Bewegung ist das halbe Leben
Tagesausflug nach Telgte im Münsterland

Collage Propsteikirche St. Clemens und Marienkapelle
29Bilder
  • Collage Propsteikirche St. Clemens und Marienkapelle
  • hochgeladen von Horst Schwarz

In Telgte angekommen, ging es erstmal auf ne Parkplatzsuche, die hatten wir schnell und problemlos gefunden.
Vom Parkplatz Dümmert aus gingen wir ein Stück durch den Dümmert-Park in die Stadt. Unser erstes Ziel war die denkmalgeschützte Propsteikirche St. Clemens. Die Propsteikirche St. Clemens ist eine spätgotische Hallenkirche westfälischen Typs. Sie wurde im 15. Jahrhundert, für die durch einen Stadtbrand zerstörte alte romanische Kirche aus dem 13. Jahrhundert, erbaut. Von 1865 bis 1876 wurde der alte Kirchturm abgetragen und durch einen neuen höheren Turm ersetzt. Das im Chorbogen aufgehängte Kreuz (um 1210) stammt aus der alten romanischen Kirche.

Das im Chorbogen aufgehängte Kreuz
  • Das im Chorbogen aufgehängte Kreuz
  • hochgeladen von Horst Schwarz

Um 1460 entstanden die 10 Apostelfiguren aus Baumberger Sandstein. Die spätgotische Steinmadonna am Eingang des Chores ist aus dem 15. Jahrhundert.
Die Chorfenster wurden von Ludwig Baur, einem Telgter Künstler, ab 1950 entworfen. Auch die Namen und Wappen der Gemeinden, die traditionell zur Wallfahrt nach Telgte kommen, in den Kirchenfenster des Langhauses, stammen aus seiner Werkstatt.

Direkt neben der Propsteikirche steht die ebenfalls denkmalgeschützte Marienkapelle, eine Wallfahrtskapelle.
Nach dem Dreißigjährigen Krieg, zwischen 1654 und 1667 wurde die barocke achteckige Kapelle erbaut. Der Grundstein wurde vom Münsterischen Fürstbischof Christoph Bernhard von Galen gelegt. Die Weihe der Kapelle fand am 2. Juli 1657 statt.
Die Wallfahrtskapelle beherbergt das Gnadenbild der schmerzhaften Muttergottes, das um 1370 entstanden ist.

Maria mit dem Leichnam Jesu Im Arm Wallfahrtskapelle
  • Maria mit dem Leichnam Jesu Im Arm Wallfahrtskapelle
  • hochgeladen von Horst Schwarz

Die lebengroßte Skulptur, Maria mit dem Leichnam Jesu Im Arm, wurde 1904 von Papst Pius X in das Verzeichnis der weltweit anerkannten Gnadenbilder aufgenommen.
Bereits seit 500 Jahren pilgern die Gläubigen nach Telgte, jährlich rund 100.00 Wallfahrer, es ist eine der größten Wallfahrten in Deutschland.Bereits seit 500 Jahren pilgern die Gläubigen nach Telgte, jährlich rund 100.00 Wallfahrer, es ist eine der größten Wallfahrten in Deutschland.
Tipp: Sehenswert

Autor:

Horst Schwarz aus Witten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

63 folgen diesem Profil

8 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen