Verwaltung

Beiträge zum Thema Verwaltung

LK-Gemeinschaft
Heute "Hui" - damals... Der frühere Name des heutigen "Prinzenhof" war gar nicht so vornehm, wie er heute klingt.
3 Bilder

Die Straße braucht einen Namen
Wie wäre es mit "Holunderflosse"?

Wer schon einmal Monopoly gespielt hat, weiß: Parkstraße und Schlossallee versprechen ihrem Besitzer das große Geld, als Eigentümer der Badstraße ist man eigentlich schon fast bankrott. Straßennamen sind Programm, Spiegelbild des Zeitgeschehens, der Politik, vor allem aber notwendig. Überall. Jedoch gibt es bei der Benennung einiges zu beachten: Wird eine Straße gebaut, braucht das Kind einen Namen - und die Möglichkeiten sind schier unbegrenzt. Von geografischen Besonderheiten über Historie,...

  • Kleve
  • 19.04.21
Politik

Datenschutz am Niederrhein - Verfehlt...Teil 2a

Hoppla - nun ist er bekannt, der Datenschutzbeauftragte der Stadt Emmerich... Zur Zeit noch wohl nur für Eingeweihte, hoffentlich aber bald auch der Allgemeinheit..? Herr Wilfried van Endern ist der Datenschutzbeauftragte der Stadt Emmerich am Rhein, telefonisch unter 751140, per Mail unter Wv.Ender@stadt-emmerich.de. Mal warten ob und wann dies auf der HP der Stadt Emmerich erscheint; so weit, so gut... Nun zu einer weiteren Merkwürdigkeit, gerade bei Empfängern von ALG II: H4 ist für den...

  • Emmerich am Rhein
  • 02.02.16
Politik

Datenschutz am Niederrhein - Verfehlt...Teil 1

Neulich befasste ich mich mal mit dem Datenschutz in Emmerich... Was ich dort feststellen mußte, gefiel mir gar nicht! Da sind höchst sensible Unterlagen - die einen dann aber so richtig "nackig" machen - einer Kundin "verschwunden"... Damit nicht gut genug: Die Bemühungen um Aufsuchung und Klärung ziehen sich ergebnislos und sporadisch seit 1,5 Jahren dahin - wohl in niederrheinischer Verwaltungsmentalität, dass man es aussitzen könne..? Auch ein - vermeintlicher - Wechsel an der...

  • Emmerich am Rhein
  • 01.02.16
  • 1
Überregionales
Von links nach rechts: Fachbereichsleiterin Bettina Keysers, Yannic Wisplinghoff, Thomas Elsner, Michael Kurenkov, Henrike Schattmann, Hannah Besgen, Hendrik Brosch, Oliver Saat, Jochem Vervoorst und Bürgermeister Theodor Brauer

Sieben Azubis starten bei der Stadt Kleve ins Berufsleben

Kleve. Die Stadt Kleve und die Umweltbetriebe der Stadt Kleve (USK) haben sieben Auszubildende eingestellt, die zum 1. August 2015 und 1. September ihren neuen Lebensabschnitt begonnen haben. Bürgermeister Theodor Brauer und Fachbereichsleiterin Zentrale Verwaltung, Bürgerservice, Bettina Keysers, sowie Jochem Vervoorst von den Umweltbetrieben der Stadt Kleve freuen sich die Nachwuchskräfte für die Verwaltung und die Umweltbetriebe der Stadt Kleve begrüßen zu können. Thomas Elsner und Yannic...

  • Kleve
  • 25.08.15
Ratgeber

Herzlichen Glückwunsch! - Neue Abgaben-Bescheide von Deutschlands bester Verwaltung…

Kleve hat, laut dem selbsternannten Meisterbürger, nicht nur angeblich Deutschlands beste Verwaltung, nicht nur die Schildbürger als Karnevalsverein (in/ mit denen offenbar die Vielzahl der gestellten Bürgermeister empor kommt) – Nein, Kleve geht in die Randzone Schildas, jener Demonstration logischer Ergüsse. Die Tage bekam ich einen Bescheid über Steuern und sonstige Abgaben. Müllabfuhr, Abwasser, Grundsteuer etc. An für sich wie jedes Jahr; nicht ungewöhnlich, außer dass es mich wurmt per...

  • Kleve
  • 05.02.15
  • 1
Ratgeber

Wer Fristsachen mit der Stadt hat - muss aufpassen!!!

Eigenartige Spielregeln der Klever Art... Ich hatte was einzureichen an die Stadt; da -warum auch immer - mehr Unterlagen, Schreiben etc. die letzten Jahre eher angeblich nicht ankamen als eingingen, dachte ich mir: " Investierst du mal 5,40 Euro für ein Einschreiben bei der Deutschen Post!" So gab ich also am 04.09.14 mittags das Einschreiben/ Rückschein auf, das war ein Donnerstag... Am Dienstag, mittlerweile der 09.09.14, war die Rücksendekarte noch nicht da. Umso erstaunlicher als das ein...

  • Kleve
  • 11.09.14
  • 1
Politik
Eine Verwaltungsdelegation aus dem Rheinisch-Bergischen Kreis ließ sich im Kreishaus über Organisation und Aufbau der Ausländerbehörde im Kreis Kleve informieren.

Kreisverwaltung informierte rund um die Ausländerbehörde des Kreises Kleve

Landrat Wolfgang Spreen (Mitte) begrüßte in diesen Tagen eine Delegation aus dem Rheinisch-Bergischen Kreis im Kreishaus Kleve. Ferdinand Schönenborn, Dezernent, Frank Kolitsch, Abteilungsleiter, und Dieter Szielinski als Leiter der Ausländerbehörde des Rheinisch-Bergischen Kreises (rechts im Bild) informierten sich über die Organisation und den Aufbau der Ausländerbehörde im Kreis Kleve. Links im Bild: Jürgen Baetzen, Fachbereichsleiter Öffentliche Sicherheit und Ordnung, Stephan Wagner,...

  • Kleve
  • 26.03.14
Politik

Fußgängerzonen erst im Winter 2013/14 für Radfahrer frei?

Ich hatte ja über die Sache „Radfahren in der Fußgängerzone“ berichtet: http://www.lokalkompass.de/kleve/politik/deutschlands-beste-verwaltung-fuer-autofahrer-strassendrachen-aber-nicht-fuer-radfahrer-d181553.html Am 26.06.12 habe ich, teilweise, Antworten auf meine Fragen von der Stadt Kleve bekommen. Das Bild, was sich mir bietet, lässt mich nur den Kopf schütteln. Hier eine kurze Zusammenfassung von Fragen und Antworten: 1)“Um welche "versicherungsrechtliche Fragen" handelt es sich in Bezug...

  • Kleve
  • 03.07.12
  • 1
Politik
3 Bilder

„Deutschlands beste Verwaltung“ – für Autofahrer, Straßendrachen aber nicht für Radfahrer…

Seit ca. 2 Jahren amüsiere ich mich, zuweilen rettend im Zynismus, über unser aller Meisterbürger Wort von „Deutschlands bester Verwaltung“. Exemplarisch für diesen Anspruch mag diesmal die Abhandlung über die Radfahrerlaubnis für die Klever Fußgängerzone sein. Da wurde ja mal was beschlossen, so vor 3 Monaten…: http://www.lokalkompass.de/kleve/politik/und-das-abzocken-mit-den-radfahrern-geht-weiter-d172515.html Aufgeschreckt durch eine „Knöllchen-Orgie“, beschäftige ich mich mal damit und...

  • Kleve
  • 23.06.12
  • 16
Politik

Und gegen Ende des Jahres - Ist Anfang des nächsten Jahres...

Und gegen Ende des Jahres… Die geplanten Schröpfungen fürs nächste Jahr! Es wird gebaut, es wird gebaut in Kleve. Noch immer, schon wieder oder endlich mal – je nach Gebrauch kann man es so formulieren… http://www.rp-online.de/niederrhein-nord/kleve/nachrichten/hier-wird-2012-in-kleve-gebaut-1.2654878 An für sich ja erst mal nicht unbedingt was Aufregendes – oder doch? Ein kleiner Satz, der hat’s: 1) Straße Kattenwald: „Die Anlieger werden an den Kosten beteiligt.“ 2) Königsgarten: „Auch hier...

  • Kleve
  • 31.12.11
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.