Bürgerbefragung zur Bebauung an der Massener Bahnhofstraße
Einkaufszentrum in Massen wird konkret

In Massen wird heiß über das geplante Einkaufszentrum diskutiert.
3Bilder
  • In Massen wird heiß über das geplante Einkaufszentrum diskutiert.
  • hochgeladen von Sara Drees

Der Weg für das geplante Einkaufszentrum in Unna-Massen ist jetzt frei: In einer umfangreichen Bürgerbefragung zur Stadtteilentwicklung sprach sich die Mehrheit der Teilnehmer für das Bauprojekt an der Massener Bahnhofstraße aus. Mit 61 Prozent begrüßte knapp ein Drittel die Neuansiedlung.

Jahrelang wurde in der Bevölkerung und Politik strittig diskutiert, ob es auf der großen Wiese tatsächlich eine Neubebauung brauche. Die finale Entscheidung darüber ließ sich der Stadtrat nicht abnehmen, entschied sich letztes Jahr aber für eine Beteiligung der Anwohner in Form einer Befragung. Nicht ohne das Risiko, die Emotionen weiter hochzukochen oder mangelnde Teilnahme. "Eine Umfrage in diesem Umfang hat es bisher noch nicht gegeben. Umso mehr freuen wir uns jetzt über die hohe Beteiligung und das klare Ergebnis", zeigte sich Bürgermeister Dirk Wiegant dementsprechend erleichert bei der Vorstellung der Auswertung.

Umfrage in Massen

Zwischen Ende April und Mitte Mai hatten die Massener Bürger die Möglichkeit, sich an der Umfrage zu beteiligen. Neben dem Einkaufszentrum wurden darin auch Fragen zum generellen Einkaufs- oder Freizeitangebot gestellt. 32,2 Prozent nahmen die Gelegenheit wahr, ihre Meinung kund zu tun. "Wir haben es mit einem hohen Rücklaufwert zu tun. In der demografischen und sozio-strukturellen Struktur konnten wir mit den Ergebnissen praktisch ein kleines Massen abbilden!", unterstrich Dr. Barbara Vielhaber von der durchführenden "kfm vielhaber Meinungsforschung" das hohe Maß an Validität und Repräsentativität der Ergebnisse.

47 Prozent der Rückläufer sprachen sich zum Thema Einkaufszentrum "auf jeden Fall dafür" aus, weitere 14 Prozent "eher dafür". In Massen-Nord und Niedermassen ist die Zustimmung stärker ausgeprägt als in Obermassen. Stärkste Kritikpunkte bzw. Themen, die laut Bevölkerung in der Planung zu berücksichtigen sind, sind die Verkehrsbelastung im Umfeld, die Qualität sowie die Verteilung des Einkaufsangebotes in Massen.

Damit wird es jetzt konkret. Nach der Sommerpause plane die Stadt den Anwohner die Ergebnisse in einer Bürgerversammlung noch einmal ausführlicher vorzustellen, erlärte Jens Toschläger, 1. Beigeordneter. Das politische Verfahren könne in rund neun Monaten abgeschlossen sein, dann liege es allein am Investor, wann es zur Eröffnung des neuen Zentrums kommt.

Zum Hintergrund:

Die Löer Immobilien Management GmbH aus Bergisch Gladbach plant auf dem rund 22.000 Quadratmeter großen Grundstück an der Massener Bahnhofstraße / Ecke Kletterstraße ein modernes Einkaufszentrum. Ankermieter sollen der Lebensmittelmarkt Edeka und Discounter Lidl werden.

Insbesondere im Hinblick auf die geplante Schließung von Edeka Schmitt an der Kleistraße und Lidl an der Hansastraße erntete die Bauplanung zuletzt viel Kritik. Hier handele es sich jedoch um unternehmerische Entscheidungen ohne direkte Verbindung zu dem Einkaufszentrum, versicherte Bürgermeister Dirk Wiegant. "Die Märkte entsprechen nicht mehr den heutigen Unternehmensstandards." Man sei bereits in Gesprächen, um die Einkaufsmöglichkeiten bis zur Eröffnung des neuen Standorts zu erhalten.

Autor:

Sara Drees aus Dortmund

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen