Ditib

Beiträge zum Thema Ditib

Kultur

Ende des Fastenmonats Ramadan
Gebet in der Julius-Turnhalle findet unter höchsten Hygiene-Standards statt

Das Gebet zum Ende des Fastenmonats Ramadan wird die muslimische Ditib-Gemeinde am Donnerstag (13. Mai 2021) nicht in ihrer Moschee am Holzplatz abhalten, sondern in der Julius-Turnhalle am Schulzentrum Pliesterbecker Straße. Die Räumlichkeiten der Moschee sind zu klein und damit ungeeignet für das traditionelle Gebet zum Fest des Fastenbrechens (auch Zuckerfest genannt). Die Gemeinde hatte darum die Stadt um Unterstützung gebeten und für das Gebet mit geschätzten 100 und maximal 200...

  • Dorsten
  • 12.05.21
Politik
In diesen Tagen erscheint erstmals der „Interkulturelle Kalender“, der wichtige Termine von Veranstaltungen frühzeitig bekannt gibt.

Interkultureller Kalender 2019
Neues Projekt stellt Termine für Veranstaltungen zu Begegnung und Integration vor

Dorsten. In diesen Tagen erscheint erstmals der „Interkulturelle Kalender“, der wichtige Termine von Veranstaltungen frühzeitig bekannt gibt. So können sich Interessierte die Termine rechtzeitig vormerken. Der Kalender wird als Plakat im DIN-A3-Format gedruckt und in vielen sozialen Einrichtungen ausgehängt. Die Idee dazu entstand bei der Interkulturellen Woche 2018, die bundesweit einheitlich durchgeführt wurde. Demzufolge wurden innerhalb weniger Tage sehr viele Veranstaltungen zu...

  • Dorsten
  • 09.01.19
Kultur
Ähnlich wie bei der Moschee in Marl, wünscht sich Ditib auch ein Minarett auf der Dorstener Moschee am Holzplatz in Hervest.

Minarett ist in Hervest nach Baurecht und Denkmalschutz voraussichtlich zulässig

Dorsten. Die Stadt kann angesichts der bundesweiten aktuellen Diskussion über die türkischen DITIB-Gemeinden insgesamt nachvollziehen, dass der Zeitpunkt als unglücklich empfunden wird, um jetzt über den Bau eines Minaretts am Moscheegebäude am Holzplatz zu beraten. Allerdings spielt diese gesellschaftliche Diskussion dabei keine Rolle; die Stadt ist nicht frei darin, den Bau eines symbolischen Minaretts an der DITIB-Moschee am Holzplatz zu genehmigen, betont Stadtbaurat Holger Lohse. Sie kann...

  • Dorsten
  • 26.06.17
  • 1
Ratgeber
Der türkisch-muslimische Gemeinde DITIP Dorsten freute sich, den Flyer des St. Elisabeth-Krankenhauses entgegen nehmen zu dürfen.

Zweisprachiges Faltblatt informiert muslimische Patienten

Nuh Arik, Vorstandsmitglied der türkisch-muslimischen Gemeinde DITIP Dorsten, freute sich sichtlich, als er aus den Händen der Delegation des St. Elisabeth-Krankenhauses einen druckfrischen Flyer entgegennehmen konnte. Das zweisprachige, deutsch-türkische Faltblatt enthält wichtige Informationen für Patienten muslimischen Glaubens. Darin erfahren Interessierte, wo sie sich im Dorstener Krankenhaus von ihren verstorbenen Verwandten verabschieden können und wie sie dank der Ausschilderung dorthin...

  • Dorsten
  • 18.06.15
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.