Glückaufkaserne bekommt neuen Kommandeur: Bock geht nach Bonn

Andreas Bocks (m.) schwierigste Aufgabe: Die Umformierung des 7. Logistikbataillons in das 7. Vesorgungsbataillon, die im Sommer mit einem offiziellen Akt erfolgreich beendet wurde.
  • Andreas Bocks (m.) schwierigste Aufgabe: Die Umformierung des 7. Logistikbataillons in das 7. Vesorgungsbataillon, die im Sommer mit einem offiziellen Akt erfolgreich beendet wurde.
  • Foto: Stengl
  • hochgeladen von Lokalkompass Unna/Holzwickede

Nach fast zwei Jahren übergibt Oberstleutnant Andreas Bock das Kommando über das in der Glückauf-Kaserne stationierte Versorgungsbataillon 7 an seinen Nachfolger Oberstleutnant Jens Grabowski.

Seit November 2013 hatte Andreas Bock die Verantwortung für die Soldatinnen und Soldaten. Schwierigste Aufgabe in dieser Zeit war die Umgliederung des Logistikbataillon 7 in das Versorgungsbataillon 7,die zum 1. Juli diesen Jahres mit einer Reduzierung von 400 Soldaten erfolgreich beendet wurde. Als „Highlight“ nennt der scheidende Soldat den diesjährigen Standorttag in der Glückauf-Kaserne, bei dem über 12.000 Besucher begrüßt werden konnten.

Oberstleutnant Bock wird zukünftig im Bundesministerium der Verteidigung in Bonn als Referatsleiter tätig sein. Nachfolger Oberstleutnant Grabowski wiederum kommt aus dem Ministerium und freut sich auf die herausfordernde Aufgabe eines Bataillonskommandeurs, die für einen Stabsoffizier als Höhepunkt der Karriere angesehen wird.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen