Gefahr

Beiträge zum Thema Gefahr

LK-Gemeinschaft
Der Staupe-Virus kann für Tiere mit dem Tod enden. Foto: Kreisjägerschaft Unna e.V.

Tödliche Virusinfektion
Staupe-Virus im Kreis Unna festgestellt

Hundebesitzer sollten den Impfschutz ihrer Tiere kontrollieren, denn in Bönen ist die tödliche Virusinfektion Staupe bei einem Fuchs festgestellt worden. Bönen/Kreis Unna. Vor zwei Wochen fiel Jäger Hans-Peter Stratemann in Bönen ein Fuchs auf, der keinerlei Scheu vor dem Menschen zeigte. Er kam mitten am Tag ganz nah und wirkte apathisch. „Ich dachte zunächst an Tollwut“, vermutete Hans-Peter Stratemann und erlegte den Fuchs. Äußerlich war das Tier unauffällig, doch zur Klärung schickte der...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 16.11.20
Ratgeber
Sollten die kommenden Messungen ohne Befund bleiben, werden die Absperrungen im Kurpark wieder abgebaut. Foto: Jürgen Thoms

Asbest-Untersuchungen: KiTa darf öffnen
Kurpark Königsborn bleibt vorsorglich gesperrt

Alle zuletzt durchgeführten Untersuchungen (Jugendkunstschule, Zirkus Travados, evangelischer Kindergarten) im Kurpark auf Asbest sind negativ ausgefallen, d.h. alle Räume sind als asbestfrei einzustufen. Der Kinderspielplatz im Kurpark ist ebenfalls asbestfrei. Das haben die Untersuchungen eines von der Stadt Unna beauftragten Gutachters ergeben. Dennoch hält die Stadt Unna die Sperrungen von Teilen des Kurparks aufrecht, da ein vom Tennisverein beauftragtes Fachunternehmen die Tennishalle...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 01.09.20
Ratgeber
Die Anzahl der an Corona-Infizierten ist im Kreis Unna gestiegen. Foto: Labor Wahl/Märkischer Kreis

Corona-Fallzahlen im Kreis Unna steigen wieder an
58-jähriger Mann aus Bönen verstorben

Am gestrigen Sonntag (30. August) ist ein 58-jähriger Mann aus Bönen im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion im Krankenhaus verstorben. Am heutigen Montag (31. August) ist die Statistik im Kreis Unna zudem um 20 neue Fälle ergänzt worden. Nach der letzten Meldung am Freitag kam noch ein neuer Fall in Holzwickede hinzu. Am Samstag kamen elf Fälle in Bergkamen (+2) und Lünen (+9) dazu, am Sonntag vier Fälle in Fröndenberg (+2), Lünen (+1) und Bönen (+1). Und am heutigen Montag...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 31.08.20
Politik
Reiserückkehrer aus Risikogebieten können sich seit heute kostenlos testen lassen. Fotos (4): Anja Jungvogel
4 Bilder

Ab heute kostenlose Corona-Tests an NRW-Flughäfen
Für Reiserückkehrer aus Risikogebieten

An den Flughäfen Dortmund, Düsseldorf und Köln können sich Reiserückkehrer ab dem heutigen Samstag, 25. Juli, kostenlos testen lassen.  Einreisende aus Risikogebieten müssen nämlich grundsätzlich für 14 Tage in Quarantäne. Ausnahme: ein negativer Corona-Test. Alle Infos zur neuen Einreise-Regelung für NRW unter: Corona Testzentren. „Die Testzentren werden an allen nordrhein-westfälischen Flughäfen mit regulären Flugverbindungen aus Risikogebieten eingerichtet. Das ist ein weiterer...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 24.07.20
  • 1
  • 1
Ratgeber
Seien Sie wachsam: Einbrecher machen keine Ferien. Foto: LK-Archiv

Kreis Unna: Sicherheitstipps der Polizei
Einbrecher machen keine Ferien

Es sind Sommerferien, viele sind unterwegs. Leerstehende Häuser und Wohnungen locken Einbrecher an. Damit die Bürger im Kreis Unna keine böse Überraschung erleben, wenn sie von ihrer Reise zurückkehren, hat die Polizei folgende Sicherheitstipps parat:  - Schließen und verriegeln Sie Fenster und Türen. Nutzen Sie alle vorhandenen Sicherungen. - Informieren Sie Nachbarn über Ihre Abwesenheit und einen eventuell beauftragten Haus- oder Wohnungsbetreuer. - Lassen Sie Ihr Haus oder Ihre...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 02.07.20
  • 1
  • 1
Politik
Landrat Makiolla sprach vor dem Kreistag zur aktuellen Lage. Archivfoto: Magalski
2 Bilder

Landrat Makiolla sprach vor dem Kreistag zur aktuellen Lage
„Leider steigt die Zahl der Infizierten wieder“

„Die Corona-Pandemie ist weder in Deutschland noch bei uns im Kreis Unna vorbei! Das zeigen nicht nur die Vorfälle im Kreis Gütersloh, sondern auch das Infektionsgeschehen in unserer Region“, so Landrat Michael Makiolla in seiner heutigen Rede im Kreistag. Leider steigt die Anzahl der Infektionen im Kreisgebiet wieder. „Das Virus ist da und bedroht nach wie vor die Gesundheit und das Leben der Menschen im Kreis Unna.“ Deswegen appelliert der Landrat weiterhin an alle Einwohner*innen der...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 23.06.20
  • 2
  • 1
Blaulicht
Zur Zeit läuft ein Großeinsatz der Feuerwehr mit vielen Einsatzkräften im Gewerbegebiet Bönen.  Fotos: privat
Video 2 Bilder

+++ Update: Statement vom TST-Geschäftsführer +++ ABC-Alarm +++ Feuerwehr +++
Großeinsatz mit über 150 Kräften im Gewerbegebiet Bönen

+++ Update, 18. Juni, mit einer Erklärung zum Zwischenfall am TST-Logistikstandort Bönen von Geschäftsführer Frank Schmidt +++ „An unserem Logistikstandort in Bönen gab es gestern einen Feuerwehreinsatz. Aktuell befinden wir uns noch in der Ursachenanalyse, wobei es sich nach derzeitigem Kenntnisstand um einen Handlingfehler eines Lagermitarbeiters handeln könnte, der zu dem Zwischenfall geführt hat. Wir möchten ausdrücklich betonen, dass es anders als in den Medien berichtet, nicht zum...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 17.06.20
Blaulicht
Trickbetrüger geben sich an der Haustür - ausgestattet mit Mundschutz - als Mitarbeiter einer Gesundheitsbehörde aus und täuschen vor, die Bürger zu Hause auf das Coronavirus zu testen. Symbolbild: Kamm

Kreis Unna: Polizei warnt vor „Corona-Masche“
Trick, um Senioren reinzulegen?

Im Zusammenhang mit dem Coronavirus warnen Kreispolizeibehörde Unna und Verwaltung vor einer neuen Masche von Trickbetrügern. Diese geben sich an der Haustür - ausgestattet mit Mundschutz - als Mitarbeiter einer Gesundheitsbehörde aus und täuschen vor, Bürger zu Hause auf das Coronavirus zu testen. So versuchen sich die Täter Zutritt zur Wohnung zu verschaffen und vorrangig Senioren auszurauben. "Es ist eine Schande, dass Kriminelle die Angst der Bevölkerung vor dem Coronavirus ausnutzen",...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 20.03.20
Ratgeber
Die Mediziner konnten aufatmen: Alle Testergebnisse auf das neuartige Virus sind negativ. Foto: Canva

Test negativ: Kontaktpersonen der 61-Jährigen sind nicht infiziert
Coronavirus-Patientin aus Unna ist wohlauf

Gute Nachrichten über die Coronavirus-Patientin aus Unna-Massen, die letzten Montag aus dem Krankenhaus in die häusliche Quarantäne entlassen werden konnte: Sämtliche Personen, die mit der Erkrankten in Kontakt getreten sind, scheinen nicht infiziert zu sein. Die Testergebnisse auf eine mögliche Ansteckung verliefen bei allen vier Personen negativ. Die große Sorge um die Ausbreitung der Krankheit scheint in diesem ersten Fall im Kreis Unna gebannt zu sein. Nachdem bei der 61-Jährigen das...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 04.03.20
Ratgeber
Die Schulen im Kreis Unna müssen selbst darüber entscheiden, ob Unterricht bei extremen Unwettern stattfinden soll oder nicht. Foto: Magalski

In der Nachbarstadt Werl haben Schulen am Montag zu
Auch in Kamen und Bergkamen sind alle Schulen geschlossen

Schulen müssen selbst über eine mögliche Schließung bei extremen Witterungsverhältnissen entscheiden, heißt es auf der Seite des zuständigen Ministeriums. Nur wenn die Sicherheit des Schulgebäudes nicht garantiert werden kann, zum Beispiel bei losen Dachziegeln, kommt es zu einer Sperrung seitens der Stadtverwaltung. In diesem Fall werden die Leitungen der Schulen in Kenntnis gesetzt. Wenn der Schulweg vor Unterrichtsbeginn aus Sicht der Eltern nicht zumutbar ist, dürfen diese allerdings in...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 07.02.20
  • 5
  • 1
Blaulicht

Verdächtige Gegenstände auf Unnaer Bahnsteig
Gleise und Bahnhof gesperrt

Als ein Zeuge am Mittwoch morgen, 07. August, eine rote Gasflasche und einen herrenlosen, ebenfalls roten Koffer auf einer Sitzbank am Bahnsteig in Unna entdeckte, rief er sofort die Polizei. Im Zuge des Polizeieinsatzes wurde der Bahnverkehr im Bahnhofsbereich gegen 6:20 Uhr gestoppt und der Bahnhof abgesperrt. Die Beamten informierten die Bundespolizei, die einen Entschärfer zur Untersuchung der Gegenstände anforderte. Doch nach wenigen Minuten kam die Entwarnung: Die Gasflasche war leer...

  • Unna
  • 07.08.19
Natur + Garten
Viele Felder sind abgeerntet, aber die Brandgefahr ist deshalb nicht gestoppt. Auch Getreidestoppeln leiten bei der aktuellen Trockenheit Flammen schnell weiter.

Feldbrandgefahr: Landwirte bitten um besondere Vorsicht

Zahlreiche Feldbrände in der Region beunruhigen die heimischen Landwirte. „Es ist überall sehr trocken und der kleinste Funken reicht aus, um ein Feld zu entzünden“, sagt der Vorsitzende des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes Ruhr-Lippe Hans-Heinrich Wortmann. Habe ein Feld erst mal Feuer gefangen, dann breite sich der Brand in Windeseile aus. Die Ursachen der Feldbrände könnten unterschiedlich sein, sagt Wortmann. Auf der einen Seite gehe eine gewisse Gefahr von den Erntemaschinen wie...

  • Unna
  • 01.08.19
Blaulicht
Eine Eisplatte, die so groß und schwer war wie ein Gullideckel, prallte auf die Scheibe dieses PKW. Foto: Autobahnpolizei

Streudienst und Autobahnpolizei im Dauereinsatz
Kalte Gefahr: Glatteis von oben als auch von unten

Überall Eis: Die Autobahnpolizei warnt derzeit vor herabstürzende Eisplatten von LKW-Planen und der Kreis Unna weist auf die Rutschgefahr auf Bürgersteigen und auf Straßen hin. Auch nächste Woche soll die Kältewelle noch anhalten. Wenn die Temperaturen so frostig sind wie derzeit, ist der Wetterdienst des Bauhofes schon morgens ab 4 Uhr im Kreis Unna unterwegs und streut Salz. Berge und Täler werden dabei vorrangig berücksichtigt und zwar nach dem Prinzip: "So wenig wie möglich, so viel wie...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 22.01.19
Ratgeber
Lieber Softeis als Blitzeis zum Wochende. Archiv-Foto: Günter Reinartz

Kreis Unna: Warnung vor Blitzeis am Wochenende

Erst die gute Nachricht zum Wochenende: Die Kältewelle soll im Kreis Unna enden, und jetzt kommt die schlechte Meldung: Leider ist im ganzen Kreis mit Blitzeis zu rechnen.Denn die nun kommenden milderen Temperaturen, verbunden mit Regen, sind auf gefrorener Fahrbahnoberfläche eine nicht zu unterschätzende Kombination. Der deutsche Wetterdienst hat zwar für die Region noch keine eine amtliche Warnung vor Glätte herausgegeben, diese wird aber stündlich erwartet - zumal sie in vielen Kreisen und...

  • Kamen
  • 02.03.18
  • 1
  • 1
Ratgeber
Grippe im Kreis Unna - Über 100 gemeldete Fälle. 
Foto: Birgit Kalle - Kreis Unna

Grippe im Kreis Unna: Schon über 100 gemeldete Fälle

Die Zahl der gemeldeten Grippe-Fälle im Kreis ist schon jetzt auf einem hohen Niveau: Gab es in der Gesamten Grippe-Saison 2016/2017 insgesamt 165 Erkrankte (2015/2016: 96), so musste die Kreisgesundheitsbehörde in den ersten fünf Wochen des Jahres 2018 bereits 112 Fälle zu Protokoll nehmen. „Während es im letzten Jahr hauptsächlich der Influenza Typ A war, der sich im Kreis ausbreitete, ist es in diesem Jahr auch der Typ B, der umgreift.“ Amtsarzt Dr. Roland Staudt Impfung empfohlen Daher...

  • Kamen
  • 08.02.18
  • 2
Ratgeber
Sturmtief Friederike hat  viele Bäume in den Wäldern zum Umstürzen gebracht. Foto: Archiv/Freiw. Feuerwehr Langenfeld

Kreis Unna: Betreten der Wälder verboten!

Sturmtief "Friederike" hat im Kreis Unna Spuren hinterlassen: Der Landesbetrieb "Wald und Holz" hat daher ab sofort die Wälder im gesamten Kreisgebiet gesperrt. Nach dem Sturm ist das Betreten der Wälder verboten – voraussichtlich bis zum 28. Januar. Eine Verlängerung ist nicht ausgeschlossen. Grund für die Sperrung sind Gefahren durch lose Äste in den Baumkronen, die herabstürzen können. Es droht auch weiterhin Gefahr durch umstürzende Bäume. Auch vor dem Betreten von Parks und anderen...

  • Kamen
  • 19.01.18
  • 2
Ratgeber
Sturmtief Friederike kann Bäume in größerem Maßstab umstürzen. Foto: Archiv/Freiw. Feuerwehr Langenfeld

Forstamt warnt: Wälder im Ruhrgebiet nicht betreten!

Gefahr im Wald durch Sturmtief Friederike: Das Regionalforstamt Ruhrgebiet warnt eindringlich davor, am heutigen Donnerstag Wälder in der Region zu betreten. Reinhart Hassel, Leiter des Regionalforstamtes Ruhrgebiet: "Es ist aufgrund der angekündigten Orkanböen zu erwarten, dass nicht nur vereinzelt, sondern auch im größeren Maßstab Bäume umfallen oder gebrochen werden." Potenziert werde die Gefahr durch die durch starke Regenfälle aufgeweichten Waldböden. Betreten auf eigene...

  • Bochum
  • 18.01.18
  • 11
  • 6
Überregionales

Gesundheitsamt informiert: Hautparasiten auf dem Vormarsch

Immer wieder sind sie auf dem Vormarsch: Plagegeister, die heftig juckende Hauterkrankungen auslösen können. Kopfläuse und Krätzmilbenbefall sind zwar sehr unangenehm, aber nicht gefährlich. Darauf weist der Fachbereich Gesundheit und Verbraucherschutz des Kreises Unna hin. Aktuell meldet der Fachbereich vermehrt Patienten mit ansteckender Krätze (Scabies). Die Erkrankung wird von Mensch zu Mensch übertragen. Allerdings reicht im Gegensatz zu Kopfläusen relativ kurzer Kontakt von Haut oder...

  • Unna
  • 07.10.17
Überregionales

Bundespolizei warnt vor tödlichen Gefahren im Gleisbereich

Das Kinder und Jugendliche sich auf Grund fehlender Kenntnis hin und wieder im Gleisbereich aufhalten, ist für die Bundepolizei nichts Neues. Das sich jetzt aber auch schon erwachsene "Hobbyfotografen" in tödlichen Gefahr begeben, ist neu. Ein 22-jähriger Mann aus Unna hielt sich gestern Mittag (29. Januar) in den Gleisanlagen an einer Bahnstrecke in Holzwickede auf. Ein Zeuge hatte die Polizeileitstelle Unna über eine männliche Person im Gleisbereich informiert. Daraufhin ließ die...

  • Unna
  • 31.01.17
Ratgeber
Die Polizei gibt Tipps, damit Verkehrsteilnehmer sicher durch den Winter kommen. Foto: Polizei

Achtung, es soll Schnee geben: Die Polizei gibt Tipps!

Auf der A 45 bei Freudenberg sind gestern die ersten Schneeflocken gefallen. Auch bei uns könnte es die Tage schneien. Daher wird es spätestens jetzt höchste Eisenbahn, den Wetterkapriolen gut ausgerüstet entgegenzutreten. Glücklicherweise ist es noch nicht zu witterungsbedingten Unfällen gekommen - vermeldet die Polizei und gibt einige Tipps, um auch künftig Schäden zu vermeiden: "Achten Sie auf witterungsangepasste Bereifung! - Überprüfen Sie für die kalte Jahreszeit den Zustand Ihres...

  • Kamen
  • 08.11.16
Überregionales
Unfallgefahr durch herabfallende Baumteile in Holkzwickede.

Unfallgefahr durch herabfallende Baumteile in Holzwickede

Naturliebhaber Werner Hessel aus Holzwickede bemerkte, dass an einem öffentlichen Weg (Kirchstraße in Holzwickede), in unmittelbarer Nähe eines Supermarkts, eines Frisörgeschäfts, einer Fahrschule und eines Gastronomiebetriebes, abgestorbene Äste eines großen Ahornbaumes auf den Gehweg gefallen sind. Hessel beruft sich auf die Aussage einer Zeugin und erklärt, dass riesige Äste eines mit Kletterefeu total überwucherter Ahorns wegen der enorm schweren Last abgebrochen und anschließend...

  • Holzwickede
  • 20.06.16
Ratgeber

Auch Putzmittel betroffen: Neue Gefahrensymbole für schadstoffhaltige Produkte

Die Abfallberatung der GWA – Gesellschaft für Wertstoff- und Abfallwirtschaft mbH weist darauf hin, dass alle Reste schadstoffhaltiger Produkte nicht über die normale Hausmüllabfuhr entsorgt werden dürfen, sondern gesondert entsorgt werden müssen. Die Vereinten Nationen haben ein System zur Kennzeichnung chemischer Stoffe und Gemische festgelegt, das durch das Global Harmonisierte System (GHS) weltweit vereinheitlicht werden soll. Die neuen Symbole sollen es dem Verbraucher leichter machen,...

  • Unna
  • 10.07.15
Ratgeber
Gestern brannte ein Feld im angrenzenden Kreis Soest lichterloh. Foto:Polizei

Feld stand in Flammen: Erhöhte Brandgefahr aufgrund der Trockenheit

Jedes Jahr die gleichen Warnungen des Kreises Unna: "Brandgefahr auf Wiesen, Feld und Flur." Das Rauchen in Wald und Flur ist vom 1. März bis zum 31. Oktober verboten. Zigarettenkippen aus dem Auto zu werfen ist ebenfalls verboten. Und auch das Grillen im Wald, an Waldrändern und in der freien Landschaft ist untersagt. Das weiß doch mittlerweile jeder, oder? „Das Risiko wird oft unterschätzt“, warnt Kreisbrandmeister Ulrich Peukmann. Auch die Waldbrandgefahr steigt. Zwar hat der Kreis Unna...

  • Kamen
  • 02.07.15
  • 3
  • 1
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.