2.500 Euro Preisgeld
innogy Westenergie und Stadt Voerde rufen zum Klimaschutzpreis auf

Die Bewerbungsphase zum Klimaschutzpreis läuft.

„Mitmachen und das Klima schützen“ – unter diesem Motto rufen innogy Westenergie und die Stadt Voerde in diesem Jahr zur Teilnahme am innogy Klimaschutzpreis auf. Mit dem Preis werden Projekte gefördert, die den Umwelt- und Klimaschutz in einer Stadt voranbringen. Seit 1995 wurden von innogy bereits rund 7.000 Projekte ausgezeichnet.

Der Preis kann an jede natürliche und juristische Person in der Stadt Voerde – also an Bürger, Vereine, Unternehmen, Initiativen, Schulen, Kindergärten – verliehen werden. Auch Privatpersonen dürfen gerne teilnehmen, allerdings müssen ihre Projekte auch der Allgemeinheit zugutekommen und öffentlich nutzbar beziehungsweise zugänglich sein. Das Projekt kann noch in der Planung, in der Umsetzung oder bereits abgeschlossen sein. Eine Aktionswoche zum Thema Klimaschutz, ein angelegtes Biotop oder der Einsatz von klimafreundlicher innovativer Technik – dies sind nur einige Beispiele für Maßnahmen, die mit dem innogy Klimaschutzpreis ausgezeichnet werden.

Insgesamt 2.500 Euro Preisgeld

„Wir freuen uns, das Projekt von der innogy Westenergie durch unsere Teilnahme unterstützen zu können. Jede Initiative für den Umweltschutz verdient unsere Hochachtung und Wertschätzung. Gerade das Umweltschutz-Engagement geschieht oft im Verborgenen. Umso wichtiger ist der Stadt Voerde diese Möglichkeit der Auszeichnung“, sagte Bürgermeister Dirk Haarmann.
Eine Fachkommission sichtet die Bewerbungen und ermittelt den oder die Gewinner. Aus diesem Grund sollte das Projekt ausführlich schriftlich erläutert werden. Mit der Abgabe der Bewerbungsunterlagen erklären sich die Teilnehmenden damit einverstanden, dass ihre Arbeiten gegebenenfalls veröffentlicht werden. Der städtische Klimaschutzpreis wird durch das Energieunternehmen innogy Westenergie mit 2.500 Euro unterstützt. Das Preisgeld kann auf mehrere Bewerber aufgeteilt werden. Abgabeschluss für die Bewerbungen ist der 13. September 2020.

Bewerbungen

„Der innogy Klimaschutzpreis wird jährlich für Leistungen verliehen, die in besonderem Maße zur Erhaltung natürlicher oder zur Verbesserung ungünstiger Umweltbedingungen beitragen“, erklärte innogy-Kommunalbetreuer Dirk Krämer.Die Bewerbungen nimmt der Klimaschutzmanager der Stadt Voerde Simon Bielinski gerne auf postalischem Weg über: Stadt Voerde, Rathausplatz 20, 46562 Voerde oder per E-Mail an simon.bielinski@voerde.de. Fragen zum innogy Klimaschutzpreis beantwortet Herr Bielinski auch telefonisch unter 02855/80512.

Autor:

Lokalkompass Dinslaken-Voerde-Hünxe aus Dinslaken

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

17 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen