Kreishandwerkerschaft Westfalen-Lippe
Julius Franken neuer Obermeister der Kraftfahrzeug-Innung

Der Vorstand der Kraftfahrzeug-Innung der Kreishandwerkerschaft Westfalen-Lippe mit Obermeister Julius Franken (3.v.r.).
  • Der Vorstand der Kraftfahrzeug-Innung der Kreishandwerkerschaft Westfalen-Lippe mit Obermeister Julius Franken (3.v.r.).
  • Foto: KH Hellweg-Lippe
  • hochgeladen von Ann-Christin Botzum

Die Mitgliederversammlung der Kreishandwerkerschaft wählte Julius Franken, den 42-jährigen Geschäftsführer des Unternehmens „Julius Franken & Co. KG“ (Hamm) mit großer Mehrheit für die kommenden fünf Jahre ins Amt. Er folgt damit aufKfz-Mechanikermeister Jürgen Bäckeralf (Bönen), der seit 2015 die Innung  führte.

Zum Stellvertretenden Obermeister wurde Thomas Jende (Unna)gewählt; Jörg Klotmann (Hamm) ist neuer Lehrlingswart der Innung. Beisitzer im Vorstand sind zudem: Dirk Gembe und Dirk Luft (beide: Unna), Jörg Markwort und Klaus Gebauer (beide: Hamm) sowie Wilhelm-Friedrich Jonas (Unna).

Die Innung vertritt die Interessen der Kfz-Branche in der Stadt Hamm sowie im Kreis Unna und umfasst aktuell rund 150 Unternehmen. Unter demStichwort „#wasmitautos“ kümmert sich die Innung zum Beispiel auch um die Ausbildung des Berufsnachwuchses: Derzeit erlernen 324 junge Frauen und Männer hier den Beruf des Kfz-Mechatronikers. Ein wichtiger Punkt auf der Tagesordnung der Versammlung war (neben den turnusmäßigen Wahlen) daher auch die Verabschiedung vom alten System der Berichtshefte (in Papierform!) für die Auszubildenden durch digitale Systeme so20 wie die damit einhergehenden Veränderungen in den Zwischen- und Gesellenprüfungen, die die Innung als Körperschaft des öffentlichen Rechts selbstständig durchführt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen