Holzschnitzerei

Beiträge zum Thema Holzschnitzerei

Kultur
  2 Bilder

Holzschnitzkunst in Sankt Regenfledis, Hönnepel

Als diese Kommunionbank mit geschnitzten Teilen noch gebraucht wurde, war sie während einer hl. Messe als Tisch gedeckt mit einem langen weißen Tuch. Feierlich knieten die Gläubigen daran und empfingen den Leib Christi auf der Zunge. Heute ist der Empfang auf der Hand üblich, es ist die älteste Art und Weise der Kommunion, die schon der hl. Ambrosius von Mailand im 4. Jahrhundert beschreibt. Das reich verzierte Möbelstück steht in der Turmhalle der Sankt-Regenfledis-Kirche in Hönnepel. Die...

  • Bedburg-Hau
  • 10.04.15
  •  2
  •  3
Kultur
Hochaltar, links unten. Fernglas empfohlen.

Ein Esel für den König! Palmsonntag in der Nicolaikirche zu Kalkar.

Das Eselchen worauf Jesus reitet beim Einzug in Jerusalem an dem Tag den wir heute „Palmsonntag“ nennen, wurde schon 500 Jahre vorher vom Profeten Sacharja gesehen: Juble laut, Tochter Zion! Jauchze, Tochter Jerusalem! Sieh, dein König kommt zu dir. Er ist gerecht und hilft; er ist demütig und reitet auf einem Esel, auf einem Fohlen, dem Jungen einer Eselin. Wieder 500 Jahre vorher lässt der sterbende König David seinen Sohn Salomo auf das königliche Maultier setzen um ihn zum Ort...

  • Bedburg-Hau
  • 25.03.15
  •  3
  •  4
Kultur

Brillenmode a° 1500 in Kalkar

Kalkar, Nicolaikirche Aus dem reichen Schatz an Holzschnitzwerk in der Nicolaikirche zu Kalkar ein kleines Emblem mit einem rosenkranzbetenden Mann. Irgendwann kommt jede Brillenmode wieder zurück! Mehr über Kalkar...

  • Bedburg-Hau
  • 16.12.14
  •  2
  •  2
Kultur
  5 Bilder

Lächeln und Grinsen --- Engel und Teufel (Nicolaikirche, Kalkar)

Führer der Kirche weisen gerne auf Teufel und Engel hin, die, einander gegenüber im Chor der Kirche, mit Tintenfass, Schreibfeder und Pergament dargestellt sind. Die Taten der Menschen scheinen sie mit Vergnügen zu notieren. Der lächelnde Engel hat ein ganz kleines Fass, er hat offenbar nicht viel zu tun; das Tintenfass des Teufels ist aber groß und er schreibt sogar mit zwei Stiften, so viel hat er zu notieren. Seine Laune ist blendend, er liebt es Buch zu führen über die bösen Taten der...

  • Bedburg-Hau
  • 13.10.14
  •  1
  •  1
Kultur
  2 Bilder

Esel betet den Rosenkranz in Kalkar

. Von stet'gem sanften Ärmelreiben Erhielt ich meinen schönen Glanz Geputzt bet‘ ich den Rosenkranz Und hoffe immer so zu bleiben Auch in der Unterstadtkirche in Kleve soll ein solcher Esel zu sehen sein..., aber der von Kalkar ist schöner. Zu sehen im Chorgestühl, neben vielen anderen Darstellungen von Tieren und Menschen. Künstler: Henrik Bernts, Wesel. 1505-1508. (Kunstgeschichtlicher Hinweis) Weitere Beiträge über Kalkar...

  • Kalkar
  • 16.05.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.