Gebet der Religionen - Interkulturelle Wochen in der Kreisstadt Unna

Ralf Plogmann (Caritasverband  Kreis Unna e.V.) und    Ksenija Sakelšek ( Integrationsrat der Kreisstadt Unna)
24Bilder
  • Ralf Plogmann (Caritasverband Kreis Unna e.V.) und Ksenija Sakelšek ( Integrationsrat der Kreisstadt Unna)
  • hochgeladen von Jürgen Thoms

Montag, 15. September 2014 18:00 Uhr

Zum Gebet der Religionen hatten der Integrationsrat der Kreisstadt Unna mit ihrer Vorsitzenden Ksenija Sakelšek und für den Caritasverband Kreis Unna e.V. Vorstand Ralf Plogmann in die Bürgerhalle eingeladen. Und es waren Christen, Muslime, Juden, Buddhisten, Aleviten und Hindus gekommen.

„Gemeinsamkeiten finden - Unterschiede feiern“

Das Motto der Interkulturellen Wochen funktioniert nur, wenn alle gleichberechtigt mit suchen, mit finden und mit feiern dürfen. Für das Zusammenleben in der Migrationsgesellschaft muss gewährleistet sein, dass Unterschiede nicht zu Ungleichbehandlung führen, dass niemand diskriminiert, ausgegrenzt oder ausgeschlossen wird, so heißt es in der Einladung von Ksenija Sakelšek und Ralf Plogmann.

Das es viele Gemeinsamkeiten unter den Menschen in Unna , gleich welcher Herkunft, Sprache oder Religion gibt, war bei den gemeinsamen Gebeten in der Bürgerhalle zu spüren. Albert Schweitzer hat es einmal so formuliert:
„Gebete ändern die Welt nicht. Aber Gebete ändern die Menschen. Und die Menschen verändern die Welt“

Musikalisch begleitet wurde das Gebet der Religionen durch den Chor der Jüdischen Gemeinde. Das Afrikanische Urgebet war der offizielle nachdenkliche Abschluss.

Vielfältig und bunt, so ist unsere Kreisstadt Unna. Und auch das ist schon eine Tradition beim Gebet der Religionen:
Die Teilnehmer ließen vor dem Rathaus viele bunte Luftballons aufsteigen. Ein schöner Abschluss.

Fotos © Jürgen Thoms
16.09.2014 11:36:04

Autor:

Jürgen Thoms aus Unna

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

16 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen