IG BAU Duisburg-Niederrhein

Beiträge zum Thema IG BAU Duisburg-Niederrhein

Wirtschaft
„Gerade in kleinen Handwerksbetrieben liegt einiges im Argen“: Karina Pfau, Bezirksvorsitzende der IG BAU Duisburg-Niederrhein, ruft Beschäftigte in der Region auf, sich bei Problemen an die Gewerkschaft zu wenden.

IG BAU Duisburg-Niederrhein informiert über aktuelle Öffnungszeiten

Hilfe für Bauarbeiter und Reinigungskräfte in Duisburg und am Niederrhein Offenes Ohr für die Belange von Bauarbeitern & Co.: Wer in Duisburg und am Niederrhein auf dem Bau, in der Gebäudereinigung oder in der Forst- und Landwirtschaft arbeitet, kann sich bei Problemen im Job an die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt wenden. Bei der IG BAU Duisburg-Niederrhein bekommen Beschäftigte außerdem Infos zum Arbeits- und Gesundheitsschutz, zur beruflichen Fortbildung, ebenso wie...

  • Duisburg
  • 05.11.19
Politik
Pendler-Frust - auch im Kreis Wesel.

Teure Mieten und Job-Wachstum in Großstädten zwingen viele zum Pendeln
"Alarmierend": Zahl der Berufspendler ist im Kreis Wesel auf 121.000 gestiegen

Wenn Lebenszeit im Stau flöten geht: Die Zahl der Berufspendler im Kreis Weselhat einen neuen Höchststand erreicht. Auf dem Weg zur Arbeit verließen im vergangenen Jahr rund 121.000 Menschen regelmäßig die Grenzen des Kreises – das sind 23 Prozent mehr als noch im Jahr 2000. In einer aktuellen Pressemitteilung steht zu lesen: Damals zählte der Kreis nochrund 99.000 sogenannte Auspendler, wie die IG Bauen-Agrar-Umwelt mitteilt. Die IG BAU beruft sich dabei auf eine aktuelle Auswertung des...

  • Wesel
  • 15.10.19
  •  4
Wirtschaft
Lohn-Plus im Garten- und Landschaftsbau: Ab August bekommen die Beschäftigten mehr Geld, so die Handwerksgewerkschaft IG BAU.

Löhne im Garten- und Landschaftsbau steigen um 5,75 Prozent

3060 GaLa-Bauer in Duisburg und am Niederrhein bekommen ab sofort mehr Geld Sie bauen Spielplätze, pflastern Wege und pflegen Parks: Für ihre Arbeit bekommen die 3060 Garten- und Landschaftsbauer in Duisburg und am Niederrhein jetzt mehr Geld. Ab August steigen die Löhne um 3 Prozent. Ein gelernter GaLa-Bauer hat damit am Monatsende rund 83 Euro mehr auf dem Lohnzettel. Das teilt die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) mit. Im Juli kommenden Jahres gibt es ein weiteres Plus von 2,75...

  • Duisburg
  • 18.08.19
PolitikAnzeige
Ohnehin nicht der angenehmste Job.

3.960 Beschäftigten im Kreis Wesel drohen massive Einbußen
IG BAU appelliert an Reinigungskräfte: Keine schlechteren Arbeitsverträge unterschreiben

Weniger Urlaubstage, gestrichene Zuschläge, Arbeit auf Abruf: Einem Großteil der rund3.960 Reinigungskräfte im Kreis Wesel drohen ab sofort massive Einbußen. Das berichtet die Gebäudereiniger-Gewerkschaft IG BAU – und ruft die Beschäftigten dazu auf, die Einschnitte nicht hinzunehmen. „Aktuell legen viele Chefs ihren Mitarbeiternneue Arbeitsverträge zu deutlich schlechteren Konditionen vor. Die sollte keiner unterschreiben“, warnt Karina Pfau von der IG BAU Duisburg-Niederrhein. Sollten die...

  • Wesel
  • 02.08.19
Politik
Holz-Einschlag: Gerade werden viele Festmeter Nadelholz aus dem Wald geholt. Denn ein Großteil heimischer Bäume ist wegen Hitze und Trockenheit von Schädlingen befallen.

Wald in Not: IG BAU Duisburg-Niederrhein warnt vor „Dürre-Stress“ und massiven Schäden

Nadelbäume betroffen | „Waldstrategie“ und mehr Forst-Personal gefordert Zu trocken, zu warm, zu viele Schädlinge: Ein Großteil der heimischen Nadelbäume ist nach Einschätzung der IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) Duisburg-Niederrhein akut bedroht – mit massiven Folgen für die Forstwirtschaft in der Region. „Nach dem Hitze-Jahr 2018 fehlt auch in diesem Sommer bislang der nötige Regen. Gerade heimische Fichten leiden unter ,Dürre-Stress‘. Die Bäume sind Schädlingen wie dem Borkenkäfer fast...

  • Duisburg
  • 23.07.19
Wirtschaft
Viel zu tun für Bauarbeiter: Die hohe Wohnungsnachfrage hat in den vergangenen Jahren zu einem Boom der Baubranche geführt. Doch im sozialen und bezahlbaren Segment passiert weiterhin zu wenig, kritisiert die IG BAU.

Duisburg, Kreis Kleve und Kreis Wesel: Gewerkschaft zieht Bilanz für das Baujahr 2018

2950 neue Wohnungen gebaut Baubilanz für Duisburg, Kreis Kleve und Kreis Wesel: Im vergangenen Jahr wurden hier insgesamt 2950 Wohnungen gebaut – darunter 1097 in Ein- und Zweifamilienhäusern. Hierbei investierten Bauherren 406 Millionen Euro, wie die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt mitteilt. Die IG BAU Duisburg-Niederrhein beruft sich dabei auf Zahlen des Statistischen Bundesamtes. IG BAU-Bezirksvorsitzende Karina Pfau sieht beim Neubau jedoch „deutlich Luft nach oben“....

  • Duisburg
  • 11.07.19
Politik
„Keine Bauaufträge an Schmutz-Firmen“: Karina Pfau, Bezirksvorsitzende der IG BAU Duisburg-Niederrhein, fordert, dass Baufirmen, die durch Schwarzarbeit oder Lohn-Prellerei aufgefallen sind, von der öffentlichen Auftragsvergabe ausgeschlossen werden.

IG BAU: Keine Aufträge an „schwarze Schafe“ in Duisburg, im Kreis Wesel und Kreis Kleve

Duisburger Zoll ermittelte letztes Jahr 534 Mal gegen Baufirmen Schwarzarbeit im Visier: Das Risiko für Baufirmen in Duisburg, im Kreis Wesel und Kreis Kleve, bei illegalen Praktiken vom Zoll erwischt zu werden, ist gestiegen. Davon geht die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) aus. Die Gewerkschaft beruft sich hierbei auf Angaben des Bundesfinanzministeriums, das für Zollkontrollen zuständig ist. Auf Anfrage der Bundestagsabgeordneten Beate Müller-Gemmeke (Grüne) nannte das Ministerium konkrete...

  • Duisburg
  • 28.05.19
Politik
Gäste (von links): Helmut Hanke, Dietmar Schäfers, Antonia Kühn sowie Manfred Osenger

IG BAU Seniorentag in Nordrhein-Wesfalen

Duisburg, 17.05.2019 Am 11. Mai kamen 138 Seniore*innen zum mittlerweile fünften IG-BAU Seniorentag Nordrhein-Westfalen nach Duisburg ins thyssenkrupp Bildungszentrum. Helmut Hanke, der Vorsitzende des Arbeitskreises Senioren im Bezirksverband Duisburg-Niederrhein, begrüßte die Teilnehmer. Das Grußwort für die Region Rheinland überbrachte Antonia Kühn (Kommissarische Regionalleiterin). Antonia rief vor allem zur Teilnahme an der Eurowahl am 26. Mai auf. In seinem Grußwort für die Stadt...

  • Duisburg
  • 17.05.19
Wirtschaft
Müssen ohnehin jeden Euro zweimal umdrehen: Reinigungskräfte. Wer nur einen Teilzeitjob hat, soll künftig keinen Zuschlag bei Überstunden bekommen. So wollen es die Arbeitgeber. Die Gebäudereiniger- Gewerkschaft IG BAU hält dagegen: „Das ist der Griff ins Portemonnaie von Menschen, die hart arbeiten und ohnehin wenig verdienen.“

Arbeitgeber wollen keine Überstunden-Zuschläge bezahlen

Gebäudereinigerinnen wehren sich gegen Griff ins Portemonnaie 8930 Teilzeit-Reinigungskräfte in Duisburg und am Niederrhein Von der Arbeitszeit bis zu den Urlaubstagen – alles geregelt. Bislang jedenfalls. Jetzt aber wird der Job für die insgesamt 4.000 Reinigungskräfte in Duisburg und am Niederrhein zur „Wackelpartie“. Denn die Arbeitgeber haben den Manteltarifvertrag gekündigt. Die Gebäudereiniger-Gewerkschaft IG BAU kritisiert das scharf: „Die Reinigungskräfte hängen damit völlig in...

  • Duisburg
  • 16.05.19
Wirtschaft
Helfen bei handfesten Streitigkeiten im Job: Die Rechtsschutz-Experten der IG BAU waren im vergangenen Jahr häufig gefragt.

Juristische Hilfe für Handwerker und Reinigungskräfte in Duisburg und am Niederrhein

Rechtsexperten der IG BAU Duisburg-Niederrhein halfen 3.100 Mal Geprellte Löhne, unerlaubte Kündigungen, verwehrte Urlaubstage: Wegen Streitigkeiten im Job waren die Rechtsberater der IG BAU Duisburg-Niederrhein im vergangenen Jahr stark gefragt. Insgesamt 3.100 Mal kamen die Juristen der Gewerkschaft in der Region zum Einsatz. „Nicht gezahlte Löhne, fehlende Weihnachts- oder Urlaubszahlung – gerade beim Thema Geld gab es im Kreis Kleve viele Streitfälle. Sie betrafen besonders das Bau- und...

  • Duisburg
  • 29.04.19
  •  1
Politik
Mehr Geld für weniger Arbeitslose: Damit Hartz-IV-Empfänger schneller eine vollwertige Stelle finden, zahlen die Jobcenter jetzt höhere Lohnzuschüsse an Unternehmen. Dafür gibt es rund vier Milliarden Euro aus dem Bundeshaushalt.

IG BAU begrüßt Jobzuschüsse für 23500 Langzeitarbeitslose

Duisburg und am Niederrhein: 107,1 Millionen Euro gegen Dauer-Arbeitslosigkeit   Endlich wieder ein richtiger Job: Im Kampf gegen Langzeitarbeitslosigkeit bekommt die Stadt Duisburg und der Niederrhein zusätzliche 107,1 Millionen Euro aus dem Bundeshaushalt. Damit werden bis zum Jahr 2022 insbesondere Lohnzuschüsse für Unternehmen bezahlt, die Langzeitarbeitslose regulär anstellen. Das teilt die IG Bauen-Agrar-Umwelt mit. Die Gewerkschaft beruft sich dabei auf aktuelle Zahlen aus dem...

  • Duisburg
  • 09.04.19
Wirtschaft
Die Branche brummt: Viel zu tun haben Beschäftigte auf dem Bau. Jetzt steigt der Mindestlohn für Maurer, Zimmerer und Straßenbauer auf 15,20 Euro pro Stunde, so die IG BAU Duisburg-Niederrhein.

IG BAU: Mindestlohn gestiegen für 10590 Bauarbeiter in Duisburg und am Niederrhein

15,20 Euro pro Stunde ist neue Untergrenze auf dem Bau Mehr Geld für Maurer & Co.: Die 1037 Bauunternehmen in Duisburg und am Niederrhein müssen Facharbeitern nun mindestens 15,20 Euro pro Stunde zahlen. So hoch liegt ab März der Mindestlohn in der Branche. Auch angelernte Kräfte haben damit Anspruch auf 43 Euro mehr im Monat, wie die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) mitteilt. Die Lohnuntergrenze ist für alle Baubetriebe ein Muss. Sie beschäftigen nach Angaben der Arbeitsagentur hier 10590...

  • Duisburg
  • 21.03.19
Politik
Unsanierte Altbauten sorgen für hohe Heizkosten – und drücken auf die Klimabilanz. Ein Drittel aller Treibhausgase gehen laut Studien auf das Konto von Gebäuden. Die IG BAU fordert mehr energetische Sanierungen.

Altbauten in Duisburg und am Niederrhein sollen klimafreundlicher werden

3891 Sanierungen im letzten Jahr | IG BAU: „Viel Nachholbedarf“ Fehlende Wanddämmung, nicht isolierte Dächer, alte Fenster: Unsanierte Gebäude lassen nicht nur die Heizkosten steigen, sie belasten auch das Klima. Altbauten drücken auf die CO2-Bilanz in Duisburg und am Niederrhein, sagt die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar- Umwelt. Nach Informationen der IG BAU stammen rund 183600 Wohngebäude aus der Zeit vor 1979. Damit sind drei Viertel aller Wohnhäuser in Duisburg und am Niederrhein...

  • Duisburg
  • 12.03.19
Wirtschaft

Die Zahl der Erkältungen steigt zum Ende des Winters an. Aber viele Krankentage gehen auch auf das Konto von Stress und hoher Belastung im Job, so die IG BAU.

Duisburger Beschäftigte im Schnitt 22 Tage krank im Jahr

IG BAU: Stress und Überstunden lassen Krankenstand steigen Grippe zum Winterende, Rückenbeschwerden, Unfall am Arbeitsplatz: In Duisburg waren Beschäftigte im vorletzten Jahr durchschnittlich 22 Tage lang krankgeschrieben. Das geht aus der Statistik der Betriebskrankenkassen (BKK) hervor. Auf deren Gesundheitsreport hat die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) verwiesen. Der Krankenstand – also der durchschnittliche Anteil der Krankgeschriebenen pro Tag – lag hier zuletzt bei 5,9 Prozent. Damit...

  • Duisburg
  • 18.02.19
Wirtschaft
Mehr Euros für die Arbeit mit dem Wischmopp: Ab Januar bekommen Reinigungskräfte mindestens 10,56 Euro pro Stunde. Die Gebäudereiniger-Gewerkschaft IG BAU rät zum Lohn-Check.

Mehr Geld für Reinigungskräfte

9920 Beschäftigte in Duisburg und am Niederrhein bekommen Lohn-Plus Lohn-Plus fürs Wischen und Fensterputzen: Die 9920 Reinigungskräfte in Duisburg und am Niederrhein bekommen ab sofort mehr Geld. Zum Januar ist der spezielle Mindestlohn in der Gebäudereinigung auf 10,56 Euro pro Stunde gestiegen – 2,5 Prozent mehr als bisher. Glas- und Fassadenreiniger kommen nun sogar auf einen Stundenlohn von 13,82 Euro. Das teilt die IG BAU mit. In ganz Nordrhein-Westfalen profitieren demnach 175.000...

  • Duisburg
  • 05.02.19
Politik
Dietmar Schäfers, Stellvertretender Bundesvorsitzender IG BAU

IG BAU kritisiert Slowenien für Förderung von Lohndumping

EU-Binnenmarkt Frankfurt am Main, 04.02.2019 Die IG BAU appelliert an die Europäische Kommission, die Regeln des fairen Wettbewerbs auch bei der Entsendung von Arbeitnehmern stärker durchzusetzen. Hintergrund sind illegale staatliche Beihilfen Sloweniens für Entsendeunternehmen. Die Europäische Föderation der Bau- und Holzarbeiter (EFBH), der die IG BAU angehört, hat deshalb bei der EU-Kommission eine formelle Beschwerde gegen Slowenien eingereicht. „Slowenien hat sein...

  • Duisburg
  • 05.02.19
Wirtschaft
Resturlaub sichern: Die Gewerkschaft IG BAU appelliert an Arbeitnehmer, Erholungstage aus dem letzten Jahr nicht verfallen zu lassen.

IG BAU rät: Resturlaub aus 2018 sichern

Beschäftigte in Duisburg und am Niederrhein sollen Urlaubs-Check machen Urlaubstage aus dem letzten Jahr sichern: Beschäftigte in Duisburg und am Niederrhein sollen sich beim Arbeitgeber über ihren Urlaubsanspruch informieren. Dazu hat die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) aufgerufen. Der Grund: Nach einem aktuellen Urteil des Europäischen Gerichtshofs verfällt der Jahresurlaub nicht mehr automatisch, wenn ihn der Arbeitnehmer nicht beantragt hat. „Der Chef muss die...

  • Duisburg
  • 17.01.19
Politik
Mit ihr ist nicht gut Kirschen essen. Wenn Zollbeamte auf die Baustelle kommen, werden sie oft fündig. Die IG BAU fordert intensivere Kontrollen.

Mehr Kontrollen auf Baustellen in Duisburg und am Niederrhein gefordert

Duisburger Zoll: Baufirmen brachten Staat um 4,2 Millionen Euro IG BAU legt Bilanz für erstes Halbjahr 2018 vor Schwarzarbeit und Lohn-Prellerei auf der Spur: Beamte des Zolls sollen die 1012 Bauunternehmen in Duisburg und am Niederrhein noch häufiger auf illegale Machenschaften überprüfen. Das hat die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) mit Blick auf neue Zahlen des Bundesfinanzministeriums gefordert. Danach deckten Kontrolleure bei Firmen im Bereich des Hauptzollamts Duisburg in den ersten...

  • Duisburg
  • 22.11.18
Politik
Wenn mehr Euros in die Lohntüte tröpfeln: Durch ein Lohn-Plus gibt’s jetzt zusätzliches Geld, das das Leben der Maler bunter macht.

1840 Maler und Lackierer in Duisburg und am Niederrehein bekommen mehr Geld

Plus von 5,9 Prozent | IG BAU: Jetzt Lohnabrechnung prüfen Lohn-Plus für die Arbeit mit Pinsel und Tapezierrolle: Die rund 1840 Maler und Lackierer in Duisburg und am Niederrehein streichen jetzt mehr Geld ein. Rückwirkend zum Oktober steigen die Löhne in zwei Stufen um insgesamt 5,9 Prozent. Ein Malergeselle kommt damit auf einen Stundenlohn von 16,60 Euro – ein Plus von 73 Euro pro Monat. Im nächsten Jahr kommen noch einmal 95 Euro dazu. Das hat die IG Bauen-Agrar- Umwelt mitgeteilt. Die...

  • Duisburg
  • 08.11.18
Politik
Nicht einfach drüber wegputzen: Für die Gebäudereinigerinnen und Fensterputzer gehört zum Tannenbaum auch Weihnachtsgeld.

Reinigungskräfte sollen sich Extra-Lohn „nicht wegputzen lassen“

11920 Gebäudereiniger in Duisburg und am Niederrhein wollen jetzt endlich Weihnachtsgeld Die rund 11920 Gebäudereiniger in Duisburg und am Niederrhein wollen Weihnachten nicht länger leer ausgehen: Was es für die Schaffnerin bei der Bahn, für den Bankangestellten und Dachdecker gibt, sollen jetzt auch Reinigungskräfte und Fensterputzer bekommen – Weihnachtsgeld nämlich. Das fordert die Gebäudereiniger-Gewerkschaft IG BAU Duisburg-Niederrhein. „Wer sein Geld mit Saubermachen verdient, legt...

  • Duisburg
  • 02.11.18
Politik
Fehlender Arbeitsschutz kann auf der Baustelle tödliche Folgen haben. Davor warnt die Gewerkschaft IG BAU und fordert mehr staatliche Kontrollen.

23.100 Arbeitsunfälle auf nordrhein-westfälischen Baustellen

Duisburg und am Niederrhein: Gewerkschaft fordert mehr Arbeitsschutz-Kontrollen Gefahr im Verzug – und keiner schaut hin: Behörden kontrollieren in Duisburg und am Niederrhein nur selten, ob Arbeitsschutzvorschriften eingehalten werden. Das kritisiert die IG Bauen- Agrar-Umwelt (IG BAU). In Nordrhein-Westfalen standen 434.000 Betrieben zuletzt lediglich 507 Arbeitsinspekteure bei der Gewerbeaufsicht gegenüber. Das geht aus einer aktuellen Antwort der Bundesregierung auf eine...

  • Duisburg
  • 18.10.18
  •  1
  •  1
Politik
1. Mai 2017 Feier in Duisburg, Fotos: Sahin Aydin
28 Bilder

1. Mai 2017 Feier in Duisburg

Heute, am Sonntag, den 01. Mai 2017, fand vor dem Duisburg Hamborner Amtsgericht der 1. Mai Internatione Arbeitertag mit einen Demonstrationzug bis zur Landschaftspark wo der Kundegbung stattfand. Die 1. Maikundgebung in Duisburg war von DGB vor Ort erstklassig organisiert. Davon kann Herr Reinhard Thater, Vorsitzender des DBG Bottrop, ein Beispiel nehmen.Alle Migranten Organisationen waren mitbeteiligt.

  • Duisburg
  • 01.05.17
Politik
V. li.: Friedhelm Bierkant, Angelika Wagner, Klaus Pechstein, Nicole Simons

IG BAU-Senioren Duisburg: Neujahrsempfang zur Mindestlohn-Stunde 178

178 Stunden war der Mindestlohn in Deutschland Pflicht, als die Senioren des IG BAU-Bezirksverbandes Duisburg, Gruppe Duisburg, ihren Neujahrsempfang starteten. Eingeladen und erschienen waren neben Angelika Wagner, Geschäftsführerin der DGB-Region Niederrhein, Nicole Simon, stellvertretende Regionalleiterin IG BAU Rheinland, Friedhelm Bierkant Bezirksvorsitzender und ca. 40 Kolleginnen und Kollegen. Klaus Pechstein, Arbeitskreisvorsitzender, begrüßte die Anwesenden, er wünschte ein...

  • Duisburg
  • 10.01.15
Politik

IG BAU zur Europawahl: Niederrhein als "starke Stimme der Region"!

Ein Kreuz für fünf Jahre. – „Das ist nicht zu viel verlangt, wenn man damit am Niederrhein den Kurs der ‚MS Europa‘ mitbestimmen kann“, sagt Friedhelm Bierkant. Der Bezirkschef der IG Bauen-Agrar-Umwelt Duisburg-Niederrhein appelliert an alle Wahlberechtigten, am kommenden Sonntag „den Niederrhein mit zur ‚Kommandobrücke für das große Schiff Europa‘ zu machen.“ Mit ihrem „Lockruf in die Europa-Wahlkabine“ will die IG BAU eine „starke Stimme der heimischen Region in Europa“ erreichen. „Es ist...

  • Duisburg
  • 22.05.14
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.