Leichtathletik
Erfolgreiches Wochenende für die WTV Leichtathleten

Amira bei der Siegerehrung
5Bilder

Regionsmeisterschaften endeten mit 6xGold, 6xSilber, 7xBronze für die WTV Leichtathleten.
Ein volles Programm hatte das Trainerteam des Weseler TV an diesem Wochenende zu absolvieren. Während am Samstag die Regionsmeisterschaften der Altersklassen U14 und U16 im Sprint, Hoch- und Weitsprung in Rhede mit gemeldeten 202 Teilnehmern stattfand, ging es am Sonntag für die Athleten des Weseler TV zu den Regionscrossmeisterschaften nach Xanten wo 305 Teilnehmer gemeldet waren.
In Rhede trumpfte der WTV Athlet Tino Kettner (M14) auf, sicherte sich gleich drei Normen für die Landesmeisterschaften und holte im Hoch- und Weitsprung die Goldmedaillen und im Weitsprung die Silbermedaille. Über 60 wurde Tino zweiter in 7,94sec und unterbot die geforderte Norm von 8,50sec. dennoch deutlich. „Im Weitsprung mit 5,05m, ebenso wie im Hochsprung mit 1,52m ist bei Tino sicherlich noch Luft oben“ ist sich Trainer Tom Kubis sicher.
Amira Gonzales (W14) konnte sich bereits im Vorlauf mit 8,35sec durchsetzen und steigerte sich im Finale nochmal auf 8,30sec was die sichere Goldmedaille bedeutete und die geforderte Norm von 8,70sec. deutlich unterbot. Ebenso konnte Finja Bläsius (W14) die Norm in 8,54sec abhaken, was den undankbaren 4. Platz bedeutete. Im Weitsprung konnte Finja den Spieß dann umdrehen und sprang mit 5,06m neue persönliche Bestleistung, hakte die Norm ab und sicherte sich die Goldmedaille. Amira sprang hier mit 4,66m auf Platz 5. Die Bronzemedaille errang Finja zusätzlich im Hochsprung mit 1,42m.
Julika Peters (W15) sicherte sich gleich dreimal die Bronzemedaille. Im Hochsprung mit 1,51m, Weitsprung mit 5,00m und 60m Hürden in 10,21sec erfüllte sie damit gleich dreimal die Norm für die Landesmeisterschaften im März in Düsseldorf. „Mit der bereits erfüllten Norm im Dreisprung aus der Regionsmeisterschaft in der Sparkassenleichtathletikhalle in Wesel hat sie nun die Qual der Wahl in welchen Disziplinen sie antreten wird“ so Trainer Roy Sip.
Bei den jüngeren U14 Athleten konnte sich Leni Groos (W13) bei den Mädchen gut in Scene setzen. Im 60 Sprint steigerte sie sich vom Vorlauf in 8,63sec zum Finale auf 8,35sec was auch die Goldmedaille bedeutete. Über 60m Hürden belegte sie mit 10,39sec einen guten 2.Platz.
Da es in dieser Altersklasse keine Landesmeisterschaften gibt, sind die Regionsmeisterschaft die höchsten Meisterschaftsauszeichnungen.
Bei den Jungen sicherte sich Tristan Licht (M12) ebenfalls gleich mehrere Medaillen. Im 60m Sprint belegte er mit 8,70sec. die Silbermedaille. Ebenso über 60m Hürden in 12,04sec und Weitsprung mit 4,53m. Die Bronzemedaille errang er im Hochsprung mit 1,31m. Zufrieden zeigte sich Trainer Rolf Messerschmidt: „die 12jährigen Jungen und Mädchen haben erst im Herbst die Altersklasse gewechselt und haben das erste Mal klassische Wettkämpfe in dieser Form, vorher findet ja die Kinderleichtathletik statt, wie am kommenden Wochenende in Wesel. Dafür haben sie sich gut geschlagen, waren aber auch entsprechend nervös im Vorfeld.“
Weitere Bronzemedaillen errangen Fynn Axmann (M14) über 60m Hürden in 11,79sec und Mina Küpper (W12) im 60m Sprint in 9,18sec.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Bei böigen, nasskaltem Wetter starteten am Sonntag die Regionscrossmeisterschaft im Fürstenbergstadion Xanten. Quer durch das mit Hindernissen aus Strohballen drapierte Stadion, ging es anschließend bergauf und bergab über den Fürstenberg. Hier siegte auf der Mittelstrecke über 4045m Matthias Bur (MJ U18) in 15,08min. Antonia Thönnes (WJ U18) lief in 21,34min auf Platz 4.
Auf der Kurzstrecke über 2805m erreichte Niklas Gramm (M13) den silbernen Podestplatz in 13,02min. Die Bronzemedaille erreichte Muriel Hendricks (W13) in 13,02min. Vierte Plätze gab es für Tim Rothkopf M15 in 11,43min, Niklas Dinkgrefe (M12) in 13,02min und Jonah Höing (M14) in 13,03min.
Auf der Langstrecke mit 6525m holte sich Stefan Bur (M50) den 2. Platz in 27:25min. Melanie Richter nahm als Trainerin der Laufgruppe selber am Lauf teil: „Der Boden war schon ziemlich aufgeweicht und auf den An- und Abstiegen war es wichtig nicht wegzurutschen. Aber alle sind heil durchgekommen und haben sehr gute Leistungen gezeigt.“

Die weiteren Ergebnisse Regionshallenmeisterschaft U14/U16:
Fynn Axmann (M14) Weitsprung 4,25m, Platz 6
Alexa Heiermann (W14) Hochsprung 1,39m Platz 6; 60m Sprint 9,25sec
Dhruvi Shah (W14) Weitsprung 3,47m; 60m Sprint 10,75sec
Niklas Gramm (M13) 60m Sprint 9,21sec Platz 6; 60m Hürden 12,29sec Platz 6
Muriel Hendricks (W13) 60m Sprint 9,32sec; Hochsprung 1,31m; Weitsprung 4,29m
Emely Guyens (W13) 60m Sprint 9,97sec; Weitsprung 3,57m
Tom Michaelis (M12) 60m Sprint 9,79sec; Weitsprung 4,03 Platz 6
Niklas Dinkgrefe (M12) 60m Sprint 9,64sec; 60m Hürden 12,86sec Platz 5; Weitsprung 3,63m
Aljoscha Ruf (M12) 60m Sprint 10,15sec; Weitsprung 3,40m
Mina Küpper (W12) 60m Hürden 13,71sec; Hochsprung 1,22 Platz 6
Vivie Kammerknecht (W12) 60m Sprint 9,26sec Platz 6; 60m Hürden 12,90sec Platz 6, Weitsprung 4,23m Platz 5
Florentine Korte (W12) 60m Sprint 10,28sec; 60m Hürden 13,67sec; Weitsprung 3,43m

Weitere Ergebnisse Regionscrossmeisterschaft:
Kurzstrecke: 7. Platz Daniel Richter (M12) 14,01min; 8. Platz Aljoscha Ruf (M12) 15,38min
Langtrecke: 8. Platz Helge Rademacher (M 50) 30,42min; 10. Platz Melanie Richter (W40) 35,23min; 11. Platz Juliane Bur (W40) 36,32min; 14. Platz Reiner Schulz (M50) 37,57min

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen