Revierfolklore

Beiträge zum Thema Revierfolklore

Kultur
Schlägel und Eisen sind heute nicht mehr nur Symbol des Bergbaus, sondern stehen für die gesamte Region.Foto: LWL / Holtappels

Schiffshebewerk Henrichenburg beleuchtet Erinnerungskultur im Ruhrgebiet
Revierfolklore am Kanal

Noch bis zum 8. August ist dienstags bis sonntags sowie an Feiertagen von 10 bis 18 Uhr die Ausstellung "Revierfolklore. Zwischen Heimatstolz und Kommerz" im Schiffshebewerk Henrichenburg, Am Hebewerk 26, zu sehen. Waltrop.Förderwagen im Vorgarten, Schlägel und Eisen als Schlüsselanhänger und Ruhrpott-Schriftzüge auf T-Shirts - im Alltag finden sich viele Andenken an den Bergbau im Ruhrgebiet. Einige stehen nicht mehr für die Arbeit auf der Zeche, sondern markieren ein besonderes Lebensgefühl...

  • Waltrop
  • 27.03.21
Kultur
Die Badeente in Kumpel-Kluft ist das Titelmotiv der Ausstellung „Revierfolklore“ im Schiffshebewerk Henrichenburg.
3 Bilder

Schiffshebewerk Henrichenburg in Waltrop beleuchtet Erinnerungskultur im Ruhrgebiet
Revierfolklore - Zwischen Heimatstolz und Kommerz

Noch bis Sonntag, 8. August, ist dienstags bis sonntags, sowie an Feiertagen von 10 bis 18 Uhr die Ausstellung "Revierfolklore. Zwischen Heimatstolz und Kommerz" im Schiffshebewerk Henrichenburg, Am Hebewerk 26, Waltrop, zu sehen. Förderwagen im Vorgarten, Schlägel und Eisen als Schlüsselanhänger und Ruhrpott-Schriftzüge auf T-Shirts – im Alltag finden sich viele Andenken an den Bergbau im Ruhrgebiet. Einige stehen nicht mehr für die Arbeit auf der Zeche, sondern markieren ein besonderes...

  • Waltrop
  • 20.03.21
Kultur
Die Nixe vorm Hafengebäude. Im Hafengebäude ist aktuell die Ausstellung „Revierfolklore. Zwischen Heimatstolz und Kommerz“ zu sehen.

Schiffshebewerk Henrichenburg in Waltrop eröffnet
Besuch von Oberwasserbecken und "Revierfolklore" nach Reservierung möglich

Das LWL-Industriemuseum Schiffshebewerk Henrichenburg hat nach der Corona-Schließung nun wieder seine Tore geöffnet. Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) lädt die Besucher ein, das Oberwasserbecken mit den historischen Schiffen und die Ausstellung „Revierfolklore“ im Hafengebäude zu erleben. In Corona-Zeiten gelten einige besondere Regeln: Das Museum kann von maximal 200 Gästen gleichzeitig besucht werden. Um die Rückverfolgbarkeit zu gewährleisten, ist eine Online-Reservierung...

  • Waltrop
  • 14.03.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.