Schrubber-Frauen wischen nur in der Zweiten Liga

Vom Wischen
und Schrubben

Es soll ja Zeitgenossen geben, die sich beim Hallenhandball nicht nur auf zahlreiche Tore freuen, sondern mehr auf die Spielpausen. Insbesondere auf ganz spezielle Unterbrechungen, in denen nach Bodenkontakten nassgeschwitzter Sportler attraktive "Schrubber-Damen" gekonnt wie elegant übers Spielfeld wischen.

Doch es gibt noch eine Steigerung in Sachen Wischtechnik: beim Eiscurling. Bei dieser Sportart wird mit Dynamik, Präzision sowie völliger Hingabe der Schrubber so schnell hin und her bewegt, bis das Eis schmilzt. Und wer schafft das? Na logisch: die Männer! Wischtechnisch betrachtet, ist das einfach nicht zu toppen. Absolute Weltklasse und eine ganz andere Liga.

Uns Männern ist mit solch Champion-League-reifen Leistungen ein echter Quantensprung gelungen: Wir sind in die ureigenste Domäne der Frauen, dem Wischen und Schrubben, nicht nur eingedrungen, nein, wir Männer haben sie regelrecht revolutioniert! Und, meine verehrten Damen, so leid es dem Verfasser dieser Kolumne auch tut: Von sofort an wischen Sie nur noch in der Zweiten Liga.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen