Alles zum Thema Schellackplatten

Beiträge zum Thema Schellackplatten

Kultur

28.03.1890 - Ein musikalischer Kommerzgigant tritt auf

UNVERWÜSTLICH..... Von diesem Titel wurden 1920 in den USA innerhalb kurzer Zeit gut zwei Millonen Platten verkauft - mehr Grammophone gab es nicht. Paul Whiteman, der Pionier der "jazzigen" Unterhaltungsmusik kann mit Fug als früher blockbuster bezeichnet werden

  • Monheim am Rhein
  • 28.03.15
  • 80× gelesen
  •  11
  •  6
Kultur
Rock around the Clock
2 Bilder

Grande Malheur

Da ist meiner Gattin beim Reinemachen und Wegräumen der Weihnachtsdekoration dieses Missgeschick passiert. Gibt es eigentlich einen Schellackdoktor, der sowas kleben kann und auch genau den Rillenansatz trifft? Ansonsten muss ich halt den guten alten Bill Haley mit Rock around the Clock und A.B.C. Boogie erst nach der Bruchstelle mit der Grammophonnadel besetzen. Aus welchem Jahr könnte denn diese Platte sein? Ich tippe dabei auf 1956, Bill Haley and his Comets.

  • Neukirchen-Vluyn
  • 26.02.15
  • 344× gelesen
  •  57
Kultur
Das Familienfest von Gerhard Ebeler
5 Bilder

Wer kennt sie noch?

Die guten alten Schellack-Platten aus den 20er Jahren? Dr Willi Ostermann mit "Dä Klein dä muß ene Nüggel han!" oder von 1929 "Rheinlandmädel", oder Gerhard Ebeler mt "Ein Viertelstündchen nur mit dir allein sein" und humoristischen Szenen wie" Das gemütliche Wochenende" oder Dat kam´r sin dä gehööt noh Kölle hin!" Diese Schätzchen sind mir soeben wieder in Finger gekommen als ich einen ganz alten Karton verstaubt in einem Regal fand. Letztere (Weihnachtsplatte) ist jedoch jüngeren Datums,...

  • Neukirchen-Vluyn
  • 05.12.13
  • 144× gelesen
  •  11
  •  5
Kultur
Gesungen von Lale Andersen im Jahr 1939

Karten-Fund!

Im August 1939 wurde dieser Liedtext auf Schellackplatten mit 78er Umdrehungen gepresst. Es wurde von Lale Andersen gefühlvoll gesungen und von den Soldaten im 2. Weltkrieg an allen Fronten gesungen und gepfiffen. Im Jahr 1942 ließ der damalige Reichspropagandaminister Göbbels das Lied verbieten, weil Lale Andersen zu Juden in der Schweiz Kontakt hatte. Einige andere Schellackplatten mit dem dazugehörigen Grammophon mit dem Schildchen "His Masters Voice" habe ich noch in meinem Archiv.

  • Neukirchen-Vluyn
  • 18.01.13
  • 180× gelesen
  •  6