise: Ausreichend Kartoffeln vorhanden
Deutsche Kartoffelhändler: „Hamsterkäufe können schaden"

Der Deutsche Kartoffelhandelsverband (DKHV) erlebt zurzeit einenstarken Absatz bei Kartoffeln aus Deutschland, steht aber gleichzeitig vor einer großen Herausforderung: In den Kartoffelbetrieben wird derzeit bis an die Grenzen der Belastbarkeit gearbeitet, um der starken Nachfrage nach Kartoffeln beizukommen. Um Kartoffeln zuhause auf Vorrat zu genießen, müssen diese richtig aufbewahrt werden. Für die sachgemäße Lagerung im Privathaushalt ist der Frühling jedoch nicht die richtige...

  • Arnsberg
  • 22.03.20
Ratgeber
Die Abfallberatung der Stadt Arnsberg weist darauf hin, dass Abfälle von Personen, die entweder mit dem Coronavirus infiziert sind oder unter Quarantäne stehen, in verknoteten/verschlossenen Müllbeuteln über die graue Restmülltonne zu entsorgen sind.

Abfallbehälter dürfen nicht überfüllt werden
Arnsberg: Müllentsorgung in Zeiten des Coronavirus

Die Abfallberatung der Stadt Arnsberg weist darauf hin, dass Abfälle von Personen, die entweder mit dem Coronavirus infiziert sind oder unter Quarantäne stehen, in verknoteten/verschlossenen Müllbeuteln über die graue Restmülltonne zu entsorgen sind. Diese Abfälle dürfen keinen anderen Sammelsystemen wie Biotonne, Papiertonne oder Gelber Sack zugeführt werden. Alle Abfallbehälter dürfen insbesondere auch aus hygienischen Gründen nur soweit gefüllt werden, dass sich der Deckel schließen...

  • Arnsberg
  • 22.03.20
Blaulicht
Die Polizei im HSK trifft alle notwendigen Vorsorgemaßnahmen gegen die Verbreitung des Virus unter den Polizeibeschäftigten. Ziel ist es, die Verbreitung zu stoppen und Erkrankungen bestmöglich zu verhindern.

Polizeiruf 110 nicht für Fragen zum Corona-Virus!
Polizei im HSK: Kontakt möglichst telefonisch oder online

Die Polizei im Hochsauerlandkreis teilt mit, dass sie selbstverständlich auch unter den Gegebenheiten der Corona-Pandemie die Sicherheit im HSK gewährleisten wird: "Wir treffen derzeit alle notwendigen Vorsorgemaßnahmen gegen die Verbreitung des Virus unter den Polizeibeschäftigten. Ziel ist es, die Verbreitung zu stoppen und Erkrankungen bestmöglich zu verhindern." Die Pandemievorsorgeplanungen seien bereits vor Wochen aktualisiert und auf die aktuelle Lage angepasst worden. Die...

  • Arnsberg
  • 21.03.20
Wirtschaft
Die Sparkasse Arnsberg-Sundern hat entschieden, ab Mittwoch, 25. März 2020, ihre Geschäftsstellen in den Ortsteilen Bruchhausen, Herdringen, Hachen und Allendorf für den Kundenverkehr temporär zu schließen. Grund sind die notwendigen, von der Bundesregierung eingeleiteten Restriktionen zur Eindämmung der Ausbreitung des Corona-Virus, durch die es auch in den Geschäftsstellen der Sparkasse Arnsberg-Sundern zu einem deutlich verminderten Kundenaufkommen kommt.

Geringeres Kundenaufkommen durch Corona-Pandemie
Sparkasse Arnsberg-Sundern schließt Geschäftsstellen in 4 Ortsteilen für Kundenverkehr

Aufgrund der notwendigen, von der Bundesregierung eingeleiteten Restriktionen zur Eindämmung der Ausbreitung des Corona-Virus kommt es auch in den Geschäftsstellen der Sparkasse Arnsberg-Sundern zu einem deutlich verminderten Kundenaufkommen. Daher hat die Sparkasse entschieden, ab Mittwoch, 25. März, ihre Geschäftsstellen in den Ortsteilen Bruchhausen, Herdringen, Hachen und Allendorf für den Kundenverkehr temporär zu schließen. „Der Schutz unserer Kunden und Geschäftspartner sowie unserer...

  • Arnsberg
  • 20.03.20
Politik
Die Ausbreitung des Coronavirus in unserer Region macht dem südwestfälischen CDU-Europaabgeordneten Dr. Peter Liese große Sorgen. Der Mediziner warnt die Menschen in Südwestfalen dringend davor, die relativ niedrigen bestätigten Fallzahlen als Anlass zur Sorglosigkeit zu sehen.

Corona-Virus: Schnelle Ausbreitung im Hochsauerland
Peter Liese: "Die nächsten Tage entscheiden über Katastrophe oder Sieg"

Die Ausbreitung des Coronavirus in unserer Region macht dem südwestfälischen CDU-Europaabgeordneten Dr. Peter Liese große Sorgen. Seit Wochen warnt er in den sozialen Medien und in Medienmitteilungen vor der Gefahr und steht im intensiven Kontakt mit Europäischen Kommission, Bundes- und Landesregierung, Robert-Koch-Institut und Experten, um auf allen Ebenen der Politik das Richtige zu tun. Liese warnt die Menschen in Südwestfalen dringend davor, die relativ niedrigen bestätigten Fallzahlen als...

  • Arnsberg
  • 20.03.20
Politik
Zur Eindämmung des Corona-Virus hat die Stadt Arnsberg am 18. März 2020 eine Allgemeinverfügung erlassen, die zunächst bis zum 19. April gilt

Allgemeinverfügung der Stadt Arnsberg
Einschränkungen wegen Corona-Virus

Zur Eindämmung des Corona-Virus hat die Stadt Arnsberg am 18. März 2020 eine Allgemeinverfügung erlassen, die zunächst bis zum 19. April gilt. Die vollständige Allgemeinverfügung ist abrufbar unter www.arnsberg.de  Für Reiserückkehrer aus Risikogebieten nach der jeweils aktuellen RKI-Klassifizierung (Robert Koch Institut, www.rki.de) werden für den Zeitraum von 14 Tagen nach Aufenthalt Betretungsverbote für folgende Bereiche erlassen: Gemeinschaftseinrichtungen (z.B....

  • Arnsberg
  • 20.03.20
Ratgeber
Aktuell gibt es im Hochsauerlandkreis 85 Erkrankte und fünf begründete Verdachtsfälle (Stand: 19 März, 14 Uhr).

Beratungsangebote für Familien und Jugendliche
Update 27. März: Corona-Virus: 26 Genesene, 177 Erkrankte, 16 stationär

27. März: Die Zahlen zum Corona-Virus für Freitag, 27. März, mit Stand von 13 Uhr liegen vor. Demnach gibt es 26 Genesene und 177 Erkrankte. 16 der Erkrankten sind stationär untergebracht, davon drei intensiv. Zwei begründete Verdachtsfälle finden sich ebenfalls in der Statistik. Langeweile, Fragen, Sorgen: Das Kreisjugendamt hat unter  www.hochsauerlandkreis.de, Suche: Beratungsangebote des Kreisjugendamtes, eine Sonderseite aufgebaut, wo besorgte Kinder und Jugendliche oder Eltern und...

  • Arnsberg
  • 20.03.20
Ratgeber
Die Auswirkungen des Corona-Virus auf die Wirtschaft werden immer offensichtlicher. Die Stadt Arnsberg und die Wirtschaftsförderung Arnsberg GmbH weisen ihre kleinen und mittleren Unternehmen sowie Selbstständigen aus diesem Anlass auf konkrete Unterstützungsangebote hin.

Corona-Krise in Arnsberg
Personalkosten, Liquiditätshilfen und Steuerstundungen: Unterstützung für Unternehmen und Selbstständige

Die negativen Auswirkungen der zunehmenden Verbreitung des Corona-Virus auf die globale und lokale Wirtschaft werden immer offensichtlicher. Auf Bundes- und Landesebene sowie seitens von Verbänden und Kammern gibt es mittlerweile eine Vielzahl von Informationsangeboten. Die Stadt Arnsberg und die Wirtschaftsförderung Arnsberg GmbH möchten ihre kleinen und mittleren Unternehmen sowie Selbstständigen aus diesem Anlass auf konkrete Unterstützungsangebote hinweisen. Die erkennbaren...

  • Arnsberg
  • 19.03.20
Politik
Corona-Virus: Die Stadt Arnsberg hat eine politische Beschlussvorlage zur Befreiung der Eltern von der Zahlungspflicht der Elternbeiträge erarbeitet.

Corona-Virus: Betretungsverbot für Kitas
Erstattung der Elternbeiträge: Stadt Arnsberg erarbeitet Vorlage zur politischen Beschlussfassung

Da im Zuge der fortschreitenden Ausbreitung des Corona-Virus ein bis zum 19. April 2020 geltendes Betretungsverbot für Eltern und Kinder in Kindertageseinrichtungen und in Kindertagespflegestellen angeordnet wurde, hat die Stadt Arnsberg eine politische Beschlussvorlage zur Befreiung der Eltern von der Zahlungspflicht der Elternbeiträge erarbeitet. Die Vorlage sollte im heutigen (19. März) Haupt- und Finanzausschuss durch die Politik beschlossen werden. Da der Ausschuss nun aber kurzfristig...

  • Arnsberg
  • 18.03.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.